Kreditempfehlung: Jetzt Kreditanfrage ohne Vorkosten, ideal am Smartphone. Zum Angebot

Ankündigung

Einklappen

Information für neue User

Sollten Sie lediglich auf der Suche nach Kreditangeboten sein und sich nicht an einer Diskussion oder Hilfestellung beteiligen wollen,
können wir Ihnen für allgemeine gute Angebote Smava (hier zum Angebot) empfehlen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kredit in der Ehe beantragen - immer beide?

Einklappen

Mobile Add

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kredit in der Ehe beantragen - immer beide?

    Tipp der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich hab unser Girokonto etwas überzogen. Meine bessere Hälfte soll es nicht mitkriegen. Da das Konto am Limit steht, sie mit der Karte einkauft, kann es jeden Tag soweit sein, dass die Karte nicht mehr geht.

    Jetzt wollte ich bei unserer Bank schnell einen Ratenkredit zum Dispoausgleich aufnehmen. Schufa, Einkommen alles ok, aber kein Kredit ohne die Unterschrift meiner Frau. - Dabei ist sie Hausfrau und arbeitet nicht. Das Geld verdiene ich.

    Jetzt meine Frage, wenn man verheiratet ist, muss Kredit in der Ehe immer gemeinsam beantragt werden? Warum darf ich das nicht allein? Schließlich verdiene ich doch das Geld!

  • #2
    Wenn die Unterschrift von beiden verlangt wird, dann habt ihr ein gemeinsames Konto. Bei einem gemeinsamen Konto kann nicht einer allein entscheiden, das ist nun einmal so. Beide haben für das Girokonto unterschrieben, sodass beide Seiten Verpflichtungen haben. Wenn nur einer einen Antrag stellt, verwaltet er automatisch allein das gemeinsame Konto und das ist nicht zulässig.

    Um dennoch einen Kredit zu bekommen, kann ein anderer Weg gewählt werden. So kannst Du zum Beispiel einen Antrag für einen Kredit im Internet stellen. Da Du keine Schufaeinträge hast und ein geregeltes Einkommen besitzt, kannst Du hier allein einen Antrag stellen. Du musst nur nachweisen können, dass Dein Einkommen hoch genug ist, um einen Kredit tilgen zu können.

    Wenn jedoch Deine Frau die Kontoauszüge sieht, wird sie sehen, das ein Kredit getilgt wird. Denn die monatlichen Raten werden immer vom Konto abgebucht, sodass Du über kurz oder lang sicher von dem Kredit erzählen musst. Um einen günstigen Kredit zu erhalten, kannst du einen Kreditrechner nutzen.

    Diesen Kreditrechner findest Du im Internet und es immer ratsam, wenn Du mehr als einen nutzt. Nicht selten kommt es vor, dass einige Plattformen von Kreditgebern bezahlt werden, damit ihr Angebot über einen Kredit ganz oben steht und damit als bester angeboten wird. Um das zu vermeiden, nutze am besten mehrere Plattformen.

    Den Kreditvertrag kannst Du dann allein unterschreiben, jedoch wird die Rate von deinem Konto abgebucht. Wenn Du noch ein weiteres Konto besitzt, welches Du allein verwaltest, kannst Du auch von da aus die Ratenzahlungen tätigen. Der Kredit wird in der Schufa vermerkt, sodass Du dort so lange einen negativen Eintrag hast, bis Du den Kredit vollständig abbezahlt hast.

    Wenn Du keine Einträge in der Schufa haben möchtest, kannst Du auch einen schufafreien Kredit wählen. Dieser wird von ausländischen Banken vergeben. Es wird weder Deine Schufa geprüft, noch in dieser ein Kredit eingetragen. Somit hättest Du für spätere Kredite keine Probleme.

    Kommentar


    • #3
      Das die Ehefrau bei einem Kredit als zweite Antragstellerin in den Kreditvertrag aufgenommen wird, ist bei vielen Raiffeisenbanken und Sparkassen üblich. Dies ist auch der Fall, wenn Ihre Ehefrau keine monatlichen Einkünfte hat. Selbstverständlich haben Sie andere Möglichkeiten, bei denen Ihre Frau nicht zwangsläufig in den Kreditvertrag aufgenommen werden muss. Eine Möglichkeit wäre ein Kredit von einer Online- oder Direktbank.

      Eine passende Bank für Ihr Vorhaben finden Sie am einfachsten über ein Kreditportal im Internet. Die passende Bank wählen Sie über einen sogenannten Kreditrechner. In diesen Rechner geben Sie die Kreditsumme, die Laufzeit und den Verwendungszweck ein. Sie erhalten sofort eine große Auswahl an Banken mit verschiedenen Kreditangeboten. Lesen Sie auf der Webseite der Bank nach ob ein zweiter Antragsteller benötigt wird oder setzen Sie sich einfach mit dem Kreditgeber in Verbindung. Die Kontaktdaten finden Sie im Impressum auf der Webseite der Bank.

      Sollte Ihnen das zu umständlich sein finden Sie auch auf einem Kreditmarktplatz ein relativ günstiges Kreditangebot. Diese Kredite werden ausschließlich von privaten Kreditgebern finanziert. Ein zweiter Antragsteller ist auf diesen Peer-To-Peer Netzwerken überhaupt nicht vorgesehen. Da Sie einen festen Arbeitsplatz haben und eine positive Schufa vorweisen können, sollte eine schnelle Finanzierung Ihres Kredits kein größeres Problem darstellen.

      Kommentar


      • #4
        Also von Seiten des Gesetzgebers muss die Frau bei einem Kredit nicht mitunterschreiben. Leider haben es sich die Banken so gerichtet, dass sie immer auch die Unterschrift des Ehepartners verlangen, sobald sie im Kreditantrag sehen, dass der Antragsteller verheiratet ist. Banken machen das aus Prinzip. Das hat damit zu tun, dass der Mitantragsteller eines Kredits mit seinem gesamten persönlichen Vermögen für die gesamte Kreditsumme haftet. Auch wenn deine Frau jetzt nicht arbeitet, könnte sie in Zukunft ja arbeiten. Das Einkommen wäre dann für die Bank eine Sicherheit. Versuche doch der Bank zu erklären, dass du das Geld brauchst, um deiner Frau ein Geschenk zu kaufen. Und weil sie davon nichts erfahren soll, darf sie vom Kredit nichts wissen.

        Kommentar


        • #5
          Damit Du schnell ein Konto ausgleichen kannst, solltest Du einen Eil-Kredit beantragen, dafür musst Du zwar etwas mehr an Gebühren zahlen, aber eine andere Lösung ist kaum möglich. Eine schnelle Kreditbearbeitung setzt aber immer voraus, dass Du über eine gute Bonität verfügst und Dein Arbeitsvertrag den Rückzahlungszeitraum vollständig abdeckt. Wenn Du bei Deiner Hausbank keinen Kredit beantragen möchtest, was verständlich ist, da Deine Frau davon erfährt, dann kannst Du bei jeder anderen Bank nachfragen. Schneller geht es im Internet. Suche Dir auf einem Vergleichsportal wie check24.de eine Übersicht aller Kreditangebote heraus. Dann musst Du Dich entscheiden, ob Du einen Kredit zur freien Verfügung wünscht oder lieber angibst, diesen zum Dispoausgleich zu benötigen.

          Das Geld wird dann direkt auf Dein Konto gebucht. Kann Deine Frau die Kontoauszüge einsehen?? Das wäre natürlich nicht so praktisch, denn dann stellt sie das ohnehin irgendwann fest. Ihre Unterschrift benötigst Du nur für das Konto, worauf auch sie Zugriff hat. Beantragst Du einen Kredit bei einer anderen Bank, von mir aus auch ohne Schufa-Eintrag, dann benötigst Du ihre Unterschrift nicht. Auch in der Ehe kann jeder Ehepartner Schulden machen, ohne dass der andere dafür haftet.

          Kommentar


          • #6
            Hallo. Das ist bei den meisten Banken und Sparkassen normal. Der zweite Kreditnehmer zählt für die Geldinstitute als zusätzliche Sicherheit. Selbstverständlich kannst Du aber bei einer Online- oder Direktbank einen Kleinkredit ohne Deine Frau aufnehmen. Du musst dazu nur ein Verbraucherportal für Kredite im Internet aufsuchen. Diese Webseiten sind mit K leicht zu bedienenden Kreditrechnern ausgestattet. Damit Du schnell eine passende Bank findest, gibst Du die Kreditsumme, die Laufzeit und den Verwendungszweck ein.

            Nach der Eingabe wird Dir eine große Auswahl an verschiedenen Banken angezeigt. Wenn Du Deine Wahl getroffen hast, stellst Du Deinen Kreditantrag online. Da Deine Schufa nach Deiner Aussage gut ist und Du genügend Geld verdienst, sollte der Kredit kein Problem sein. Das beantragte Geld wird Dir innerhalb von wenigen Tagen auf Dein Girokonto überwiesen.

            Kommentar


            • #7
              Die Reaktion Deiner Hausbank überrascht mich. Normalerweise kann der verdienende Partner alleine einen Kredit aufnehmen. Nur bei der Baufinanzierung ist die Unterschrift beider Eheleute aufgrund der hohen Summe üblich. Wohnst Du in einer Kleinstadt, in der Deine Frau den Bankangestellten kennt und nicht ihre Verärgerung erleben will, wenn sie feststellt, dass Du sie mit der Kreditaufnahme ohne ihr Wissen hintergangen hast? Es ist auch denkbar, dass Deine Hausbank als Sonderregel definiert hat, Kredite an Eheleute mit gemeinsamem Girokonto nur gegen Unterschrift beider Partner zu vergeben. Diese Vorgehensweise ist zwar nicht verbreitet, erscheint mir aber als sinnvoll.

              Wenn Du einen Ratenkredit online beantragst, ist die Mitunterschrift Deiner Ehepartnerin üblicherweise nicht notwendig. Allerdings kommen die Kreditunterlagen per Post zu Euch nach Hause. Du kannst den Antrag zwar bei einer Reihe von Banken selbst ausdrucken, aber zumindest die Kreditbestätigung stellt der Briefträger zu. Es sei denn, Du eröffnest gleichzeitig ein Online-Konto und vereinbarst den ausschließlichen Versand durch Einstellen der Schreiben in Dein Postfach. Diesen Service bieten allerdings nur wenige Banken an. Das trifft zumindest für Neukunden auch auf die Vereinbarung einer abweichenden Postanschrift zu, sodass der Empfang der Bankkost am Arbeitsplatz nur bedingt als Alternative infrage kommt. Du kannst den Postverkehr natürlich umgehen, indem Du bei einer Filialbank einen Ratenkredit aufnimmst. Dieser ist aber meistens teurer als das günstigste Angebot der Online-Banken. Außerdem frage ich mich, ob Deine Frau denn nie die Kontoauszüge liest oder sich mit der Karte am Bankautomaten die letzten Umsätze anzeigen lässt. Wie erklärst Du ihr dann eine als Kreditrate gekennzeichnete Lastschriftbuchung?

              Selbst wenn Du die technischen Schwierigkeiten löst und die Briefe Deines Kreditgebers erfolgreich abfängst, ist die Kreditaufnahme ohne Wissen der Ehefrau nicht ratsam. Ihr nutzt offenbar ein gemeinsames Bankkonto. Dann solltet Ihr auch offen über die finanziellen Verhältnisse reden, alles andere lässt sich als Vertrauensmissbrauch interpretieren. Zudem würde Deine Frau doch vermutlich weniger Geld ausgeben, wenn sie über Eure derzeitige finanzielle Knappheit informiert ist.

              Mein Rat lautet deshalb, dass Du ruhig einen Kredit ohne Unterschrift Deiner Frau bei einer Online-Bank beantragen kannst. Die Kreditbeantragung ohne ihr Wissen kann ich Dir hingegen nicht empfehlen, da Du damit einen kräftigen Ehekrach vorprogrammierst.

              Kommentar


              • #8
                Wenn Ihr beide nutzungsberechtigt für das Konto seid, sieht es die Bank oftmals nicht gern, wenn nur einer den Kredit beantragt. Aus diesem Grunde kann sie durchaus darauf bestehen, dass ihr den Kreditantrag gemeinsam unterschreibt. Soll Deine Frau nicht mitbekommen, dass Du einen Kredit beantragst, hast Du die Möglichkeit, einen anderen Weg zu gehen. Sieh Dich bei anderen Banken in Deiner Nähe oder im Internet um, vergleiche die Angebote und beantrage dann den Kredit. Das Geld kannst Du Dir entweder auf Euer Girokonto oder auf ein anderes Konto Deiner Wahl überweisen lassen.

                Du solltest in jedem Falle sicher stellen, dass die Raten für Deinen Kredit regelmäßig gezahlt werden. Wenn Deine Frau davon nichts erfahren soll, musst Du einen Weg finden, wie Du dies ohne ihr Wissen tun willst.
                Eine Überlegung könnte es auch wert sein, dass Du Dir privat etwas Geld leihst. Hier kann die Rückzahlung oftmals deutlich flexibel als bei einem Bankkredit oder bei einem Sparkassenkredit geregelt werden.

                Kommentar


                • #9
                  Da Ihr ein gemeinsames Konto besitzt, wird sie irgendwann mitbekommen, dass Du einen Kredit aufgenommen hast. Da Ihr beide eine Vollmacht für das Konto habt, könnt Ihr auch nur zusammen einen Kredit aufnehmen, da Deine Frau automatisch für den Kredit mit bürgen muss.

                  Wenn Du nicht willst, dass sie etwas mitbekommt, solltest Du ein anderes Konto auswählen oder eröffnen, welches nur Du besitzt und dann einen Kredit beantragen. Das muss nicht unbedingt bei Deiner jetzigen Bank sein. Hierbei kannst Du auch eine andere Bank auswählen.

                  Das Problem bei einem gemeinsamen Konto ist immer, dass beide für die Kosten, die Ausgaben und Einnahmen verantwortlich sind. So kannst Du also nicht einfach einen Kredit beantragen, der von diesem Konto abgebucht wird.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,
                    bevor Ihre Frage beantwortet wird, ein Tipp: Beichten Sie es Ihrer Frau, denn auf irgendeine Art und Weise kommt es sowieso heraus. Viele sprechen aus Erfahrung.

                    Banken fordern in den meisten Fällen beide Unterschriften bei einem Kredit. Damit haben sie eine doppelte Sicherheit, der Partner wird zum Mitschuldner.

                    Aber generell gibt es auch einen Kredit ohne Partner, wenn der Kreditsuchende eine gute Bonität hat oder aber andere Kreditsicherheiten vorlegen kann. Eine gute Bonität haben Kunden die im öffentlichen Dienst arbeiten oder Beamter sind. Diese Personen sind absolut kreditwürdig. Der Grund ist im sicheren Arbeitsplatz zu finden.

                    Haben Sie eine gute Bonität, dürften Sie auch einen Kredit ohne Ihre Ehefrau erhalten.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Reaktion Deiner Hausbank überrascht mich. Normalerweise kann der verdienende Partner alleine einen Kredit aufnehmen. Nur bei der Baufinanzierung ist die Unterschrift beider Eheleute aufgrund der hohen Summe üblich. Wohnst Du in einer Kleinstadt, in der Deine Frau den Bankangestellten kennt und nicht ihre Verärgerung erleben will, wenn sie feststellt, dass Du sie mit der Kreditaufnahme ohne ihr Wissen hintergangen hast? Es ist auch denkbar, dass Deine Hausbank als Sonderregel definiert hat, Kredite an Eheleute mit gemeinsamem Girokonto nur gegen Unterschrift beider Partner zu vergeben. Diese Vorgehensweise ist zwar nicht verbreitet, erscheint mir aber als sinnvoll.

                      Wenn Du einen Ratenkredit online beantragst, ist die Mitunterschrift Deiner Ehepartnerin üblicherweise nicht notwendig. Allerdings kommen die Kreditunterlagen per Post zu Euch nach Hause. Du kannst den Antrag zwar bei einer Reihe von Banken selbst ausdrucken, aber zumindest die Kreditbestätigung stellt der Briefträger zu. Es sei denn, Du eröffnest gleichzeitig ein Online-Konto und vereinbarst den ausschließlichen Versand durch Einstellen der Schreiben in Dein Postfach. Diesen Service bieten allerdings nur wenige Banken an. Das trifft zumindest für Neukunden auch auf die Vereinbarung einer abweichenden Postanschrift zu, sodass der Empfang der Bankkost am Arbeitsplatz nur bedingt als Alternative infrage kommt. Du kannst den Postverkehr natürlich umgehen, indem Du bei einer Filialbank einen Ratenkredit aufnimmst. Dieser ist aber meistens teurer als das günstigste Angebot der Online-Banken. Außerdem frage ich mich, ob Deine Frau denn nie die Kontoauszüge liest oder sich mit der Karte am Bankautomaten die letzten Umsätze anzeigen lässt. Wie erklärst Du ihr dann eine als Kreditrate gekennzeichnete Lastschriftbuchung?

                      Selbst wenn Du die technischen Schwierigkeiten löst und die Briefe Deines Kreditgebers erfolgreich abfängst, ist die Kreditaufnahme ohne Wissen der Ehefrau nicht ratsam. Ihr nutzt offenbar ein gemeinsames Bankkonto. Dann solltet Ihr auch offen über die finanziellen Verhältnisse reden, alles andere lässt sich als Vertrauensmissbrauch interpretieren. Zudem würde Deine Frau doch vermutlich weniger Geld ausgeben, wenn sie über Eure derzeitige finanzielle Knappheit informiert ist.

                      Mein Rat lautet deshalb, dass Du ruhig einen Kredit ohne Unterschrift Deiner Frau bei einer Online-Bank beantragen kannst. Die Kreditbeantragung ohne ihr Wissen kann ich Dir hingegen nicht empfehlen, da Du damit einen kräftigen Ehekrach vorprogrammierst.

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn Ihr beide nutzungsberechtigt für das Konto seid, sieht es die Bank oftmals nicht gern, wenn nur einer den Kredit beantragt. Aus diesem Grunde kann sie durchaus darauf bestehen, dass ihr den Kreditantrag gemeinsam unterschreibt. Soll Deine Frau nicht mitbekommen, dass Du einen Kredit beantragst, hast Du die Möglichkeit, einen anderen Weg zu gehen. Sieh Dich bei anderen Banken in Deiner Nähe oder im Internet um, vergleiche die Angebote und beantrage dann den Kredit. Das Geld kannst Du Dir entweder auf Euer Girokonto oder auf ein anderes Konto Deiner Wahl überweisen lassen.

                        Du solltest in jedem Falle sicher stellen, dass die Raten für Deinen Kredit regelmäßig gezahlt werden. Wenn Deine Frau davon nichts erfahren soll, musst Du einen Weg finden, wie Du dies ohne ihr Wissen tun willst.
                        Eine Überlegung könnte es auch wert sein, dass Du Dir privat etwas Geld leihst. Hier kann die Rückzahlung oftmals deutlich flexibel als bei einem Bankkredit oder bei einem Sparkassenkredit geregelt werden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Solltest Du bei Deiner Hausbank keinen Erfolg haben, kannst Du Dich auch an eine andere Bank Deiner Wahl wenden. Vergleich dazu die Angebote in Deiner Nähe und auch im Internet. Es dürfte kein Problem sein, einen Kredit allein zu erhalten, da Du ein regelmäßiges Einkommen und eine einwandfreie Schufa Auskunft hast. Einen Verwendungszweck für den Kredit musst Du ebenfalls nicht angeben, sofern es sich um einen frei verwendbaren Ratenkredit handelt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo! Viele Banken haben leider eine unangenehme Gewohnheit. Sobald man verheiratet ist, verlangen sie bei einem Kreditantrag die Unterschrift vom Ehepartner. Dadurch wird der Ehepartner Mitantragsteller und haftet ebenfalls für die gesamte Kreditsumme. Das gibt der Bank mehr Sicherheit. In deinem Fall kannst du eigentlich nur versuchen, den Bankberater davon zu überzeugen, dass deine Frau aus einem bestimmten Grund von dem Kredit nichts wissen darf. Zum Beispiel deswegen, weil du das Geld für ein Geschenk für deine Frau benötigst.

                            Kommentar


                            • #15
                              In Eurem Fall ist davon auszugehen, dass die Kontovollmacht den Eheleuten zugesprochen ist. Bedeutet, Ihr führt ein Ehekonto. Somit kann der eine nicht ohne dem anderen seiner Unterschrift agieren. Und dennoch gibt es eine Lösung. Mag sein, dass bei der Bank, bei der Ihr das Girokonto führt, kein Kredit möglich ist, bei einer anderen Bank sehr wohl.

                              Ein Kredit muss nicht immer von beiden Eheleuten gemeinsam beantragt werden. Wer als einzelner Ehepartner einen Kredit aufnimmt, haftet jedoch allein für diesen, selbst bei einer Trennung. Schulden lassen sich ebenso wenig teilen, wie ein Zugewinn, wenn dieser ausschließlich durch einen der Ehepartner verursacht wird.

                              Beantrage einen Kredit bei einer anderen Bank zwecks Konotausgleich oder zur freien Verfügung. Das Geld wird dann auf das angegebene Girokonto überwiesen. Allerdings stimmt in Eurer Ehe etwas nicht, wenn Du Deiner "besseren Hälfte" verheimlichen musst, dass das Konto im Minus steht.

                              Kommentar


                              • #16
                                Es ist nicht zwingend notwendig, dass der Ehepartner den Kreditvertrag mit unterschreibt. Eigentlich ist das in Ihrem Fall sogar ungewöhnlich, da Ihre Frau nicht arbeitet. Normalerweise verlangen die Banken einen zweiten Mitantragsteller, wenn das Einkommen eines Partners nicht für einen Kredit ausreicht.

                                Versuchen Sie es doch über eine unabhängige Online-Bank. Sofern Ihr Gehalt ausreichend ist, dürfte hier kein zweiter Kreditnehmer verlangt werden. Schauen Sie zunächst bei den Online-Kreditvergleichen nach, welche Bank die günstigsten Angebote hat. Dort können Sie dann einen Kredit direkt online beantragen.

                                Als Nachweis verlangen die Banken die letzten drei Einkommensbescheinigungen, eventuell einen Arbeitsvertrag und die letzten Kontoauszüge. Innerhalb von kurzer Zeit bekommen Sie bei einer Zusage den Kreditbetrag auf Ihr Girokonto überwiesen. Sie sind dann auch alleine für die Rückzahlung verantwortlich.

                                Kommentar


                                • #17
                                  Sie haben Recht mit Ihrer Ansicht. Die Unterschrift Ihrer Frau unter den Kreditvertrag ist in Ihrem Fall nicht notwendig, weil sie ja sowieso über kein eigenes Einkommen verfügt. In der Regel verlangt die Bank eine Unterschrift des Ehepartners, um die Sicherheit zu erhöhen. Wenn der eine Kreditnehmer die Raten nicht zahlen kann, wendet sich die Bank an den zweiten und treibt vom ihm bzw. ihr das Geld ein. Da Ihre Frau nichts verdient, wäre das aber sinnlos.

                                  Was können Sie tun?
                                  Sie können die Bank nicht zwingen, Ihnen einen Kredit zu gewähren. Wenn Sie jedoch gut verdienen und keine schwerwiegenden negative Einträge bei der Schufa haben, gibt es keinen triftigen Grund, warum Sie nicht auch allein einen Kredit bekommen sollten. Sie haben 2 Möglichkeiten: erstens können Sie unverbindliche Anfragen an andere Banken stellen oder zweitens können Sie sich an einen seriösen Kreditvermittler wie Creditolo oder Bonkredit wenden. Diese Firmen sind seit Jahren auf dem deutschen Finanzmarkt etabliert und arbeiten mit mehreren Banken zusammen. Sie können Ihnen genau sagen, ob Sie einen Kredit allein aufnehmen können oder nicht und falls ja, wie groß die Darlehenssumme ist. Es entstehen keine Vorkosten und die Anfrage ist unverbindlich.

                                  Kommentar


                                  • #18
                                    Hallo! Ja, es ist so, dass Banken oft die Unterschrift des Ehepartners auf dem Antrag für den Kredit sehen wollen. Das machen Banken ganz einfach aus Prinzip und hat nichts damit zu tun, ob die Ehefrau ein eigenes Arbeitseinkommen hat oder ob sie Hausfrau ist. Wobei sie ja als Hausfrau auch ein eigenes Einkommen hat, da sie ja einen gesetzlichen Anspruch auf einen Teil des Einkommens des Gatten hat. Der ist sogar vor Pfändung gesetzlich geschützt. Und als Mitantragstellerin haftet sie der Bank für den Kredit mit ihrem Vermögen und Einkommen. Daher sichern sich Banken auf diese Weise ab. Du könntest versuchen der Bank zu erklären, dass es ein Geschenk für deine Frau werden soll. Sie darf daher nichts vom Kredit erfahren. Das wird man bei der Bank vielleicht verstehen.

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X