Jetzt günstigen Kredit finden

Hier können Sie in Ruhe, Ihren persönlich besten Kredit finden:

Jetzt Kredit suchen »

Und welchen Wunsch erfüllst Du Dir heute?

Wir führen Dich Schritt für Schritt zu deinem Wunschkredit

hier klicken
zurück

Für was brauchst Du das Geld?

z.B. Renovierung, neues Auto, Möbel usw...
Weiter

Lastschriftrückgabe: So bekommen Sie trotz Rücklastschrift einen Kredit

Haben Sie auch schon einmal einen Brief von Ihrer Bank bekommen, dass eine Lastschrift von Ihrem Konto leider nicht eingelöst werden konnte Wenn ja, sind sie nicht allein. Sehr viele Menschen haben im finanziellen Alltag mit einer Lastschriftrückgabe zu tun.

Doch welche Konsequenzen hat ein solcher Vorfall? Was müssen Sie in dieser Situation tun und bekommen Sie trotzdem noch einen Kredit?

Schauen wir uns die Themen gemeinsam genauer an und klären wir alle offenen Fragen!

Was ist eine Rücklastschrift?

Bevor wir uns näher mit der Thematik beschäftigen, klären wir vorher die Begrifflichkeiten Lastschrift und Rücklastschrift. Eine Lastschrift liegt immer dann vor, wenn jemand von Ihrem Konto Geld abbucht.

Im Normalfall geschieht dies im Rahmen einer Einzugsermächtigung (heute: SEPA-Mandat), welche Sie dem Zahlungsempfänger erteilt haben.

Gängige Lastschriften umfassen:

  • Der regelmäßige Abschlag für den Stromanbieter
  • Die Rechnung für den Mobilfunkanbieter
  • Streaming-Abos und sonstige Abonnements aus dem Internet
  • Abos für Zeitschriften
  • Gebühr für das Fitnessstudio
  • Finanzamt für Steuerzahlungen (bei Selbständigen, bei Angestellten für Steuernachzahlungen)

Eine Rücklastschrift macht eine herkömmliche Lastschrift rückgängig

Bei einer Rücklastschrift macht Ihre Bank die Abbuchung von Ihrem Konto rückgängig. Aus diesem Grund wird der Vorgang auch als Lastschriftrückgabe bezeichnet.  

Das Ganze läuft in etwa so ab:

  1. Entsprechend dem Lastschriftmandat bucht jemand Geld von Ihrem Konto ab
  2. Ihr Finanzinstitut erkennt einen Grund für eine Lastschriftrückgabe
  3. Die Bank schreibt das Geld Ihrem Konto erneut gut

Gründe für eine Rücklastschrift

Nachdem wir den Begriff Lastschriftrückgabe nun genau geklärt haben, sollten wir uns die möglichen Gründe genauer anschauen. Diese können ganz unterschiedlicher Natur sein:

Der Klassiker: Keine ausreichende Kontodeckung

In den meisten Fällen erfolgt die Rückgabe von Lastschriften aufgrund mangelnder Kontodeckung. Vereinfacht gesagt: Es befand sich nicht genügend Geld auf Ihrem Konto, um den abgebuchten Betrag zu bezahlen.

Diese Form der Rücklastschrift führen Banken automatisch aus, wenn Ihr Kontostand kein Guthaben mehr aufweist und der Minusbetrag auch den Disporahmen überschreitet.

Eine Seltenheit: Aufgelöstes Konto oder falsche Kontonummer

Diese Form der Rücklastschrift bekommen Sie als Kontoinhaber normalerweise zunächst nicht mit. Ihre Bank teilt dem Zahlungsempfänger mit, dass das anvisierte Konto nicht existiert oder die Kontonummer falsch ist.

Sie können davon ausgehen, dass der Gläubiger Ihnen diese Informationen später zukommen lässt. So können Sie gemeinsam klären, was in Bezug auf die Daten für die Einzugsermächtigung falsch gelaufen ist.

Bei unberechtigten Buchungen: Sie stornieren die Lastschrift manuell

Ein weiterer möglicher Grund für eine Rücklastschrift besteht darin, dass Sie als Kontoinhaber die Lastschrift selbst stornieren. Wenn Sie einem Unternehmen ein SEPA-Mandat für eine Lastschrift erteilen, ist dies nämlich nicht in Stein gemeißelt.

Sie haben bei jeder Lastschrift grundsätzlich bis zu 8 Wochen Zeit, eine Rückgabe einzuleiten. Diese Frist dient hauptsächlich zu Ihrem Schutz.

So bleibt Ihnen genug Zeit, jede Lastschrift zu prüfen und ungerechtfertigte Abbuchungen zu stornieren.

Tipp:

Sie können eine Rückgabe von Lastschriften direkt in Ihrem Online-Account für das Banking selbst beauftragen. Neben jedem abgebuchten Betrag oder der dazugehörigen Buchung selbst finden Sie entsprechende Symbole für eine Rückbuchung.

Was kann ich tun, wenn es zur Lastschriftrückgabe kommt und es nicht an meiner fehlenden Liquidität lag?

Auf Ihrem Kontoauszug finden Sie eine Rücklastschrift, obwohl Ihr Konto gedeckt ist? In diesen Fall sollten sie die Bank proaktiv auf den Sachverhalt hinweisen.

Normalerweise kann die Bank Ihnen relativ schnell den Grund für das Verfahren nennen. Sollte es sich um ein Versehen handeln, wird die Bank zudem die die Situation für Sie bereinigen.

Legen Sie zur Klärung unbedingt Belege wie das SEPA-Mandat (Einzugsermächtigung) vor. So beschleunigen Sie den Prozess enorm.

Wer trägt die Kosten einer Lastschriftrückgabe?

Wird eine Lastschrift von Ihrem Konto zurückgegeben, trägt zunächst einmal der Zahlungsempfänger die Kosten. Seine Bank belastet ihm den Aufwand für die manuelle Bearbeitung der Rückbuchung.

Die Gebührenspanne reicht dabei je nach Bank von 3 Euro bis ca. 9 Euro. Banken gehen hierbei nach dem Verursacherprinzip vor.

Schließlich hat der Zahlungsempfänger mit seiner Abbuchung die gesamte Transaktion ausgelöst. Sollte die Lastschrift allerdings vertraglich von Ihnen als Kontoinhaber zugesichert worden sein, kann der Zahlungsempfänger Ersatz fordern.

Im Normalfall werden die Gebühren für die Rücklastschrift mit einer wahrscheinlichen Mahnung berechnet. Letztlich müssen also Sie in den meisten Fällen die Kosten für die Lastschriftrückgabe tragen.

Sollten Sie eine Abbuchung nicht autorisiert haben und geben diese manuell zurück, müssen Sie die anfallenden Gebühren natürlich nicht tragen. Hier bleibt der Zahlungsempfänger auf den Kosten sitzen.

Warum ist eine Rücklastschrift für die Kreditvergabe problematisch?

Rücklastschriften können Ihnen bei der Kreditaufnahme durchaus Steine in den Weg legen. Wenn Banken einen Kredit vergeben, prüfen diese, ob Sie als Kreditnehmer in der Lage sind, die Darlehenssumme ordnungsgemäß zurückzubezahlen.

Zu einer solchen Prüfung gehören normalerweise zwei Dinge:

  1. Ihre finanzielle Situation (Einnahmen und regelmäßige Ausgaben)
  2. Ihre Zahlungsverhalten in der Vergangenheit (Zahlungsmoral)

Eine Rücklastschrift zeigt dabei, dass Sie zum einen nicht alle Ausgaben pünktlich begleichen können. Zum anderen könnten Lastschriftrückgaben der Bank jedoch auch signalisieren, dass Sie sich nicht rechtzeitig um Kontodeckung kümmern.

Beide Fälle sind bei einer Kreditprüfung keine positiven Merkmale. Doch keine Sorge: Eine Kreditaufnahme scheitert nicht an einer einzigen Rücklastschrift.

Sollten diese jedoch gehäuft auftreten, könnten einige Kreditinstitute den Daumen senken.

Wird eine Lastschriftrückgabe an die Schufa gemeldet?

Keine Sorge: Eine einfache Rücklastschrift wird nicht an die Schufa gemeldet. Negative Schufa-Einträge sind erst viel später ein Thema.

Dafür müsste eher folgendes passieren:

  1. Sie kümmern sich nicht um die Rücklastschrift
  2. Der Zahlungsempfänger schickt Ihnen daraufhin 1-3 Mahnungen (gesetzlich verpflichtend sind zwei Mahnungen im Abstand von jeweils 4 Wochen)
  3. Sie ignorieren auch die letzte Mahnung
  4. Der Zahlungsempfänger leitet die Forderung an ein Inkassobüro weiter oder startet das gerichtliche Mahnverfahren und weist Sie daraufhin, dass negative Schufa-Einträge folgen könnten
  5. Sie ignorieren auch diese letzte Aufforderung

Nach einem solchen Verfahren kann es tatsächlich zu einem negativen Schufa-Eintrag kommen. Allerdings ist zwingend vorgeschrieben, dass der Zahlungsempfänger Sie auf diese Möglichkeit hinweist.

Tut er dies bereits in einer der beiden Mahnungen, könnte er Ihre Zahlungsversäumnis theoretisch schon nach der zweiten Mahnung der Schufa melden. In der Praxis erfolgt ein Eintrag meistens jedoch erst im Inkassoverfahren oder gerichtlichen Mahnverfahren.

Am besten prüfen Sie mit einer kostenlosen Schufa Auskunft, ob es solche Eintragungen in Ihrer Schufa gibt.

Welche Lastschriftrückgaben sieht eine Bank bei der Kreditprüfung?

Wie wir gerade festgestellt haben, werden Rücklastschriften nicht der Schufa gemeldet. Eine Schufa-Auskunft gibt dem Kreditanbieter also keinen Aufschluss über eventuelle Rückbuchungen.

Allerdings müssen Sie in den meisten Fällen Kontoauszüge Ihres Gehaltskontos für einen Kreditantrag einreichen. Alternativ führt der Kreditanbieter einen digitalen Kontoblick durch.

Da in beiden Fällen jedoch maximal die letzten 3 Monate gecheckt werden, sieht der Kreditgeber auch nur Rücklastschriften aus diesem Zeitraum.

In der folgenden Tabelle haben wir für Sie zusammengetragen, welche Rücklastschriften ein Kreditanbieter erkennt:

Art der Lastschriftrückgabe Erkennbar bei Kreditprüfung
Rücklastschriften (älter als 3 Monate)Nein
Rücklastschriften auf einem zweiten GirokontoNein
Rückgaben auf dem PayPal KontoNein (eventuell Zahlungen, die über das Gehaltskonto laufen)

Tabelle 1: Arten von Rücklastschriften und ihre Erkennbarkeit bei der Kreditprüfung

Wenn Sie also einen Kredit aufnehmen möchten, ist es sinnvoll, sich im Vorfeld besonders sorgfältig um ein „sauberes“ Girokonto zu bemühen. Verhindern Sie im Zeitraum von 3 Monaten vor der Kreditprüfung Lastschriftrückgaben und verbessern Sie Ihre Kreditchance!

Lastschriftrückgabe: Ein wichtiger, aber nicht entscheidender Faktor bei der Kreditvergabe!

Herkömmliche Rücklastschriften mangels Deckung sind für alle Beteiligten ärgerlich. Sie als Kontoinhaber müssen sich nun selbst um die Bereinigung kümmern und die Gebühren bezahlen.

Der Zahlungsempfänger muss zudem eine Mahnung verfassen und auf sein Geld warten.

Doch es gibt auch Rückgaben, die Sie als Kontoinhaber nicht zu verantworten haben. Schauen Sie sich die Abbuchungen stets genau an und scheuen Sie sich nicht, ungerechtfertigte Lastschriften zurückzugeben.

Wenn Sie sich für einen Kredit interessieren, sind Lastschriften nie ein positives Kriterium. Trotzdem brauchen Sie sich bei vereinzelten Rückgaben keine Sorgen zu machen.

Kreditanbieter wissen, dass es immer mal passieren kann, eine Zahlung aus den Augen zu verlieren. Sollten sich solche Fälle auf Ihrem Kontoauszug jedoch häufen, kann das für Ihren Kreditwunsch zu einem Problem werden.

Deshalb ist es sinnvoll, bis zu 3 Monate vor der Kreditaufnahme das Girokonto möglichst „sauber“ zu halten. Wenn Sie dies beachten, wird Ihre Finanzierung sicherlich ein Erfolg!  

Bestenfalls suchen Sie sich Portale wie Smava für eine Kreditanfrage aus. Diese kooperieren mit Banken, die auch bei schwierigen Situationen helfen können.