Sie sind hier: Home ›› Kredit Überblick ›› Minikredit Vergleich ›› Cashper Kredit Erfahrungen

Cashper Kredit Erfahrungen

zum Anbieter
3.75 von 5

basierend auf 8 Kundenerfahrungen von unseren Besuchern

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand 10.2020) liegen uns 8 Cashper Kredit Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 75,00 % positiv, 12,50 % neutral und 12,50 % negativ. Auf einer Sterne Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3.75/5 was als gut eingestuft werden kann.

Sind Sie ein Cashper Kunde und würden Sie gerne uns Ihre Erfahrungen schildern? Sie würden anderen Lesern damit sehr weiterhelfen.

Jeder erhält bei uns für eine veröffentlichte Bewertung einen 5 Euro Amazon Gutschein geschenkt. Sie erhalten den Gutschein in digitaler Form einfach und schnell per Email zugeschickt. Jede Person darf nur 2 Bewertungen für verschiedene Anbieter abgeben. Voraussetzung für den Gutschein ist, dass wir den Erfahrungsbericht veröffentlichen.

Cashper bewerten

Jetzt bewerten

oder anderen Anbieter bewerten

Cashper Erfahrung #8

10.06.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Lothar C.

Naja toll ist es nicht. Aber es ist eine Lösung. Ich will hier von meinem Antrag bei Cashper erzählen und erklären, warum ich das Angebot trotz der hohen Kosten gut finde. Bei mir ist das Geld immer etwas knapp. Ich verdiene gut 1200 EUR Netto und komme damit in guten Zeiten gerade so über die Runden. In schlechten Zeiten passt es nicht und ich gerate irgendwo Zahlungsverzug. Diesmal war es besonders dringlich, weil ich meine Miete nicht zahlen konnte. Einen klassischen Bankkredit kann ich mir ohnehin abschminken. Ich habe nämlich auch einen negativen Schufa Eintrag. Deshalb habe ich es bei Cashper versucht. Bin auf die Seite gegangen und habe 1500 EUR mit zwei Monaten Laufzeit beantragt. Im nächsten Schritt habe ich dann auch die sofortige Auszahlung beantragt.

Man muss im Antrag verschiedene Angaben zu seiner Person und zur Beschäftigung machen. Gleichzeitig gut und schlecht ist, dass man die Konditionen sofort sieht. Wenn man den Kredit sofort möchte und die Zwei Raten Option wählt, kosten 1500 EUR knapp 250 EUR an Gebühren. Sei’s drum: ich habe das Formular online ausgefüllt, mich online identifiziert und einen Gehaltsnachweis hochladen wie gefordert.

Am nächsten Tag hatte ich einen Kredit auf dem Konto. Dies war für mich sehr hilfreich, weil es wirklich dringend war. Sonst hätte ich das Angebot auch nicht angenommen. Man muss sich klarmachen, dass der rechnerische Zinssatz bei solchen Angeboten sehr hoch ist. Das ist der Preis dafür, dass man einen Kredit erhält obwohl man in einer solchen Situation ist wie ich (niedriges Einkommen und negativer Eintrag). Bei Cashper reicht schon 500 EUR Monatseinkommen für ein Kredit aus. Und auch mit negativen Einträgen geht es, jedenfalls in meinem Fall.

Die lassen sich ihren Service gut bezahlen. Aber dafür klappt auch alles. Der Antrag geht schnell, auch die Identifikation und der Upload waren reibungslos. Am nächsten Tag ist das Geld schon auf dem Konto. Ich habe nicht direkt mit einem Kundenbetreuer von Cashper gesprochen. Dies ist aber Auch nicht vorgesehen.

Wem kann man schon empfehlen, 250 EUR Gebühren für 1500 EUR Kredit und zwei Monate Laufzeit auszugeben? Natürlich, Leuten wie mir! Wer wenig verdient und darüber hinaus noch einen negativen SCHUFA Eintrag hat, braucht bei Banken erst gar nicht anzufragen. Die sagen sowieso Nein. Manche Dinge wie z.B. die Miete müssen aber ganz dringend bezahlt werden. Da hat man keine andere Wahl. Ich war vor fünf Jahren schon mal in einer solchen Situation. Damals gab es Cashper noch nicht bzw ich kannte es nicht. Daraufhin kam es dann zum anhaltenden Zahlungsverzug inklusive Zwangsvollstreckung. Dies war für mich weitaus teurer als die Gebühren bei Cashper. Und ich glaube dafür ist es auch gedacht.

Cashper Erfahrung #7

04.06.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anonym

Gerade wenn es sowieso eng ist mit den Finanzen kommt noch ein Schlag drauf. Mein Auto hat mich im Stich gelassen und musste in die Werkstatt. Der Kostenvoranschlag belief sich auf 600 Euro, die ich natürlich nicht hatte. Mein Konto ist überzogen und zudem habe ich noch zwei Ratenkredite zu bezahlen.

Die Nachfrage innerhalb der Familie um eine Finanzspritze zu bekommen, schlug fehl. Das führte dazu, dass ich mich im Internet nach einem Sofortkredit umschaute. Der Weg führte mich dann zu Cashper einem Minikreditanbieter. Was ich da las, fand ich gut, lediglich die schnelle Tilgung machte mir Probleme. Aber als Neukunde musste ich keine Zinsen bezahlen, so dass ich tatsächlich nur die 600 Euro zurückbezahlen musste. Außerdem bietet Cashper einen Kredit an, auch wenn die Schufa negativ ist.

Die Antragstellung war ganz einfach. Ich musste auf der Seite von Cashper ein Formular ausfüllen. Die Antwort kam fast sofort, man hat mir direkt einen Kredit angeboten. Dabei hatte ich die Möglichkeit den Kredit in zwei Raten zu bezahlen, allerdings mit einem Aufschlag und der betrug 99 Euro. Da ich das Geld sofort benötigte wählte ich noch die Express-Option, die bei meiner Kreditsumme ebenfalls 99 Euro. So kam ein Betrag von fast 800 Euro zusammen.

Durch die Express-Option stand die Kreditsumme noch am gleichen Tag auf meinem Konto. Da der Postversand der Bonitätsunterlagen einige Tage in Anspruch nimmt, habe ich mich für den digitalen Kontoblick entschieden. Damit habe ich Cashper die Genehmigung erteilt Einblick in mein Konto zu nehmen und so zu prüfen wie hoch mein Einkommen ist.

Legitimiert habe ich mich mit dem Video-Ident, das entgegen meiner Befürchtungen ganz einfach abgelaufen ist und nur wenige Minuten dauert. Da ich mich für den digitalen Kredit bei Cashper entschieden habe, unterschrieb ich den Kreditvertrag mit einer digitalen Unterschrift, die mit dem Videoident-Verfahren verbunden ist. Fazit: Alles in allem war der Kredit superschnell auf meinem Konto, allerdings nur mit der doch teuren Express-Option. Auch die Zwei-Ratenzahlung war nicht gerade günstig. Dennoch kann ich Cashper durchaus empfehlen, gerade dann wenn ein kleiner Kreditbetrag zügig auf dem Konto stehen soll.

Verwendungszweck: AutoreparaturBearbeitungsdauer: 1 TagKreditsumme: 600 Euro

Cashper Erfahrung #6

02.06.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anonym

So eine unerwartete Rechnung kann das Leben ganz schön auf den Kopf stellen. 500 Euro klingen erst mal nicht wirklich nach Problemen. Wenn man aber gerade aus dem Urlaub kommt und das Konto entsprechend leer ist, sind 500 Euro verdammt viel Geld. Ich brauchte das Geld schnell und zuverlässig und habe mich daher an Cashper gewendet. Den Anbieter für Kleinstkredite habe ich im Internet gefunden. Und dort habe ich den Kredit auch beantragt.

Zugute gekommen ist mir dabei eine Aktion, die in den Moment gegolten hat. Als Neukunde habe ich das Geld ohne Zinsen bekommen. Ich muss also auch nur die 500 Euro zurückzahlen. Zwar mit nur zwei Raten. Aber das passt schon irgendwie.

Zugute gekommen ist mir dabei eine Aktion, die in den Moment gegolten hat. Als Neukunde habe ich das Geld ohne Zinsen bekommen. Ich muss also auch nur die 500 Euro zurückzahlen. Zwar mit nur zwei Raten. Aber das passt schon irgendwie.

Zugute gekommen ist mir dabei eine Aktion, die in den Moment gegolten hat. Als Neukunde habe ich das Geld ohne Zinsen bekommen. Ich muss also auch nur die 500 Euro zurückzahlen. Zwar mit nur zwei Raten. Aber das passt schon irgendwie.

Zugute gekommen ist mir dabei eine Aktion, die in den Moment gegolten hat. Als Neukunde habe ich das Geld ohne Zinsen bekommen. Ich muss also auch nur die 500 Euro zurückzahlen. Zwar mit nur zwei Raten. Aber das passt schon irgendwie. Zugute gekommen ist mir dabei eine Aktion, die in den Moment gegolten hat. Als Neukunde habe ich das Geld ohne Zinsen bekommen. Ich muss also auch nur die 500 Euro zurückzahlen. Zwar mit nur zwei Raten. Aber das passt schon irgendwie.

Verwendungszweck: offene RechnungKreditsumme: 500 Euro

Cashper Erfahrung #5

01.06.2020

Negative Bewertung geschrieben von: Anonym

Minikredit von Cashper für eine Ebay-Auktion. Die Kreditsumme von 1000 Euro wurde mir mit einem Sollzinssatz von 0,00 Prozent angeboten. Ich bewerte das Angebot mit 2 von 5 Sternen. Bevor ich die Kreditanfrage stellen konnte, musste ich zuvor auf der Webseite eine Art Kreditrechner nutzen. Ich habe 1000 Euro und eine Laufzeit von 60 Tagen eingestellt.

Da ich das Geld für eine Auktion benötigte, habe ich zusätzlich den sogenannten Super-Deal gewählt. Dadurch wurde die Auszahlung nach spätestens 24 Stunden möglich. Das Kreditangebot wurde mir rechts in einem kleinen Kästchen angezeigt. Ich habe danach das Onlineformular ausgefüllt und die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Meine Kreditunterlagen habe ich per Upload an Cashper gesendet. Einen sehr freundlichen Kontakt hatte ich zu einer jungen Dame beim Videoidentverfahren. Für den Videoident habe ich mein Smartphone genutzt. Ich musste meinen Personalausweis von beiden Seiten in die Kamera halten und ein paar persönliche Daten preisgeben.

Die beantragten 1000 Euro wurden mir tatsächlich schon am nächsten Vormittag auf mein Girokonto überwiesen. Ich konnte sofort meine Rechnung bei Ebay begleichen. Fazit: Der Minikredit ist sehr einfach und vor allem auch schnell zu beantragen. Der Kontakt war sehr nett und das Geld wurde auch sofort überwiesen.

Allerdings wird der Sollzinssatz von 0 Prozent mit einem Effektivzins von mehr als 211 Prozent getoppt. Der Super-Deal und die 2-Raten-Option kosten zusammen 149 Euro. Ich habe das Geld gebraucht, würde den Kredit aber nicht mehr aufnehmen.

Verwendungszweck: Ebay AuktionBearbeitungsdauer: 2 TageKreditsumme: 1.000 Euro

Cashper Erfahrung #4

01.06.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anonym

Bei Cashper habe ich einen 600 Euro Minikredit beantragt. Die Corona-Pandemie machte es notwendig, um eine Rechnung zu begleichen. Wohlwissend um bestehende Ratenkredite habe ich den Antrag gestellt, weil der Anbieter kein Problem sieht, wenn ein Schufa-Eintrag besteht. Selbstverständlich sind bei der Schufa die Verbindlichkeiten aus den laufenden Krediten registriert.

Der Kreditantrag ist online total einfach durchzuführen. Besonders wichtig ist, dass die Konditionen vorab ersichtlich sind. Ich entschied mich für eine Rate und Auszahlung binnen 24 Stunden mit einer Zusatzgebühr von 99,00 Euro.

Nach dem Absenden des Antrags habe ich postwendend eine Absage erhalten. Warum? Wahrscheinlich aufgrund bestehender Verbindlichkeiten durch die Ratenkredite. Die Schufa ist also doch sehr wichtig bei der Kreditentscheidung. Obwohl ich meiner Tilgungsfrist der Kreditraten stets fristgerecht nachkomme, wurde mir kein Kredit gewährt.

Hier bleibt mir der Gedanke, wer eigentlich einen solchen Kredit bekommt. Ist es doch ein Zeichen von Vernunft, wenn ich meinen Zahlungsverpflichtungen stets nachkomme.

Ich musste mich an meine Hausbank wenden, die mir nach langem Bitten eine Kontoüberziehung gewährte. Grundsätzlich ist Cashper für einen Minikredit mit kurzer Laufzeit zu empfehlen. Nach meiner Erfahrung aber nur mit solidem Einkommen und keinen weiteren Verbindlichkeiten, die bei der Schufa gespeichert sind.

Verwendungszweck: offene RechnungenKreditsumme: 6.000 Euro

Cashper Erfahrung #3

01.06.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anonym

Schnell an wenig Geld zu kommen ist gar nicht so einfach. Ich musste mein Konto ausgleichen und meine Bank hat mir dafür eine Frist von zwei Wochen gesetzt. So schnell war aber mein Gehalt nicht da, sodass ich einen kleinen Kredit mit 600 Euro in Anspruch nehmen musste. Cashper war für mich da die ideale Lösung, da ich keine normale Bank gefunden habe, die helfen konnte. Das Angebot an sich war gut.

Lediglich die schnelle Rückzahlung hat mich ein wenig gestört. Dafür musste ich keine Zinsen bezahlen. Ein Sonderangebot, dass aktuell gilt und gerne von mir angenommen wurde.

Die Anfrage für die 600 Euro war ganz schnell geschrieben. Auf der Seite von Cashper muss dafür nur ein kleines Formular ausgefüllt werden. Man hat mir sofort geantwortet und den Kredit angeboten. Den Vertrag habe ich unterschrieben, die Legitimierung online durchgeführt und mehr war nicht zu tun. Das war alles äußerst praktisch.

Ich habe das Geld von Cashper tatsächlich noch am Tag der Beantragung bekommen. Es wurde ganz einfach per Blitzüberweisung auf meinem Konto gutgeschrieben. Das war damit ausgeglichen und die Bank zufrieden. Nun zahle ich zwei Raten und alles ist wieder erledigt. Nach zwei Monaten kann ich die ganze Sache abschließen.

Bei einem Zinssatz von 0% und einer unkomplizierten und schnellen Hilfe kann man nichts kritisieren. Daher auch die volle Punktzahl von mir für diesen Kredit.

Verwendungszweck: Girokonto AusgleichBearbeitungsdauer: 1 TagKreditsumme: 6.000 Euro

Cashper Erfahrung #2

27.05.2020

Neutrale Bewertung geschrieben von: Hofmann

Ich bin im Juli 2019 auf den Kurzzeitkredit-Anbieter Cashper aufmerksam geworden. Es handelt sich um einen Anbieter für Minikredite. Da ich schon viel darüber gehört habe und das Thema interessant finde, habe ich mich entschlossen, den Dienst einfach mal auszuprobieren.

Ich habe mich für einen Betrag von 199 Euro entschieden. Der Zinssatz lag bei 7,92 Prozent, die Rückzahlung sollte innerhalb eines Monats erfolgen. Alternative hätte ich auch eine Rückzahlung nach 60 Tagen auswählen können, aber die Gebühren dafür waren unglaublich hoch. Praktischerweise waren weder Postident noch Videoident nötig. Bei dieser kleinen Summe gibt es anscheinend eine gesetzliche Ausnahmeregelung. Ich musste nur Kopien meines Personalausweises und meiner letzten Gehaltsabrechnung hinschicken - fertig. Das Ganze ging richtig komfortabel über die Homepage. Zwei Tage später konnte ich meine Auszahlung beantragen.

Die Auszahlung konnte wahlweise sofort oder nach 10 Tagen erfolgen, wobei der Express-Service üppige Gebühren gekostet hätte. Deswegen habe ich mich mit 10 Tagen begnügt. Nach 10 Tagen war das Geld auf dem Girokonto und ich konnte frei darüber verfügen. Allerdings musste ich es dann auch einen Monat später wieder zurückzahlen. Etwas anstrengend waren die ganzen SMS und E-Mails die zugeschickt wurden, man solle doch noch einen höheren Betrag wählen oder sofort auszahlen lassen. Ich vermute, nur dadurch wird das eigentliche Geld verdient. Ansonsten wurde man vom Service gut begleitet. Einmal musste ich die Hotline anrufen, weil ich Fragen zu den Unterlagen hatte. Der junge Mann war sehr hilfsbereit und meine Fragen zufriedenstellend beantwortet.

Alles in allem hat das Prozedere gut geklappt und ich würde es, sofern ich denn einmal wirklich sehr, sehr knapp bei Kasse wäre, wieder tun. Beachten sollte man, dass die Zinsen für den kurzen Zeitraum sehr üppig sind. Braucht man das Geld länger, dann macht ein richtiger Kredit wesentlich mehr Sinn. Ansonsten kann ich Cashper aber klar empfehlen. Wegen der hohen Gebühren und den nervigen Werbe-Mails vergebe ich Note 4!

Durch den Kredit erfolgt ein Schufa-Eintrag. Dieser wird in der Kategorie Sonstige Dienstleister unter Novum Bank Ltd. vorgenommen. Ob sich der geringe Betrag gut oder schlecht auf den Score auswirkt, kann ich leider nicht sagen. Das Ausgleichsmerkmal wurde sehr zügig nach Rückzahlung gesetzt.

Bearbeitungsdauer: 10 TageKreditsumme: 199 Euro

Cashper Erfahrung #1

25.05.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anonym

Ich habe nur ein klein wenig Geld (300 Euro) benötigt, um eine Rechnung zu bezahlen. Meine Hausbank und auch alle anderen Banken, die ich angefragt habe, konnten mir nicht helfen. Cashper war für mich daher die einzige Lösung, die letztendlich auch hervorragend geklappt hat. 300 Euro ohne großen Umweg und ohne Zinsen. Erstkunden müssen diese nämlich aktuell nicht zahlen, wenn sie nur sehr wenig Geld brauchen. Dafür muss ich die 300 Euro aber mit zwei Monatsraten zurückzahlen. Ich habe also nicht viel Zeit. Aber das ist egal.

Es hat auch wirklich nur wenige Minuten gedauert, um die Fragen für den Kredit zu beantworten. Es müssen nur ein paar allgemeine Angaben gemacht werden. Unterlagen werden nicht benötigt. Nur der Personalausweis für die Verifizierung. Die lief über einen Video Chat. Wer sich da ein wenig auskennt, dürfte keine Probleme damit haben. Außerdem musste ich meine Bankverbindung und meine Handy Nummer angeben.

Das Geld wurde direkt ausgezahlt. Meine Bank hat es am nächsten Tag gebucht, sodass ich auch gleich meine Rechnung bezahlen konnte. Inzwischen habe ich eine Rate zurückgezahlt. Die andere Rate wird im nächsten Monat von meinem Konto abgebucht.

Die Kundenservice musste ich aufgrund meiner guten Kenntnisse nicht in Anspruch nehmen. Aber ich denke, dass das auch ohne weiteres möglich wäre.

4 von 5 Sternen kann ich für Cashper vergeben. Auch wenn ich sehr zufrieden bin, möchte ich einen Stern abziehen, weil die Rückzahlung sehr straff geregelt ist. Wer mehr Geld als ich leihen will, wird mit der Regelung rund um die zwei Raten vielleicht Probleme bekommen.

Verwendungszweck: offene RechnungenBearbeitungsdauer: 2 TageKreditsumme: 3.000 Euro
zum Anbieter
Beste Kundenerfahrungen
Schnellste Auszahlungen
1,33 Tage
1,63 Tage
2,00 Tage
2,14 Tage
2,25 Tage
zum Anbieter: Cashper

Welche Cashper Erfahrungen gibt es?

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand 10.2020) liegen uns 8 Cashper Kredit Erfahrungen vor. Von den Bewertungen sind 75,00 % positiv, 12,50 % neutral und 12,50 % negativ. Auf einer Sterne Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 3.75/5 was als gut eingestuft werden kann.
Alle Erfahrungsberichte können Sie hier nachlesen: zu den Erfahrungsberichten

Wie lange ist die Cashper Bearbeitungsdauer?

Die Bearbeitungsdauer aus allen Cashper Erfahrungsberichten liegt zwischen 1 Tag und 10 Tagen. Im Durchschnitt sind dies 3,20 Tage. Das ist schneller als der Durchschnitt aller Banken, welcher bei 5,61 Tagen liegt.
Alle Erfahrungsberichte können Sie hier nachlesen: zu den Erfahrungsberichten

Wie schneiden die Cashper Kundenerfahrungen im Vergleich zu anderen Banken ab?

Die Cashper Erfahrungen gehören nicht zu den Top 5 unser Anbieter