Kredit-Zeit
Sie haben Fragen? Telefon 0800 000 98 07
schliessen kostenfreie Expertenberatung Telefon 0800 000 98 07
Montag-Freitag 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr
  • 50.000 + Kreditanträge
  • seit 2011 helfen wir Lesern
Kredit Empfehlungen anonym fragen Profi Tipps WhatsApp Frage
Was ist ein Dispokredit und wie funktioniert er?
53 Banken im Vergleich jetzt Kreditanfrage stellen
unser Forum: 94.454 hilfreiche Antworten
  • Bestätigungshaken Nur unsere geprüften Fachleute beantworten Ihre Fragen.
  • Bestätigungshaken Kein Spam. Alle externen Links zu Banken werden zur Ihrer Sicherheit nur durch die Redaktion gesetzt.
  • Bestätigungshaken Nur seriöse Angebote werden verlinkt
Jetzt mit
Sofortzusage

Empfehlung
der Redaktion
Echte Kreditangebote aus 20 Banken Finden Sie Ihre Wunschfinanzierung
  • • dauert nur wenige Minuten
  • • Angebot bei Gefallen einfach unterschreiben
  • • Geld in 5 Tagen auf dem Konto (in 92% der Fälle)
Zusammenfassung der Redaktion Was ist ein Dispokredit und wie funktioniert er?
  • Ein Dispokredit ist eine Kreditlinie, die auf einem Girokonto eingerichtet wird und dem Kontoinhaber ermöglicht, sein Konto bis zu einem vereinbarten Limit zu überziehen.
  • Im Vergleich zu einem Ratenkredit, wo feste monatliche Zahlungen über einen festgelegten Zeitraum vereinbart werden, bietet ein Dispokredit mehr Flexibilität, da die Rückzahlung flexibler gehandhabt werden kann.
  • Betreffend der Kosten ist ein Dispokredit oft teurer in Bezug auf die Zinsen als ein herkömmlicher Ratenkredit. Es können sich hohe Zinskosten ansammeln, wenn der überzogene Betrag über längere Zeit nicht ausgeglichen wird.
  • Vorteile eines Dispokredits liegen in der sofortigen Verfügbarkeit und der Flexibilität der Nutzung, während die Hauptnachteile die höheren Zinskosten und das Risiko einer Schuldenfalle sind. Für günstigere Zinsen und passende Angebote kann die Plattform von Smava hilfreich sein, die eine Vielzahl von Banken vergleicht.

Schnelleinstieg: Wofür interessieren Sie sich?

Das Wichtigste in Kürze 56 Banken im Vergleich Kreditantrag

Was ist ein Dispokredit und wie funktioniert er?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was ist ein Dispokredit und wie funktioniert er?

    Kann mir jemand erklären, was ein Dispokredit ist? Ich versuche zu verstehen, wie ein Dispokredit von anderen Kreditarten unterschieden wird.

    Welche Vor- und Nachteile gibt es im Vergleich zu einem herkömmlichen Ratenkredit?

    zur hilfreichsten Antwort ausgewählt
    Ein Dispokredit ist eine Kreditlinie, die dir deine Bank auf deinem Girokonto einräumt. Das bedeutet, du kannst dein Konto bis zu einem bestimmten Limit überziehen.

    Der größte Unterschied zu einem Ratenkredit ist, dass du beim Dispokredit keine festen Rückzahlungstermine hast. Du kannst das überzogene Geld jederzeit zurückzahlen, aber solange dein Konto im Minus ist, fallen Zinsen an.

    Ein Vorteil ist die Flexibilität, aber der Nachteil sind die hohen Zinsen, die für Dispokredite berechnet werden.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

      Also, um das nochmal auf den Punkt zu bringen: Ein Dispokredit ist super praktisch, wenn du mal kurzfristig Kohle brauchst und nicht warten kannst oder willst, bis du einen normalen Kredit genehmigt bekommst. Aber pass auf, die Zinsen sind echt ein Hammer.

      Bei einem Ratenkredit hast du feste Raten und weißt genau, wann du was zahlen musst, und meistens sind die Zinsen niedriger. Aber die Flexibilität beim Dispo ist halt unschlagbar.

      Musst halt gucken, was für dich wichtiger ist: Flexibilität oder niedrigere Zinsen.
      • Moderator
        Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

        Hier haben unsere Leser Hilfe gefunden!
        Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
        Smava
        2.414 mal von Lesern ausgewählt (35,59 %)
        Besserfinanz
        1.743 mal von Lesern ausgewählt (25,70 %)
        Sigma Kreditbank
        1.003 mal von Lesern ausgewählt (14,79 %)
        Kredit-ohne-Schufa.de
        718 mal von Lesern ausgewählt (10,59 %)
        Targobank
        516 mal von Lesern ausgewählt (7,61 %)
        Auxmoney
        210 mal von Lesern ausgewählt (3,10 %)

        Der Dispokredit, auch bekannt als Überziehungskredit, ermöglicht es dem Kontoinhaber, sein Konto bis zu einem von der Bank festgelegten Limit zu überziehen. Dieser Kreditrahmen wird in der Regel ohne formellen Kreditantrag gewährt und basiert auf der Bonität und den regelmäßigen Einkünften des Kontoinhabers.

        Die Zinsen für Dispokredite sind im Vergleich zu anderen Kreditarten hoch, was als ein wesentlicher Nachteil betrachtet wird. Ein Vorteil des Dispokredits ist die sofortige Verfügbarkeit ohne vorherige Genehmigung für jeden Betrag innerhalb des eingeräumten Rahmens.

        Im Vergleich dazu erfordert ein Ratenkredit eine vorherige Genehmigung, bietet aber in der Regel niedrigere Zinsen und eine feste Laufzeit für die Rückzahlung. Ein weiterer Unterschied ist, dass beim Dispokredit Zinsen täglich auf den überzogenen Betrag berechnet werden, während beim Ratenkredit die Zinsen auf die gesamte Laufzeit verteilt und in den monatlichen Raten enthalten sind.

        Für kurzfristige finanzielle Engpässe kann der Dispokredit eine schnelle Lösung bieten, jedoch sollten die hohen Zinsen und die Gefahr einer langfristigen Verschuldung nicht unterschätzt werden.
        • Moderator
          Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

          Testsieger in der Kategorie "Ratenkredit" mit 64 Prüfkriterien
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unser Testsieger
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unsere TOP-3 Anbieter
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
        • Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke
          Moderator
          Thomas Mücke zum Profil


          Ich sags mal so: Ein Dispo ist wie ein schneller Snack aus dem Automaten – sofort verfügbar, aber auf Dauer teuer und nicht unbedingt gut für die Finanzen. Ein Ratenkredit ist eher wie ein geplantes, nahrhaftes Essen.

          Du weißt, was du bekommst, es ist im Großen und Ganzen besser für deine Finanzgesundheit, aber es braucht ein bisschen Vorbereitung. Also, wenn du kurzfristig was brauchst und die hohen Zinsen verkraften kannst, ist der Dispo okay.

          Sonst besser einen Ratenkredit nehmen.
          • Moderator
            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

            Erfahren Sie in diesem Video wie eine Kreditanfrage abläuft
            unser Kreditexperte Thomas Mücke

            Möchten auch Sie einen günstigen Kredit beantragen?

            Versuchen Sie es am besten bei unserem aktuellen Anbieter Tipp: zu Smava.de


            Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Girokonto, auf dem normalerweise Ihr Gehalt eingeht. Nun kommt es vor, dass Sie unerwartete Ausgaben haben und Ihr Konto überziehen müssen.

            Hier kommt der Dispokredit ins Spiel, der Ihnen von Ihrer Bank eingeräumt wird und es Ihnen ermöglicht, Ihr Konto bis zu einem bestimmten Limit zu überziehen. Der große Vorteil hierbei ist die Flexibilität und die sofortige Verfügbarkeit des Geldes ohne vorherige Genehmigung.

            Aber, und das ist ein großes Aber, die Zinsen für die Nutzung des Dispokredits sind im Vergleich zu anderen Kreditarten wie dem Ratenkredit sehr hoch. Ein Ratenkredit hingegen wird für einen spezifischen Zweck aufgenommen, hat eine feste Laufzeit und in der Regel niedrigere Zinsen.

            Die monatlichen Raten sind festgelegt, was eine bessere Planbarkeit ermöglicht. Der Dispokredit sollte daher nur als kurzfristige Lösung betrachtet werden, während ein Ratenkredit für größere Anschaffungen oder Projekte die sinnvollere Option darstellt.

              Dispokredite sind echt eine feine Sache, wenn du mal in der Klemme steckst und schnell Zugriff auf zusätzliches Geld brauchst. Das Problem ist nur, dass die Zinsen, die Banken dafür verlangen, richtig hoch sind.

              Also, wenn du nicht aufpasst, kann dich das eine Menge Kohle kosten. Ratenkredite sind da anders.

              Die haben meistens niedrigere Zinsen und du zahlst jeden Monat einen festen Betrag zurück. Das macht es einfacher, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass du nicht in eine Schuldenfalle tappst.

              Aber klar, für die Flexibilität, die ein Dispo bietet, musst du eben auch bereit sein, den Preis in Form von höheren Zinsen zu zahlen.
              • Text zu lang?
                Antwort nicht gefunden?

                Erhalten Sie schnelle und kompetente Antworten direkt per WhatsApp.

              • Moderator
                Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                Hallo tanzendekartoffel123,

                wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken)

                Ein Dispokredit, liebe Freunde, ist wie ein zweischneidiges Schwert. Einerseits bietet er uns die Freiheit und Flexibilität, in finanziellen Notlagen schnell reagieren zu können, ohne einen langwierigen Kreditantragsprozess durchlaufen zu müssen.

                Andererseits lauern hier hohe Zinsen, die uns, wenn wir nicht vorsichtig sind, in eine Spirale der Verschuldung ziehen können. Der Ratenkredit hingegen ist wie eine gut geplante Reise.

                Man weiß genau, wohin die Reise geht, wie lange sie dauert und was sie kostet. Die monatlichen Raten und der im Voraus festgelegte Zinssatz geben uns eine klare Struktur und Planbarkeit.

                Der Dispokredit sollte daher nur eine kurzfristige Überbrückung sein, während der Ratenkredit für größere, langfristige Finanzierungen die bessere Wahl ist.
                • Jetzt passenden Kredit anonym ermitteln

                  Finden Sie den idealen Kreditanbieter ganz anonym.
                  Nur einfache Fragen - keine persönlichen Infos erforderlich.


                  Ich finde, der größte Vorteil eines Dispokredits ist die Flexibilität. Du kannst jederzeit auf das Geld zugreifen, ohne vorher jemanden fragen zu müssen.

                  Aber genau da liegt auch das Risiko. Weil es so einfach ist, das Geld zu nutzen, kann man schnell in die Versuchung kommen, mehr auszugeben, als man eigentlich hat.

                  Bei einem Ratenkredit hingegen ist alles von vornherein klar geregelt. Du weißt, wie viel du jeden Monat zurückzahlen musst und wie lange.

                  Das hilft definitiv dabei, den Überblick über deine Finanzen zu behalten.

                    Dispokredite können eine praktische Lösung für kurzfristige finanzielle Engpässe sein, aber sie sind definitiv nicht für jeden geeignet. Die hohen Zinsen können schnell zu einem Problem werden, wenn man nicht in der Lage ist, das überzogene Konto zeitnah auszugleichen.

                    Bei einem Ratenkredit hingegen sind die Konditionen klar definiert. Du weißt genau, wie viel Zinsen du zahlen wirst und wie lange die Laufzeit ist.

                    Das macht es einfacher, den Kredit in deine monatlichen Ausgaben einzuplanen. Aber du hast nicht die gleiche Flexibilität wie bei einem Dispokredit.

                    Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen einem Dispokredit und einem Ratenkredit von deinen persönlichen finanziellen Bedürfnissen und deiner Disziplin im Umgang mit Geld ab.
                    • Moderator
                      Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                      Kredite für jeden Verwendungszweck
                      • Empfehlung 1: Ratenkredite
                      • Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
                      • Empfehlung 3: Kredit für Selbständige

                      Ein Dispokredit mag auf den ersten Blick wie eine bequeme Möglichkeit erscheinen, kurzfristig finanzielle Engpässe zu überbrücken. Doch die hohen Zinsen, die für die Überziehung des Kontos anfallen, können langfristig eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen.

                      Im Gegensatz dazu bietet ein Ratenkredit eine strukturierte Rückzahlungsmöglichkeit mit in der Regel niedrigeren Zinsen. Dies fördert eine disziplinierte Rückzahlung und hilft, die Kosten im Griff zu behalten.

                      Während der Dispokredit für spontane Notfälle eine Option sein kann, sollte er nicht als langfristige Lösung angesehen werden. Ein Ratenkredit ist in vielen Fällen die vernünftigere Wahl, um größere Anschaffungen oder Projekte zu finanzieren.

                        Ich sag mal so, ein Dispo ist echt easy, wenn du mal schnell was brauchst. Aber, und das ist ein großes Aber, die Zinsen sind der Hammer.

                        Wenn du nicht aufpasst, zahlst du dich dumm und dämlich. Ein Ratenkredit ist da viel übersichtlicher.

                        Du weißt genau, was du jeden Monat zahlen musst, und am Ende ist alles abbezahlt. Keine bösen Überraschungen.

                        Also, überleg dir gut, was du machst. Für den schnellen Bedarf ist der Dispo okay, aber nur, wenn du weißt, dass du das bald wieder ausgleichen kannst.

                          Der Dispokredit ist eine bequeme, aber teure Möglichkeit, finanzielle Freiheit zu genießen. Die Banken verlangen für die Überziehung des Kontos oft hohe Zinsen, die schnell zu einer erheblichen finanziellen Belastung werden können.

                          Der Vorteil liegt in der sofortigen Verfügbarkeit des Geldes, ohne einen formalen Kreditantrag stellen zu müssen. Ein Ratenkredit hingegen bietet niedrigere Zinsen und eine feste Laufzeit, was die Rückzahlung planbar macht.

                          Die Entscheidung zwischen einem Dispokredit und einem Ratenkredit sollte daher sorgfältig abgewogen werden. Für kurzfristige Liquiditätsengpässe kann der Dispokredit eine Lösung sein, für längerfristige Finanzierungen ist jedoch ein Ratenkredit vorzuziehen.
                          • Moderator
                            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                            Hallo,

                            ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt. Viel Spaß beim Rumspielen.

                            Also, ich sehe das so: Ein Dispokredit ist wie ein Notfallfonds, auf den du jederzeit zugreifen kannst, aber es kostet dich. Die Zinsen sind echt hoch.

                            Ein Ratenkredit ist mehr wie ein geplanter Weg, Geld zu leihen. Du hast eine feste Rate, die du jeden Monat zahlst, und das Ende ist in Sicht.

                            Wenn du also etwas Langfristiges im Sinn hast, würde ich definitiv zum Ratenkredit tendieren. Für alles andere, was wirklich dringend ist, könnte der Dispo helfen, aber nur, wenn du schnell zurückzahlen kannst.

                              Kurz gesagt, der Dispokredit ist flexibel, aber teuer wegen der hohen Zinsen. Ein Ratenkredit ist günstiger, aber du musst dich an einen Zahlungsplan halten.

                              Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

                                Dispokredit = teuer aber flexibel. Ratenkredit = günstiger, aber festgelegt.

                                Wählt weise!
                                • Moderator
                                  Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil


                                  Dispokredite sind super für kurzfristige Dinge, aber aufpassen, die Zinsen hauen rein. Ratenkredite sind besser für die langfristige Planung.

                                    Ein Dispokredit ist praktisch für unvorhergesehene Ausgaben, jedoch sollten die hohen Zinsen nicht unterschätzt werden. Ein Ratenkredit bietet eine strukturierte Rückzahlungsoption.

                                      Ich finde, man sollte den Dispokredit wirklich nur im Notfall nutzen. Die Zinsen können dich echt auffressen.

                                      Bei einem Ratenkredit weißt du wenigstens, woran du bist, und kannst dich darauf einstellen.

                                        Dispo ist okay für Notfälle, aber die Zinsen sind brutal. Besser einen Ratenkredit überlegen.

                                          In der Tat, der Dispokredit bietet eine sofortige finanzielle Unterstützung, allerdings zu einem hohen Preis. Ein Ratenkredit hingegen ermöglicht eine geplante Rückzahlung zu weitaus günstigeren Konditionen.

                                            Also, ich hab mal einen Dispokredit genutzt, als meine Waschmaschine kaputtging und ich dringend eine neue brauchte. War super praktisch, weil ich sofort Zugriff auf das Geld hatte.

                                            Aber ich hab auch schnell gemerkt, wie teuer das wird mit den Zinsen. Hab dann einen Ratenkredit aufgenommen, um den Dispo auszugleichen.

                                            Die monatlichen Raten waren viel überschaubarer und die Zinsen niedriger. Also, aus meiner Erfahrung: Dispokredit nur im absoluten Notfall und schnell wieder ausgleichen.

                                              Dispokredite sind eine verlockende Option, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Jedoch ist es wichtig, sich der hohen Zinsen bewusst zu sein, die eine langfristige Nutzung sehr kostspielig machen können.

                                              Ein Ratenkredit hingegen bietet eine strukturierte und kosteneffizientere Möglichkeit, größere Beträge zu finanzieren. Die Entscheidung sollte basierend auf der finanziellen Situation und den spezifischen Bedürfnissen getroffen werden.

                                                Ich hab schon beides genutzt, Dispokredit und Ratenkredit. Der Dispo war super, als ich ganz schnell Geld brauchte.

                                                Aber ich hab versucht, das so schnell wie möglich wieder auszugleichen, weil die Zinsen echt nicht ohne sind. Bei größeren Sachen hab ich dann einen Ratenkredit genommen.

                                                Da wusste ich genau, was auf mich zukommt, und konnte besser planen.

                                                  Dispokredite sind echt eine schnelle Lösung, wenn man mal knapp bei Kasse ist. Aber die Zinsen sind echt ein Nachteil.

                                                  Bei einem Ratenkredit hast du mehr Planungssicherheit.

                                                    Ich persönlich finde, dass ein Dispokredit nur in absoluten Notfällen genutzt werden sollte. Die hohen Zinsen können schnell zu einer finanziellen Belastung werden.

                                                    Ein Ratenkredit ist da viel übersichtlicher und günstiger.

                                                      Ein Dispokredit mag auf den ersten Blick wie eine schnelle und unkomplizierte Lösung erscheinen, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Jedoch ist es entscheidend, sich der hohen Zinsen bewusst zu sein, die für die Überziehung des Kontos anfallen.

                                                      Diese können bei längerer Nutzung des Dispokredits zu einer erheblichen finanziellen Belastung führen. Im Gegensatz dazu bietet ein Ratenkredit eine klar strukturierte Rückzahlungsoption mit festgelegten monatlichen Raten und einem im Voraus vereinbarten Zinssatz.

                                                      Dies ermöglicht eine bessere Planbarkeit und Kontrolle über die finanzielle Situation. Es ist daher wichtig, die Vor- und Nachteile beider Kreditarten sorgfältig abzuwägen und die Entscheidung auf der Grundlage der persönlichen finanziellen Umstände und Bedürfnisse zu treffen.

                                                        Der Dispokredit bietet zwar eine sofortige Lösung für finanzielle Notlagen, jedoch sollte man sich der hohen Zinslast bewusst sein, die mit der Nutzung einhergeht. Im Vergleich dazu ermöglicht ein Ratenkredit eine geplante und strukturierte Rückzahlung zu meist günstigeren Konditionen.

                                                        Es ist daher ratsam, den Dispokredit nur in dringenden Fällen zu nutzen und für geplante Anschaffungen oder Investitionen einen Ratenkredit in Betracht zu ziehen.

                                                        Der Moderator dieser Topic

                                                        Thomas Mücke

                                                        Thomas Mücke

                                                        Jahrgang 1975

                                                        Diplom Verwaltungswirt FH - Polizei

                                                        message icon

                                                        Jetzt dem Moderator eine Frage stellen

                                                        Referenzen

                                                        • 10 Jahre Kriminalpolizei im Dezernat Wirtschaftskriminalität
                                                        • über 15 Jahre Erfahrung in der Kredit-Beratung
                                                        • kennt persönlich die Geschäftsführer von Check24 Kredit, Smava, Finanzcheck, Bon Kredit, Maxda und Creditolo

                                                        Lebenslauf

                                                        Während seines Studiums startete Thomas Mücke als Geschäftsführer eines Investmentclubs. Seit nunmehr 13 Jahren ist er in der onlinebasierten Kredit-Beratung tätig und hat tausenden von Lesern helfen können. Seit Gründung der TM Internetmarketing GmbH konnten sich über die kredit-zeit.de und weitere Kredit-Portale bereits über 5 Millionen Leser informieren. Über 100.000 Kunden konnte zudem zu einer Kreditanfrage verholfen werden.
                                                        Lädt...
                                                        X