Kredit-Zeit
Sie haben Fragen? Telefon 0800 000 98 07
schliessen kostenfreie Expertenberatung Telefon 0800 000 98 07
Montag-Freitag 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr
  • 50.000 + Kreditanträge
  • seit 2011 helfen wir Lesern
Kredit Empfehlungen anonym fragen Profi Tipps WhatsApp Frage
Wie kann ich die Grundsteuer absetzen bei der Steuer?
53 Banken im Vergleich jetzt Kreditanfrage stellen
unser Forum: 93.085 hilfreiche Antworten
  • Bestätigungshaken Nur unsere geprüften Fachleute beantworten Ihre Fragen.
  • Bestätigungshaken Kein Spam. Alle externen Links zu Banken werden zur Ihrer Sicherheit nur durch die Redaktion gesetzt.
  • Bestätigungshaken Nur seriöse Angebote werden verlinkt
Jetzt mit
Sofortzusage

Empfehlung
der Redaktion
Echte Kreditangebote aus 20 Banken Finden Sie Ihre Wunschfinanzierung
  • • dauert nur wenige Minuten
  • • Angebot bei Gefallen einfach unterschreiben
  • • Geld in 5 Tagen auf dem Konto (in 92% der Fälle)
Zusammenfassung der Redaktion Wie kann ich die Grundsteuer absetzen bei der Steuer?
  • Grundsteuer kann unter bestimmten Umständen bei der Einkommenssteuer als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abgesetzt werden, speziell wenn es um vermietete Immobilien geht. Für selbstgenutztes Wohneigentum ist dies nicht möglich.
  • Kosten für die Sicherheit und Gemütlichkeit des Zuhauses könnten in Teilen steuerlich absetzbar sein, wenn sie als haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen gelten.
  • Die Redaktion hat gute Erfahrungen mit Smava gemacht, einem Anbieter, der bei der Suche nach günstigen Krediten hilft, um eventuell anfallende Kosten zu decken oder finanzielle Spielräume zu erweitern.
  • Es ist ratsam, Belege und Rechnungen sorgfältig aufzubewahren und ggf. mit einem Steuerberater zu besprechen, welche konkreten Ausgaben steuerlich anerkannt werden könnten.

Schnelleinstieg: Wofür interessieren Sie sich?

Das Wichtigste in Kürze 56 Banken im Vergleich Kreditantrag

Wie kann ich die Grundsteuer absetzen bei der Steuer?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie kann ich die Grundsteuer absetzen bei der Steuer?

    Ist es wirklich so kompliziert, etwas Geld zu sparen? Jedes Jahr das gleiche Drama mit der Steuererklärung, aber dieses Jahr hat es mich echt getroffen.

    Kann man die Grundsteuer absetzen bei der Steuer, oder ist das wieder so eine Sache, die besser auf dem Papier aussieht als in der Realität? Ich habe letztes Jahr ordentlich in die eigene Tasche gegriffen, um mein Zuhause sicherer und gemütlicher zu machen.

    Wäre nett, wenn wenigstens ein Teil der Kosten durch das Finanzamt anerkannt würde. Würde mich über Ratschläge freuen, bevor ich wieder stundenlang durch unnütze Foren wühle.

    zur hilfreichsten Antwort ausgewählt
    Das Thema Steuern ist in der Tat oft komplex und kann frustrierend sein. Bezüglich der Grundsteuer gibt es allerdings eine klare Regelung: Die Grundsteuer selbst kann nicht direkt von der Steuer abgesetzt werden, wenn es sich um ein selbstgenutztes Wohneigentum handelt.

    Allerdings gibt es andere Posten, die steuerlich geltend gemacht werden können, wie beispielsweise Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, sofern diese Arbeitskosten beinhalten. Bis zu 20% der Arbeitskosten, maximal jedoch 1.200 Euro jährlich, können direkt von der Steuerschuld abgezogen werden.

    Dies betrifft allerdings nicht die Materialkosten. Auch die Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Gartenpflege oder die Reinigung des Hauses, können steuerlich geltend gemacht werden.

    Es ist wichtig, alle Rechnungen und Belege sorgfältig aufzubewahren, da das Finanzamt diese als Nachweis anfordern kann. Eine gute Strategie ist es, sich vorab mit einem Steuerberater zu besprechen, um die individuellen Möglichkeiten voll auszuschöpfen.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

      Ja, Steuern sind ein Minenfeld. Aber hey, wenigstens kannst du die Handwerkerrechnungen absetzen.

      Immerhin etwas, oder? Hast du schon mal überlegt, einen Steuerberater zu engagieren?

      Könnte sich lohnen!
      • Moderator
        Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

        Hier haben unsere Leser Hilfe gefunden!
        Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
        Smava
        2.414 mal von Lesern ausgewählt (35,59 %)
        Besserfinanz
        1.743 mal von Lesern ausgewählt (25,70 %)
        Sigma Kreditbank
        1.003 mal von Lesern ausgewählt (14,79 %)
        Kredit-ohne-Schufa.de
        718 mal von Lesern ausgewählt (10,59 %)
        Targobank
        516 mal von Lesern ausgewählt (7,61 %)
        Auxmoney
        210 mal von Lesern ausgewählt (3,10 %)

        In Ergänzung zu den bereits genannten Punkten ist es auch relevant zu erwähnen, dass die energetische Sanierung von Wohneigentum steuerlich begünstigt wird. Seit 2020 können Eigentümer von selbst genutztem Wohneigentum über einen Zeitraum von drei Jahren bis zu 20% der Kosten für energetische Sanierungsmaßnahmen von ihrer Steuerschuld abziehen, maximal jedoch 40.000 Euro.

        Zu den förderfähigen Maßnahmen zählen beispielsweise die Dämmung von Wänden, Dachflächen oder Geschossdecken, der Einbau von Fenstern, Außentüren, oder die Erneuerung der Heizungsanlage. Auch die Kosten für die Erstellung eines Energieberaters können teilweise abgesetzt werden.

        Diese Regelung macht es besonders attraktiv, in energetische Sanierungsmaßnahmen zu investieren, nicht nur um Energiekosten zu sparen, sondern auch um von steuerlichen Vorteilen zu profitieren. Es ist allerdings wichtig, dass die Maßnahmen den technischen Anforderungen entsprechen und von Fachunternehmen durchgeführt werden.

        Die Inanspruchnahme dieser Steuervorteile erfordert eine detaillierte Planung und Dokumentation, daher ist auch hier die Beratung durch einen Fachmann empfehlenswert.
        • Moderator
          Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

          Testsieger in der Kategorie "Ratenkredit" mit 64 Prüfkriterien
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unser Testsieger
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unsere TOP-3 Anbieter
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
        • Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke
          Moderator
          Thomas Mücke zum Profil


          Kurz und knapp: Nicht vergessen, dass für bestimmte Berufsgruppen auch Arbeitsmittel wie Computer oder Fachliteratur steuerlich absetzbar sind. Das kann auch ein wenig helfen, die Steuerlast zu senken.
          • Moderator
            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

            Erfahren Sie in diesem Video wie eine Kreditanfrage abläuft
            unser Kreditexperte Thomas Mücke

            Möchten auch Sie einen günstigen Kredit beantragen?

            Versuchen Sie es am besten bei unserem aktuellen Anbieter Tipp: zu Smava.de


            Die Diskussion um die Steuererklärung und mögliche Absetzbarkeiten ist stets aktuell. Neben den bereits genannten Möglichkeiten ist es auch wichtig, die Absetzbarkeit von Versicherungen zu betrachten.

            Haftpflicht-, Hausrat- und Berufsunfähigkeitsversicherungen können unter bestimmten Voraussetzungen als Vorsorgeaufwendungen abgesetzt werden. Diese Posten werden oft übersehen, können aber die Steuerlast merklich reduzieren.

            Eine genaue Prüfung und Beratung, welche Versicherungen in welchem Umfang steuerlich geltend gemacht werden können, ist daher ratsam.

              Tipp: Nutze eine Steuersoftware! Die führt dich durch den Dschungel und zeigt dir, was du absetzen kannst.

              Spart Nerven und Geld.
              • Text zu lang?
                Antwort nicht gefunden?

                Erhalten Sie schnelle und kompetente Antworten direkt per WhatsApp.

              • Moderator
                Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                Hallo Filmfreak24,

                wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken)

                Es ist auch von Bedeutung, dass die steuerliche Absetzbarkeit von Zinsen für Baukredite oder Darlehen, die für die Renovierung oder den Kauf von Wohneigentum aufgenommen wurden, nicht direkt möglich ist, es sei denn, es handelt sich um vermietetes Eigentum. In diesem Fall können die Zinsen als Werbungskosten abgesetzt werden.

                Für selbst genutztes Wohneigentum besteht diese Möglichkeit leider nicht. Dies ist ein wichtiger Aspekt, den viele Hausbesitzer bei der Finanzplanung berücksichtigen müssen.
                • Jetzt passenden Kredit anonym ermitteln

                  Finden Sie den idealen Kreditanbieter ganz anonym.
                  Nur einfache Fragen - keine persönlichen Infos erforderlich.


                  Also, ich sags euch, Freunde, das mit den Steuern ist echt ein Buch mit sieben Siegeln. Aber was ich euch sagen kann: Es lohnt sich, in die eigene Bildung zu investieren.

                  Fort- und Weiterbildungskosten sind nämlich auch von der Steuer absetzbar. Das geht von Sprachkursen über berufliche Qualifikationen bis hin zu Studiengebühren.

                  Klar, es gibt da ein paar Bedingungen, wie zum Beispiel, dass die Bildungsmaßnahme beruflich veranlasst sein muss. Aber mal ehrlich, wer hat heutzutage nicht das Bedürfnis, sich weiterzubilden?

                  Und dann ist da noch die Sache mit dem Home-Office. Seit Corona ein großes Thema, und ja, auch da gibts Möglichkeiten, was abzusetzen.

                  Die sogenannte Home-Office-Pauschale kann man nutzen, wenn man keinen anderen Arbeitsplatz hat und zu Hause arbeitet. Das sind 5 Euro pro Tag, maximal 600 Euro im Jahr.

                  Nicht die Welt, aber hey, besser als nichts, oder? Und wer weiß, vielleicht gibts ja noch mehr, was man rausholen kann, wenn man sich ein bisschen mit der Materie beschäftigt.

                    Es ist in der Tat eine komplexe Materie, die Steuererklärung, und es gibt viele Dinge, die man berücksichtigen muss. Ein weiterer Punkt, der oft übersehen wird, ist die Möglichkeit, außergewöhnliche Belastungen geltend zu machen.

                    Dazu zählen beispielsweise Krankheitskosten, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, oder auch Unterstützungsleistungen für bedürftige Angehörige. Diese Posten können unter bestimmten Umständen erheblich zur Reduzierung der Steuerlast beitragen.

                    Wichtig ist hierbei, dass die Summe der außergewöhnlichen Belastungen eine gewisse zumutbare Belastungsgrenze überschreitet, die je nach Einkommen, Familienstand und Anzahl der Kinder variiert. Auch hierbei kann eine professionelle Beratung sehr hilfreich sein, um keine potenziellen Absetzmöglichkeiten zu übersehen.
                    • Moderator
                      Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                      Kredite für jeden Verwendungszweck
                      • Empfehlung 1: Ratenkredite
                      • Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
                      • Empfehlung 3: Kredit für Selbständige

                      Ein Punkt, der noch nicht angesprochen wurde, ist die Möglichkeit, Fahrtkosten zur Arbeit steuerlich abzusetzen. Für jeden Arbeitstag, an dem man zur Arbeitsstätte fährt, kann man 30 Cent pro Kilometer für die einfache Fahrt ansetzen.

                      Dies gilt unabhängig vom Verkehrsmittel, also auch für Fahrrad, Motorrad oder Auto. Für viele Berufstätige kann dies einen erheblichen Betrag ausmachen, der von der Steuerlast abgezogen werden kann.

                      Es lohnt sich, diese Fahrtkosten genau zu dokumentieren und in der Steuererklärung anzugeben.

                        Ich finde, bei all den Steuertipps darf man eines nicht vergessen: die Möglichkeit, Spendenzahlungen abzusetzen. Ob für soziale, kulturelle oder wissenschaftliche Zwecke, Spenden an gemeinnützige Organisationen können in voller Höhe von der Steuer abgesetzt werden.

                        Das Gute daran ist, dass man damit nicht nur seine Steuerlast senkt, sondern auch einen Beitrag für die Gesellschaft leistet. Natürlich muss man darauf achten, dass die Organisation, an die gespendet wird, als gemeinnützig anerkannt ist und man eine Spendenquittung erhält.

                        Aber ich finde, das ist eine der schönsten Arten, Steuern zu sparen, weil es eben nicht nur ums Geld geht, sondern auch darum, etwas Gutes zu tun.

                          Was viele nicht wissen: Auch die Mitgliedsbeiträge für Berufsverbände oder Gewerkschaften sind steuerlich absetzbar. Das kann sich lohnen, wenn man bedenkt, dass diese Beiträge oft nicht unerheblich sind.
                          • Moderator
                            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                            Hallo,

                            ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt. Viel Spaß beim Rumspielen.

                            Ganz wichtig ist auch, dass man sich über die Fristen im Klaren ist. Die Steuererklärung für das vorherige Jahr muss in der Regel bis zum 31.

                            Juli des Folgejahres beim Finanzamt eingereicht werden. Wer einen Steuerberater beauftragt, hat allerdings bis zum letzten Februar des übernächsten Jahres Zeit.

                            Verspätungen können zu Mahngebühren führen, also besser rechtzeitig kümmern!

                              Ich habe vor kurzem gelesen, dass auch die Kosten für einen Umzug aus beruflichen Gründen steuerlich absetzbar sind. Das umfasst nicht nur die direkten Umzugskosten, sondern auch Maklergebühren für die Wohnungssuche oder sogar doppelte Mietzahlungen unter bestimmten Voraussetzungen.

                              Das ist besonders interessant für alle, die wegen eines Jobwechsels umziehen müssen. Natürlich gibt es auch hier einige Bedingungen, wie zum Beispiel, dass der Umzug eine erhebliche Verkürzung des Arbeitsweges mit sich bringen muss.

                              Aber für viele kann das eine erhebliche finanzielle Entlastung bedeuten.

                                Ein Aspekt, der oft untergeht, ist die Möglichkeit, Kosten für beruflich bedingte Weiterbildungen und Umschulungen vollständig von der Steuer abzusetzen. Das gilt nicht nur für Kurse, die direkt mit dem aktuellen Beruf zusammenhängen, sondern auch für Weiterbildungen, die auf einen Berufswechsel abzielen.

                                Hierzu zählen auch Kosten für Lehrmaterialien, Fahrtkosten und unter Umständen sogar Übernachtungskosten, wenn die Bildungsstätte weit entfernt ist. Besonders in einer Zeit, in der lebenslanges Lernen immer wichtiger wird, ist dies eine großartige Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln und gleichzeitig steuerliche Vorteile zu genießen.
                                • Moderator
                                  Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil


                                  Übrigens, auch wenn man Kinder hat, gibt es steuerliche Vorteile. Kindergeld oder Kinderfreibeträge können einen Unterschied machen.

                                  Es lohnt sich, das im Blick zu behalten!

                                    Die steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten ist ein weiterer wichtiger Punkt. Bis zu zwei Drittel der Kosten für die Betreuung von Kindern unter 14 Jahren können abgesetzt werden, maximal jedoch 4.000 Euro pro Kind und Jahr.

                                    Dies umfasst nicht nur die Kosten für Kindergarten oder Tagesmutter, sondern auch für außerschulische Betreuung wie Musikunterricht oder Sportvereine, sofern diese Betreuungscharakter haben.

                                      Nicht zu vergessen, dass auch die Kosten für die Altersvorsorge, wie Beiträge zu Riester- oder Rürup-Renten, steuerlich absetzbar sind. Dies kann insbesondere für Selbstständige interessant sein, die keine gesetzliche Rentenversicherung haben und daher in private Vorsorge investieren müssen.

                                        Ich denke, es ist auch wichtig, die psychologische Seite der Steuererklärung zu betrachten. Viele schieben sie aufgrund ihrer Komplexität auf, was zu Stress und letztendlich zu Fehlern oder Versäumnissen führen kann.

                                        Ein guter Tipp ist, sich frühzeitig damit auseinanderzusetzen und alle Belege und Dokumente über das Jahr hinweg sorgfältig zu sammeln. So kann man sich viel Zeit und Kopfzerbrechen ersparen, wenn die Frist näher rückt.

                                        Außerdem gibt es zahlreiche Online-Tools und Software, die den Prozess vereinfachen und durch die Steuererklärung führen. Einige davon bieten sogar eine Steuerrückzahlungsgarantie, falls man durch ihre Nutzung nicht das Maximum herausgeholt hat.

                                        Es lohnt sich also, in solche Hilfsmittel zu investieren, um den Stress zu minimieren und sicherzustellen, dass man alle Vorteile nutzt, die einem zustehen.

                                          Einen Aspekt, den wir noch nicht besprochen haben, ist die Absetzbarkeit von Krankheitskosten. Wenn man im Laufe des Jahres hohe medizinische Ausgaben hatte, die nicht von der Krankenversicherung übernommen wurden, kann man diese als außergewöhnliche Belastungen geltend machen.

                                          Dazu zählen zum Beispiel Zuzahlungen für Medikamente, Behandlungen oder auch Fahrtkosten zu Ärzten. Wichtig ist, dass diese Kosten einen bestimmten Prozentsatz des Einkommens überschreiten, der je nach Einkommenshöhe und Familienstand variiert.

                                          Für viele ist dies eine Möglichkeit, die Steuerlast zu senken, besonders in Jahren mit unerwartet hohen Gesundheitsausgaben.

                                            Ein weiterer Tipp: Wer freiberuflich oder selbstständig ist, sollte unbedingt an die Absetzbarkeit von Büromaterial, Fachliteratur und Software denken. Diese Betriebsausgaben mindern den Gewinn und damit die Steuerlast.

                                              Auch die Nutzung eines Dienstwagens kann steuerliche Vorteile haben. Die 1%-Regelung oder das Führen eines Fahrtenbuchs können hier interessant sein, je nachdem, wie viel man privat fährt.

                                                Ein oft übersehener Punkt ist die Möglichkeit, Verluste aus Kapitalanlagen steuerlich geltend zu machen. Verluste aus Aktienverkäufen oder anderen Kapitalanlagen können mit Gewinnen verrechnet werden, was die Steuerlast mindern kann.

                                                  Was ich auch noch spannend finde, ist die Möglichkeit, durch die Anlage N-AUS Auslandseinkünfte in der Steuererklärung anzugeben. Für diejenigen, die im Ausland arbeiten oder Einkünfte aus ausländischen Quellen haben, kann dies relevant sein.

                                                  Dabei ist es wichtig, Doppelbesteuerungsabkommen zu beachten, die verhindern sollen, dass man in zwei Ländern Steuern zahlt. Die Anlage N-AUS ist nicht die einfachste, aber mit etwas Recherche oder der Hilfe eines Steuerberaters kann man hier durchaus Vorteile erzielen.

                                                  Zudem sollte man sich über die steuerlichen Freibeträge im Ausland informieren, da diese oft genutzt werden können, um die Steuerlast zu senken.

                                                  Der Moderator dieser Topic

                                                  Thomas Mücke

                                                  Thomas Mücke

                                                  Jahrgang 1975

                                                  Diplom Verwaltungswirt FH - Polizei

                                                  message icon

                                                  Jetzt dem Moderator eine Frage stellen

                                                  Referenzen

                                                  • 10 Jahre Kriminalpolizei im Dezernat Wirtschaftskriminalität
                                                  • über 15 Jahre Erfahrung in der Kredit-Beratung
                                                  • kennt persönlich die Geschäftsführer von Check24 Kredit, Smava, Finanzcheck, Bon Kredit, Maxda und Creditolo

                                                  Lebenslauf

                                                  Während seines Studiums startete Thomas Mücke als Geschäftsführer eines Investmentclubs. Seit nunmehr 13 Jahren ist er in der onlinebasierten Kredit-Beratung tätig und hat tausenden von Lesern helfen können. Seit Gründung der TM Internetmarketing GmbH konnten sich über die kredit-zeit.de und weitere Kredit-Portale bereits über 5 Millionen Leser informieren. Über 100.000 Kunden konnte zudem zu einer Kreditanfrage verholfen werden.
                                                  Lädt...
                                                  X