Hier berechnen: anonymer Kredit-Check

Berechnen Sie hier anonym, wieviel Kredit Sie bekommen können.

Wie hoch ist ihr monatliches Nettogehalt?

Anwendung schliessen

Sind Sie in Ausbildung oder in Probezeit?

Neu starten Anwendung schliessen

Haben Sie einen negativen Schufaeintrag?

Neu starten Anwendung schliessen

Jetzt passenden Kredit finden:

Neu starten Anwendung schliessen
wieviel Dispo bekomme ich [GELÖST] - Forum (10/2017 letzte Antwort)

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

wieviel Dispo bekomme ich

Einklappen
X
Einklappen

  • wieviel Dispo bekomme ich

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich wollte mal fragen wie viel Dispo ich eigentlich bei einer Bank bekommen kann. Habe ich da einen Anspruch drauf? Ich verdiene ganz gut (1.200 € netto) und brauch gerade etwas Geld und da müsste ich doch was von meiner Bank bekommen oder
    Danke

  • #2
    Mit einem Einkommen von 1.200 Euro (netto) gehören Sie zu denjenigen Kunden, die für die Kreditvergabe der Bank grundsätzlich in Frage kommen. Auf dem Girokonto gibt es einen regelmäßigen Gehaltseingang, der für eine stabile Vertragsbeziehung mit einem (oder mehreren) Arbeitgebern spricht.

    Ob die Bank nun tatsächlich einen Dispokredit vergibt weiß sie leider nur selbst. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass ein Dispokredit etwa nach drei bis vier Monaten Gehaltseingang möglich wäre. Das Dispolimit kann unter Umständen auch stufenweise vergeben werden: Erst beispielsweise zu einem Betrag von 500 Euro und später dann bis zu zwei oder drei Monatsgehältern. Manche Bank rundet dabei auf Hunderter genau, andere vergeben Dispokredit-Limits in "500er"-Stufen.

    Rechtsanspruch gibt es darauf leider keinen. Angesichts der auskömmlichen Zinsen ist es aber meist ein gutes Geschäft für die Bank und Dich - wenn Du kurzfristig finanzieren möchtest. Auf alle Fälle lohnt sich der Anruf bei der Bank oder das Gespräch mit dem Privatkundenberater.

    Übrigens: Die reine Bereitstellung eines Dispolimits kostet gar nichts, erst bei der Kreditaufnahme entstehen (Zins-) Kosten.

    Vielleicht posten Sie ja mal, ob es funktioniert hat? Würde mich interessieren.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar

    • Folgende Banken wählten unsere Leser in den letzten 48 Stunden.
      Bank Unsere Leser wählten wie folgt:
      www.Smava.de
      5084 mal von Lesern ausgewählt (31.2 %)
      www.Targobank.de
      1089 mal von Lesern ausgewählt (6.68 %)
      www.Vexcash.com
      567 mal von Lesern ausgewählt (3.48 %)
      www.Kredit-ohne-Schufa.de
      743 mal von Lesern ausgewählt (4.56 %)
      Antrag bei der Sigma Bank
      771 mal von Lesern ausgewählt (4.73 %)

      Stand: 18.10.2017


    • #3
      Wie hoch Ihnen ein Dispositionskredit eingeräumt werden kann ist von Ihren finanziellen Verhältnissen und von der Bank abhängig. Wie Sie schreiben, haben Sie ein monatliches Nettoeinkommen von 1200 Euro. Bei der Einräumung eines Dispos wird die Bank im Vorfeld Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse überprüfen. Bei guten Voraussetzungen kann die Bank ein, zwei oder auch drei Monatsgehälter als Dispositionskredit einräumen. Da diese Kreditform sehr teuer ist und jederzeit gekündigt werden kann, sollten Sie Ihren Dispo immer schnellstmöglich ausgleichen. Die Zinsen für einen überzogenes Girokonto werden in der Regel einmal pro Quartal fällig. Wenn Sie einen höheren Geldbetrag benötigen, ist ein Kleinkredit in fast allen Fällen günstiger als der Dispositionskredit von Ihrer Bank.

      Kommentar


      • #4
        Zunächst einmal musst Du mindestens 18 Jahre alt sein, um einen Dipso zu bekommen. Dieser wird je nach Einkommen hoch sein. Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Anspruch hast Du nicht darauf, denn die Bank entscheidet, ob sie einen Dispo gibt oder nicht. Es ist ein Kredit, welches Dir dann zur Verfügung steht. Wenn Du etwas Geld brauchst, würde ich lieber einen Kleinkredit nehmen.

        Das hat den Vorteil, dass die Zinsen sehr niedrig sind. Wenn Du einmal im Dispo bist, wird es nicht leicht sein, da wieder heraus zu kommen. Das liegt an den hohen Zinsen, die Du zahlen musst. Es ist ja nicht nur die Summe, die Du überziehst, die Du zurück zahlen musst. Bei kleinen Beträgen zwischen 300 Euro und 1.000 Euro würde ich lieber einen Ratenkredit nehmen.

        Kommentar


        • #5
          Der Dispokredit ist ein Überziehungskredit und wird auf dem Girokonto eingeräumt. Wie hoch der Überziehungsrahmen ist, hängt von der Bank ab. Grundsätzlich beträgt der Überziehungsrahmen das Zwei- bis Vierfache der regelmäßigen Zahlungseingänge wie Lohn oder Gehalt. Einen gesetzlichen Anspruch darauf gibt es nicht. In der Regel gibt die Bank die Höhe vor. Die Bank hat die Möglichkeit, die Höhe herabzusetzen. Die Höhe hängt stets von der Bonität des Kunden ab.

          Kommentar


          • Hallo Othetaler,
            wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken).

            • #6
              Hallo,
              Banken stellen einen Dispo jedem Kunden bereit, wenn dieser einen regelmäßigen Geldeingang hat.

              Das ist bei Ihnen ja gegeben. Allerdings sollten Sie bedenken, dass der Dispo sehr teuer ist. Der Zinssatz liegt meistens im zweistelligen Bereich. Also nur kurzfristig nutzen!

              Bevor die Bank den Dispo bewilligt, prüft Sie Ihre Schufa. Sie sollten also keine negativen Einträge haben. Spezielle Sicherheiten sind beim Dispo nicht erforderlich, da die Bank ein Pfandrecht gegenüber Ihnen hat.

              Die Bank bewilligt bis zu drei Monatsgehälter. Das wären bei Ihnen 3.600 Euro. Sie sollten den Dispo aber nur nutzen, wenn Sie ihn innerhalb von ein paar Monaten wieder zurückbezahlt haben.

              Überziehen Sie den gewährten Kreditrahmen, berechnet sich die Bank wiederum Zinsen und könnte den Dispo dann auch jederzeit kündigen.

              Viel Glück!

              Kommentar


              • #7
                In der Regel bekommt man einen Dispo in zwei-dreifacher Höhe des monatlichen Geldeingangs. Bevor dieser genehmigt wird, überprüft die Bank die Schufa. Liegen keine negativen Einträge vor, dann bekommen Sie sicherlich einen Dispo mit rund 2.400 Euro. Es gibt aber Verpflichtung der Banken, einem Kunden einen Dispo einzuräumen.

                Sie sollten wissen, dass der Dispo sehr teuer ist. Die Zinsen bewegen sich im zweistelligen Bereich. Ein Ratenkredit wäre vielleicht angebrachter und billiger.

                Kommentar


                • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                  basierend auf Auswahl in den letzten 48 Stunden
                  Bank Unsere Leser wählten wie folgt:
                  www.Smava.de
                  5084 mal von Lesern ausgewählt (31.2 %)
                  www.Targobank.de
                  1089 mal von Lesern ausgewählt (6.68 %)
                  www.Vexcash.com
                  567 mal von Lesern ausgewählt (3.48 %)
                  www.Kredit-ohne-Schufa.de
                  743 mal von Lesern ausgewählt (4.56 %)
                  Antrag bei der Sigma Bank
                  771 mal von Lesern ausgewählt (4.73 %)

                  Stand: 18.10.2017

                  • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                  Lädt...
                  X