Kreditempfehlung: Jetzt Kreditanfrage ohne Vorkosten, ideal am Smartphone. Zum Angebot

Ankündigung

Einklappen

Information für neue User

Sollten Sie lediglich auf der Suche nach Kreditangeboten sein und sich nicht an einer Diskussion oder Hilfestellung beteiligen wollen,
können wir Ihnen für allgemeine gute Angebote Smava (hier zum Angebot) empfehlen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

zinsgünstiger Kredit aus Afrika real?

Einklappen

Mobile Add

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zinsgünstiger Kredit aus Afrika real?

    Tipp der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Hallo, ich hab gerade ein ganz interessantes Angebot in der Hand. Hier steht, dass ein afrikanischer Großfarmer (Europäer) seine Gewinne neu anlegen möchte. Er bietet Deutschen die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen.

    Wichtig zur Kreditvergabe ist der Nachweis guter Schufa-Bonität und ein sicheres Einkommen. Dafür vergibt er Darlehen bis zu 50.000 Euro - ohne Zweckbindung - und jetzt kommt es: Zu 0,25 Prozent effektivem Jahreszins!

    Allerdings müssten die Kosten für den Geldtransfer vom Kreditnehmer getragen werden. Das läuft wohl über irgendwelche "Moneytransmitter". Der Geldversand ist scheinbar nicht billig, da nur in Teilbeträgen (alle an einem Tag) überwiesen werden kann.

    Ist so zinsgünstiger Kredit aus Afrika real? Ich hab nachgesehen, die Geldtranskosten berechnen Westernunion und andere tatsächlich in der angegebenen Höhe.

  • #2
    Ich bin skeptisch, auch wenn das Kreditangebot aus Afrika bei ordnungsgemäßer Abwicklung fair ist. Falls Du die Kosten für den Geldtransfer vor dem Erhalt des Kreditbetrages einzahlen musst, besteht die Gefahr, dass Du Dein ausgelegtes Geld niemals wiedersehen wirst. Ich vermute sogar, dass genau dieser Fall eintreten wird, denn das Angebot klingt für eine seriöse Kreditvergabe beinahe zu attraktiv. Eine für beide Seiten faire Lösung besteht darin, die Überweisungskosten von der ausgezahlten Kreditsumme abzuziehen und nicht vorab von Dir anzufordern. In diesem Fall hast Du die Sicherheit, den gewünschten Kredit zu den angegebenen Bedingungen tatsächlich zu erhalten. Sofern das Dir berechnete Entgelt tatsächlich mit den real entstehenden Kosten übereinstimmt, ist gegen dessen Weiterberechnung an Dich nichts einzuwenden.

    Kommentar


    • #3
      Das erste, was Dich daran stutzig machen sollte, ist dass der Kreditgeber angeblich in Afrika sitzt. Sobald Du denen schreibst, werden Sie Dir per Mail einen Vertrag zuschicken, den Du ausgefüllt zurück senden sollst. Das zweite was Dich stutzig machen sollte ist der überaus niedrige Zinssatz bei so einer hohen Summe. Das letzte, wo Du drüber stolpern solltest ist, dass Du die Transferkosten zahlen sollst.

      Sobald Du diesen Vertrag unterschrieben hast, sind erst einmal Deine Daten weg. Mit Deinen Daten kann auf anderer Ebene wieder Betrug begangen werden. Die Transferkosten können Dich Tausende Euro zahlen, die Du im Vorwege zahlen sollst und musst. Einen Kredit wirst Du nicht bekommen, Du wirst dabei nur Dein Geld los. Seriös ist wirklich was anderes und es kann darüber einiges im Internet nachgelesen werden. Das ist ein Kreditbetrug, der inzwischen sehr häufig Anwendung findet und leider auch viele darauf herein fallen.

      Wenn Du wirklich einen sehr günstigen Kredit suchen solltest, dann sieh Dich im Internet um. Hier gibt es viele Portale, wo bereits Kunden ihre Meinungen zu verschiedenen Anbietern geäußert haben und wirst so auf ein seriöses Kreditangebot stoßen. Unternimm für einen Kredit einen Vergleich. In ein paar Minuten weißt Du dann, wer welchen Kredit zu günstigen Konditionen anbietet.

      Kommentar


      • #4
        Wenn ich Dir einen Tipp geben kann: Lass die Finger von solchen Angeboten. Kein Anleger legt sein Geld zu einem Zinssatz von 0,25 Prozent an. Der Farmer würde an vielen anderen Stellen deutlich mehr Geld bekommen. Warum soll es es dann so günstig verleihen?
        Hinzu kommt, dass der Geldtransfer wirklich sehr teuer ist. Du zahlst also ordentlich drauf, bevor Du das Geld überhaupt in den Händen hast. Nicht selten verbirgt sich dahinter auch Geldwäsche. Also Finger weg vom Angebot.

        Kommentar


        • #5
          Bei einem Kredit aus Afrika mit Vorleistungen fallen mir wieder diese E-Mails ein. In diesen E-Mails suchten wohlhabende Menschen aus Afrika Hilfe für eine Geldtransaktion. Sie könnten die Geldtransaktion alleine nicht durchführen und bräuchten dazu finanzielle Unterstützung, um das gesperrte Geld freizugeben. Der Unterstützer würde dafür großzügig entlohnt. Die Idee hat funktioniert - nicht für die Unterstützer, sondern für die Leute aus Afrika oder vorgaben, aus Afrika zu sein. Die Unterstützer haben in der Hoffnung, schnell reich zu werden, das Geld überwiesen. Danach haben Sie nie wieder eine E-Mail erhalten.

          Ich halte das Kreditangebot aus Afrika für ein unseriöses Angebot, ja sogar für sehr gefährlich. Der niedrige Zinssatz dient meiner Meinung nach nur als Köder. Dem kann man entgegenhalten, dass es auch in Deutschland Kreditangebote mit sehr niedrigen Zinsen gibt. Stimmt, aber die sind die Folge der Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank und kein Köderangebot. Auch die mangelnde Rechtssicherheit stört mich an dem Kreditangebot. Welches Gericht ist zuständig, wenn es juristische Streitereien gibt. Kannst du dich bei diesem Geschäft überhaupt auf den Konsumentenschutz berufen?

          Was mich auch irritiert ist die Heimat des Kreditgebers. Afrika ist ja ein Kontinent und kein Land. Aus welchem Land genau kommt das Geld. Das ist wichtig zu wissen, denn entweder ist das ein Kredit in der Landeswährung oder in Dollar. In Euro werden die ja keine Kredite vergeben. Das Geld muss anschließend in Euro konvertiert werden, was wieder Kosten verursacht. Wer bezahlt die Kosten für die Konvertierung und den Transfer der Tilgungsraten? Für mich klingt das nach einer Falle.

          Kommentar


          • #6
            Wenn Sie eine gute Schufa haben, warum wollen Sie einen Kredit in Afrika aufnehmen. Ich denke mal, dass das eine neue Form der Geldwäsche ist. Man gibt Ihnen von dem Geld einen Kredit, den Sie zurückzahlen. So wird es völlig legal gewaschen. Ich würde sagen, Finger weg von diesen Angeboten.

            Zahlen Sie lieber etwas mehr Zinsen und sind dafür auf der sicheren Seite. Über einen Kreditvergleich im Internet finden Sie garantiert eine Bank, die niedrige Zinsen hat. Der Vergleich können Sie übrigens kostenlos nutzen und Sie gehen auch keine Verpflichtungen ein.

            Zurzeit sind die Zinsen in Deutschland ohnehin auf einem Tiefstand. Sie finden auch hier günstige Kredite, sogar mit guten Konditionen. Kostenlose Sondertilgungen sind möglich und manche Banken bieten Ihnen auch eine Zahlpause, falls es einmal eng werden sollte.

            Kommentar


            • #7
              Besonders in der Finanzwelt hat niemand etwas zu verschenken. Diese Kreditangebote werden oft als E-Mails an viele Tausende Adressen versendet. Es geht dabei nur um den Transfer der Gebühren. Hoffentlich haben Sie noch keinen Kontakt mit dem sogenannten Kreditgeber aufgenommen. Geben Sie auf keinen Fall Ihre persönlichen Daten preis. Spätestens wenn Sie die Kosten für den Geldtransfer überwiesen haben, wird sich der Absender dieses Angebots nicht mehr bei Ihnen melden.

              Kommentar


              • #8
                Dazu kann ich nur eines sagen, und das tue ich wortlos: *meine rechte Augenbraue hochzieh* Genügt das als Antwort? Oder soll ich noch deutlicher werden? Das ist Verarsche pur, und ich könnte wetten, dass Sie da im Nachhinein richtig Geld dafür bezahlen müssen. Wissen Sie denn, was die Leute, die Ihnen da so den Mund wässrig machen, mit Ihren ganzen Daten (Bonität, Einkommen, andere persönliche Daten) machen???

                Wer sich auf so was einlässt, ist ehrlich gesagt selbst schuld, wenn er am Ende reingelegt wird. Ein Kredit von einer Bank in Europa, ok. Hier gibt es Richtlinien. Aber wer vorab dann auch noch Geld für den Geldtransfer überweisen will, nur um möglichst niedrige Zinsen zu zahlen (als wären die Kreditzinsen nicht schon niedrig genug in Deutschland!), dem gehört es nicht anders. Hart, aber es ist nun mal so.

                Kommentar


                • #9
                  Sei bitte vorsichtig mit diesem Angebot, auch wenn es noch so verlockend klingt. Wer wirklich Geld zu vergeben hat, übernimmt auch die Kosten für den Geldtransfer. Du musst in keinem Falle vorher irgendwelche Gebühren zahlen, wenn das Kreditangebot seriös ist. Sieht Dich besser nach anderen Alternativen um. Es gibt zum Beispiel verschiedene private Kreditvermittler, die jede Anfrage genau prüfen und auf dieser Basis ein Kreditangebot unterbreiten, das im konkreten Falle passend ist. Sie sagen aber auch, dass kein Kredit möglich ist, wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sei vorsichtig, denn dieses Kreditangebot ist mit Sicherheit unseriös. Du sollst die Kosten tragen. Wenn dies von Dir verlangt wird, ist dies immer ein Alarmzeichen, denn seriöse Kreditgeber verlangen niemals Geld im Voraus. Sieh Dich statt dessen lieben nach einem seriösen Kreditangebot um.

                    Du kannst Dich an einen privaten Kreditvermittler oder einen privaten Kreditgeber wenden. Adressen findest Du im Internet. Eine andere Variante wäre ein Kredit ohne Schufa aus der Schweiz oder aus Liechtenstein. Achte aber auch hier darauf, dass Du nicht in Vorkasse gehst. Für Kreditgeber, die dies von Dir verlangen gilt das selbst, was auch für das Kreditangebot aus Afrika gilt: Sie sind unseriös! Also, Finger weg!

                    Kommentar


                    • #11
                      Solche Angebote, wie Du sie in der Hand hast, solltest du nicht annehmen. Das erste was auffällt ist, dass der Kreditgeber in Afrika sitzt, also sehr weit weg. Du sollst für den Geldtransfer bezahlen. Der Kreditgeber wird sicher verlangen, dass Du erst das Geld überweist und dann den Kredit bekommst. Wenn einmal dieser Transfer bezahlt wurde, wirst Du keinen Kredit bekommen. Du bist dann dein Geld los.

                      Seriöse Anbieter verlangen nie eine Zahlung oder eine Vorkasse, die Du entrichten sollst. Dann sollte Dich auch der günstige Zinssatz stutzig machen. Der Kreditgeber lockt damit potentielle Kunden an, damit diese den Transfer bezahlen. Wenn er damit nur 100 Menschen erreicht wird sein Gewinn schon sehr hoch sein.

                      Wenn Du wirklich einen Kredit brauchst, solltest Du einen Anbieter wählen, der hierzulande arbeitet und auch hier seinen Kredit vergibt. Das ist wesentlich sicherer und auch hier kannst du schon von günstigen Zinsen profitieren. Sicher wird die Summe nicht ganz so hoch sein, aber Du kannst einen Kredit wählen, den Du brauchst.

                      Wenn Du im Internet guckst, wirst Du viele Anbieter finden, die für den Geldtransfer auf Dein Konto kein Geld verlangen und dennoch günstige Zinssätze haben. Nur so kannst du sicher sein, dass Du ein seriöses Angebot bekommst. Das was Du da gelesen hast ist auf keinen Fall seriös und sollte von Dir ignoriert werden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Vorsicht bei Angeboten, die schon auf den ersten Blick viel zu gut aussehen, um wahr zu sein! Beginnen Sie die Überlegung mit der Frage: Wer profitiert davon oder hat jemand Geld zu verschenken? Der afrikanische Großfarmer könnte legal erworbenes Geld jederzeit dort anlegen oder auch - eine konvertierbare Währung vorausgesetzt - jederzeit nach Europa transferieren. Dort bekommt er ganz locker 1 % oder mehr - also das Vierfache des Zinsertrages. Und hat dazu kein Risiko.

                        Es gibt also zwei unterschiedliche Möglichkeiten, warum der Farmer diese Kredite vergeben möchte:

                        1.) Entweder er hat gar kein Geld zu verleihen und möchte lediglich Dokumenten-, Prüfungspauschalen oder irgendwelche Gebühren für einen Rechtsanwalt, die lokale Bank, die Exportgenehmigung oder ähnliches "einsacken". Nach Bezahlen dieser Gebühren haben Sie zwar eine Adresse in Afrika, einen Namen und kein Geld mehr. Sie können dann stundenlang nachforschen und vielleicht Strafanzeige stellen. Das wird aber irgendwann eingestellt werden, weil wegen einem vergleichsweise geringen Euro-Betrag niemand ein Rechtshilfeersuchen an einen afrikanischen Staat schicken möchte.

                        2.) Umgehung von normalen, üblichen Kontrollmechanismen im Zahlungsverkehr: Eine andere Variante, bei der Sie vielleicht sogar einen Kredit bekommen würden, ist die Geldwäsche. Der angebliche Großfarmer ist vielleicht gar keiner und hat Gelder aus irgendwelchen dubiosen Quellen (Verkauf von Betäubungsmitteln, Schleuser-Aktivität oder einfacher Diebstahl) und möchte dies in kleinen Tranchen nach Europa bringen. Schon bald wird er Sie dann fragen, ob Sie nicht ein paar Tausend Euro für ihn annehmen und weiterleiten möchten.

                        In beiden Fällen gibt es jede Menge Ärger und Aufwand. Ganz offen gesprochen würde ich lieber auf einem legalen Internet-Portal suchen. Es sei denn Sie sind Journalist und suchen einen Nachfolger für die "Nigeria-Connection" oder das angeblich auf einer afrikanischen Bank liegende Millionen-Vermögen. Dann ist das Geld für diverseste Gebühren zwar weg, Sie haben aber wenigstens eine Reportage. Ansonsten aber Finger weg.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenn Vorkasse verlangt wird, egal für welchen Zweck auch immer, dann Finger weg. Es handelt sich nur um unseriöse Angebote mit dem Ziel, den Menschen das Geld aus der Tasche zu locken. Auf das Geld können Sie dann lange warten. Wenn Sie eine gute Schufa haben, dann steht Ihnen auch in Deutschland jede Bank offen und wenn nicht, dann wenden Sie sich an die Sigma Bank in Liechtenstein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Lassen Sie um Gottes Willen die Finger von solchen Kreditangeboten. Diese Kreditangebote werden oftmals per E-Mail an viele 100.000 E-Mail-Adressen versendet. Die Geschichten hinter diesen so günstigen Krediten, die nur ausgesuchten Menschen angeboten werden sind frei erfunden. Es handelt sich oftmals um dubiose Erbgeschichten, Rohstofffunde oder wie bei Ihnen, um das Geld von einem reichen Farmer. Die Auszahlungssummen sind sehr hoch, die Zinsen viel niedriger als marktüblichen Zinssätze. Wenn Sie zugesagt haben sollen Sie nun die Kosten für den Geldtransfer etwa 1.000 Euro bezahlen (das ist die Transfersumme für 50.000 Euro international).

                            Wenn die sogenannten "Überweisungskosten" jetzt von nur zwei Prozent der E-Mail Empfänger überwiesen werden, können sich die Herrschaften am anderen Ende der Welt die Hände reiben. Danach werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach nie mehr etwas von den Kreditgebern hören. Oftmals lassen sich noch nicht einmal die Abhebungen der Überweisungskosten verfolgen. Sollten Sie also einen Kredit benötigen, suchen Sie lieber in Deutschland oder in Europa nach einer seriösen Bank oder nach einer Kreditvermittlung. Die Zinsen bei diesen Banken nicht ganz so niedrig. Sie sind aber normalerweise immer auf die ganze Kreditlaufzeit garantiert und Sie müssen auch keine Transferkosten in Tranchen überweisen. Also lassen Sie das lieber!

                            Kommentar


                            • #15
                              Lassen Sie um Gottes Willen die Finger von solchen Kreditangeboten. Diese Kreditangebote werden oftmals per E-Mail an viele 100.000 E-Mail-Adressen versendet. Die Geschichten hinter diesen so günstigen Krediten, die nur ausgesuchten Menschen angeboten werden sind frei erfunden. Es handelt sich oftmals um dubiose Erbgeschichten, Rohstofffunde oder wie bei Ihnen, um das Geld von einem reichen Farmer. Die Auszahlungssummen sind sehr hoch, die Zinsen viel niedriger als marktüblichen Zinssätze. Wenn Sie zugesagt haben sollen Sie nun die Kosten für den Geldtransfer etwa 1.000 Euro bezahlen (das ist die Transfersumme für 50.000 Euro international).

                              Wenn die sogenannten "Überweisungskosten" jetzt von nur zwei Prozent der E-Mail Empfänger überwiesen werden, können sich die Herrschaften am anderen Ende der Welt die Hände reiben. Danach werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach nie mehr etwas von den Kreditgebern hören. Oftmals lassen sich noch nicht einmal die Abhebungen der Überweisungskosten verfolgen. Sollten Sie also einen Kredit benötigen, suchen Sie lieber in Deutschland oder in Europa nach einer seriösen Bank oder nach einer Kreditvermittlung. Die Zinsen bei diesen Banken nicht ganz so niedrig. Sie sind aber normalerweise immer auf die ganze Kreditlaufzeit garantiert und Sie müssen auch keine Transferkosten in Tranchen überweisen. Also lassen Sie das lieber!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X