Kredit-Zeit
Sie haben Fragen? Telefon 0800 000 98 07
schliessen kostenfreie Expertenberatung Telefon 0800 000 98 07
Montag-Freitag 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr
  • 50.000 + Kreditanträge
  • seit 2011 helfen wir Lesern
Kredit Empfehlungen Profi Tipps WhatsApp Frage
Wie sollte ich beim bank wechseln wie vorgehen?
53 Banken im Vergleich jetzt Kreditanfrage stellen
unser Forum: 98.257 hilfreiche Antworten
  • Bestätigungshaken Nur unsere geprüften Fachleute beantworten Ihre Fragen.
  • Bestätigungshaken Kein Spam. Alle externen Links zu Banken werden zur Ihrer Sicherheit nur durch die Redaktion gesetzt.
  • Bestätigungshaken Nur seriöse Angebote werden verlinkt
Jetzt mit
Sofortzusage

Empfehlung
der Redaktion
Echte Kreditangebote aus 20 Banken Finden Sie Ihre Wunschfinanzierung
  • • dauert nur wenige Minuten
  • • Angebot bei Gefallen einfach unterschreiben
  • • Geld in 5 Tagen auf dem Konto (in 92% der Fälle)
Zusammenfassung der Redaktion Wie sollte ich beim bank wechseln wie vorgehen?
  • Informiere dich über Angebote verschiedener Banken und vergleiche Konditionen sowie Gebühren, um die beste Option für deine finanziellen Bedürfnisse zu finden.
  • Überprüfe, ob die neue Bank einen Kontowechselservice anbietet, der den Wechselprozess automatisiert und bestehende Daueraufträge sowie Lastschriften auf das neue Konto überträgt.
  • Erledige den erforderlichen Papierkram, wie die Beantragung des neuen Kontos und die Unterzeichnung von Übertragungsformularen, und stelle sicher, dass Gehaltseingänge und regelmäßige Zahlungen umgeleitet werden.
  • Bedenke, dass Plattformen wie der erwähnte Kreditvermittler bei negativen Schufa-Einträgen dabei unterstützen können, geeignete Angebote zu finden, ohne dass mehrfache Anfragen deine Bonität negativ beeinflussen.

Schnelleinstieg: Wofür interessieren Sie sich?

Das Wichtigste in Kürze 56 Banken im Vergleich Kreditantrag

Wie sollte ich beim bank wechseln wie vorgehen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie sollte ich beim bank wechseln wie vorgehen?

    Ich bin schon seit Jahren bei derselben Bank, aber nun spiele ich mit dem Gedanken zu wechseln, da die Konditionen und Gebühren woanders deutlich besser zu sein scheinen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie ich genau vorgehen soll.

    Habt ihr Erfahrungen damit, wie man am besten eine Bank wechselt? Welche Schritte sollte ich beachten, und gibt es Fallstricke, auf die ich achten muss?

    zur hilfreichsten Antwort ausgewählt
    Es ist wichtig, alle laufenden Daueraufträge und Lastschriften zu überprüfen, bevor du die Bank wechselst. Stelle sicher, dass du eine Liste aller regelmäßigen Zahlungen hast und informiere die Zahlungsempfänger über den Wechsel.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

      Also, wenn du mich fragst, ist das Wichtigste, dass du nicht vorschnell handelst. Schau dir die Angebote genau an.

      Manche Banken bieten Wechselprämien, aber die sind nicht immer das Gelbe vom Ei. Lies das Kleingedruckte, damit du nicht von versteckten Gebühren überrascht wirst.

      Und dann ist da noch die Sache mit der Schufa – wenn du einen Dispo hast, wird der neue Kreditgeber das prüfen. Manchmal ist es besser, den Dispo vor dem Wechsel auszugleichen, um deine Bonität zu stärken.
      • Moderator
        Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

        Hier haben unsere Leser Hilfe gefunden!
        Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
        Smava
        2.414 mal von Lesern ausgewählt (35,59 %)
        Besserfinanz
        1.743 mal von Lesern ausgewählt (25,70 %)
        Sigma Kreditbank
        1.003 mal von Lesern ausgewählt (14,79 %)
        Kredit-ohne-Schufa.de
        718 mal von Lesern ausgewählt (10,59 %)
        Targobank
        516 mal von Lesern ausgewählt (7,61 %)
        Auxmoney
        210 mal von Lesern ausgewählt (3,10 %)

        Bankwechsel ist eine ernste Angelegenheit. Du solltest zunächst einen genauen Blick auf deine finanzielle Situation werfen und entscheiden, welche Produkte und Dienstleistungen du wirklich benötigst.

        Vergleiche die Konditionen verschiedener Banken detailliert, einschließlich Zinsen, Gebühren und Zusatzleistungen. Beachte auch die Bewertungen anderer Kunden.

        Sobald du dich für eine neue Bank entschieden hast, eröffne dort ein Konto und beginne, deine finanziellen Angelegenheiten schrittweise zu übertragen. Achte darauf, dass du genügend Zeit für den Übergang einplanst, um keine Zahlungen zu verpassen.
        • Moderator
          Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

          Testsieger in der Kategorie "Ratenkredit" mit 64 Prüfkriterien
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unser Testsieger
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unsere TOP-3 Anbieter
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
        • Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke
          Moderator
          Thomas Mücke zum Profil


          Wechseln kann eine Chance sein, bessere Bedingungen zu bekommen. Aber Achtung: Der Teufel steckt im Detail.

          Schau dir die Gebührenstruktur genau an und vergiss nicht, den Kundenservice zu bewerten. Ein guter Service kann Gold wert sein, wenn du mal ein Problem hast.
          • Moderator
            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

            Erfahren Sie in diesem Video wie eine Kreditanfrage abläuft
            unser Kreditexperte Thomas Mücke

            Möchten auch Sie einen günstigen Kredit beantragen?

            Versuchen Sie es am besten bei unserem aktuellen Anbieter Tipp: zu Smava.de


            Also, ich hab das vor zwei Jahren gemacht. Ganz wichtig: Du musst erst mal dein neues Konto haben, bevor du das alte kündigst, klar, ne?

            Dann alles umstellen, Daueraufträge, Lastschriften, und so weiter. Aber pass auf, manche Banken locken mit tollen Konditionen und dann hauen sie dich nach nem Jahr mit Gebühren übers Ohr.

            Und dann noch das: Manche Arbeitgeber zahlen nicht so gern auf ne neue Bank, weil die Angst vor Pfändung oder so haben. Also am besten vorher mit dem Chef quatschen, dass das klar geht.

            Und noch was: Wenn du Kredite oder sowas hast, guck, dass du die nicht einfach so mit umziehst. Manchmal ist es besser, die getrennt zu verhandeln.

              Interessante Überlegung, der Wechsel einer Bank. Wichtig ist, dass du dir im Klaren bist, warum du wechseln möchtest.

              Sind es die Gebühren, der Service oder die Erreichbarkeit? Vergleiche die Angebote genau und sei dir bewusst, dass ein Wechsel auch mit Aufwand verbunden ist.

              Einige Banken bieten einen Kontowechselservice an, der dir vieles abnimmt. Informiere dich auch über mögliche Kontoführungsgebühren und Zinsen für Dispositionskredite bei der neuen Bank.

              Es lohnt sich, Erfahrungsberichte zu lesen und vielleicht sogar in Foren nach persönlichen Erfahrungen zu fragen.
              • Text zu lang?
                Antwort nicht gefunden?

                Erhalten Sie schnelle und kompetente Antworten direkt per WhatsApp.

              • Moderator
                Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                Hallo hans1985,

                wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken)

                Na, da hast du ja was vor! Ich bin vor einem Jahr gewechselt und es war ein bisschen wie ein Umzug in eine neue Wohnung – man entdeckt immer noch Sachen, die man vergessen hat.

                Mein Tipp: Mach dir eine Checkliste. Alles, was mit Geld zu tun hat, muss drauf: Versicherungen, Abos, der Arbeitgeber, der Vermieter, Online-Shopping-Seiten.

                Und dann, Schritt für Schritt, alles ummelden. Das kann dauern, also gib dir selbst ein paar Monate Zeit, damit nichts durchrutscht.

                Und pass auf bei den Lockangeboten! Manchmal ist das nur für das erste Jahr günstig und dann – zack!

                – drehen sie an der Gebührenschraube. Ach, und wenn du schon dabei bist, schau dir auch gleich mal deine Versicherungen an.

                Manchmal kann man da auch was sparen.
                • Jetzt passenden Kredit anonym ermitteln

                  Finden Sie den idealen Kreditanbieter ganz anonym.
                  Nur einfache Fragen - keine persönlichen Infos erforderlich.


                  Einen Bankwechsel zu vollziehen, ist eine Entscheidung, die sorgfältige Überlegung erfordert. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass du deine finanziellen Gewohnheiten analysierst und feststellst, welche Dienstleistungen und Produkte für dich am wichtigsten sind.

                  Einige Banken bieten bessere Zinsen für Spareinlagen, während andere günstigere Konditionen für Kredite oder eine umfangreichere Palette an Online-Dienstleistungen haben. Es ist auch ratsam, die Kundenbetreuung und die digitale Benutzerfreundlichkeit zu berücksichtigen.

                  Wenn du regelmäßig internationale Überweisungen tätigst, solltest du auch die Gebühren dafür vergleichen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verfügbarkeit von Filialen oder Geldautomaten in deiner Nähe.

                  Wenn du dich für einen Wechsel entscheidest, ist es wichtig, einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, indem du sicherstellst, dass alle Zahlungen und Daueraufträge korrekt auf das neue Konto übertragen werden.

                    Ich habe kürzlich gewechselt und kann dir sagen, dass es wichtig ist, auf die Details zu achten. Vergleiche nicht nur die Gebühren, sondern auch die Zinsen für Guthaben und Überziehung.

                    Und überprüfe, ob die neue Bank einen guten Online-Banking-Service hat.
                    • Moderator
                      Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                      Kredite für jeden Verwendungszweck
                      • Empfehlung 1: Ratenkredite
                      • Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
                      • Empfehlung 3: Kredit für Selbständige

                      Ach, weißt du, ich hab das vor ein paar Jahren gemacht und es war ein Klacks. Die neue Bank hat mir geholfen, alles umzustellen.

                      Das einzige, worauf du achten solltest, ist, dass du nicht in der Zeit zwischen altem und neuem Konto ohne Geld dastehst. Also, plane das gut!

                        Ein Bankwechsel kann sich lohnen, aber sei dir bewusst, dass es auch schiefgehen kann. Achte darauf, dass du alle automatischen Zahlungen umstellst und dass die neue Bank verlässlich ist.

                        Manchmal sind die alten Bedingungen gar nicht so schlecht, wie sie scheinen.

                          Wenn du wechseln möchtest, rate ich dir, zunächst deine jährlichen Bankgebühren zu berechnen und diese mit den Angeboten anderer Banken zu vergleichen. Berücksichtige dabei auch, welche Dienstleistungen du tatsächlich nutzt.

                          Manche Banken bieten günstigere Konditionen für Online-Konten, wenn du bereit bist, auf Filialservice zu verzichten. Außerdem solltest du prüfen, ob deine neue Bank eine Wechselprämie anbietet und ob es Einschränkungen gibt, wie lange du das Konto behalten musst, um die Prämie zu erhalten.
                          • Moderator
                            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                            Hallo,

                            ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt. Viel Spaß beim Rumspielen.

                            Oh, Bankwechsel – das ist wie ein Minenfeld! Ich hab das vor einem Jahr gemacht und hab fast meine Haare dabei verloren.

                            Hier sind die Insider-Tipps: Erstens, mach das nicht, wenn du gerade einen Kredit laufen hast oder einen brauchst, weil das deine Bonität beeinflussen kann. Zweitens, wenn du Online-Banking machst, vergiss nicht, alle deine Zugangsdaten zu sichern.

                            Drittens, überprüfe, ob deine neue Bank wirklich kostenlos ist. Manche haben versteckte Gebühren für Karten oder für bestimmte Transaktionen.

                            Viertens, wenn du Rechnungen hast, die automatisch abgebucht werden, dann stell sicher, dass du das mit der neuen Bank synchronisierst. Fünftens, denk an deine Sparpläne oder Investments.

                            Die müssen auch umgezogen werden. Sechstens, wenn du Auslandsüberweisungen machst, check die Gebühren dafür.

                            Siebtens, und das ist der wichtigste, nimm dir Zeit für den Wechsel. Mach das nicht zwischen Tür und Angel.

                            Und achtens, sprich mit deinem neuen Bankberater über alles – du willst keine Überraschungen erleben.

                              Bankwechsel ist nicht schwer. Wichtig ist, dass du deine alten Kontoauszüge checkst, um keine regelmäßigen Zahlungen zu vergessen.

                              Und schau, dass du bei der neuen Bank nicht für Leistungen zahlst, die du nicht brauchst.

                                Bei einem Bankwechsel ist es wichtig, die Gesamtkosten zu betrachten. Manchmal sind niedrigere Gebühren an anderer Stelle mit höheren Kosten verbunden.

                                Achte auf die Kosten für Kreditkarten, Überziehungszinsen und Geldabhebungen an Fremdautomaten. Informiere dich auch über die Einlagensicherung und ob die neue Bank einem Einlagensicherungsfonds angehört.
                                • Moderator
                                  Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil


                                  Nicht vergessen, die Bank zu wechseln, ist auch eine Chance, deine Finanzen neu zu ordnen. Nutze die Gelegenheit, um alte Abos oder unnötige Zahlungen zu kündigen.

                                    Ich habe vor kurzem gewechselt und kann bestätigen, dass einige Banken einen Wechselservice anbieten, der dir die Arbeit abnimmt. Sie übertragen deine Daueraufträge und Lastschriften und informieren die Zahlungsempfänger.

                                    Achte aber darauf, dass du eine Bestätigung für jede umgestellte Zahlung erhältst. Und sei vorsichtig mit Angeboten, die zu gut klingen, um wahr zu sein.

                                    Oft sind die besten Konditionen an Bedingungen geknüpft, wie ein Mindestgeldeingang oder die Nutzung bestimmter Produkte.

                                      Es ist wichtig, dass du vor dem Wechsel deine finanziellen Verpflichtungen und regelmäßigen Zahlungen genau kennst. Manchmal können auch emotionale Faktoren eine Rolle spielen, wie die Zufriedenheit mit dem Kundenservice.

                                      Stelle sicher, dass die neue Bank deinen Bedürfnissen entspricht und du nicht nur wegen einer kurzfristigen Ersparnis wechselst. Denke auch an die Zeit, die du für den Wechsel aufwenden musst, und ob es sich wirklich lohnt.

                                        Ein Bankwechsel sollte gut überlegt sein. Die neue Bank sollte nicht nur bessere Konditionen bieten, sondern auch in anderen Bereichen überzeugen, wie zum Beispiel bei der digitalen Infrastruktur und dem Kundenservice.

                                        Zudem ist es wichtig, dass du dich über eventuelle Wechselgebühren und die Dauer des Wechselprozesses informierst. Bedenke auch, dass du eventuell bestehende Kredite oder Sparpläne mit umziehen musst und dies zusätzlichen Aufwand bedeutet.

                                          Ich habs einfach gemacht. Neue Bank ausgesucht, Konto eröffnet, altes Konto gekündigt.

                                          Die meiste Arbeit war, die Daueraufträge umzustellen. War aber halb so wild.

                                            Vorsicht bei Lockangeboten! Manchmal steigen die Gebühren nach einem Jahr stark an.

                                            Also immer das Kleingedruckte lesen.

                                              Ich hab vor einiger Zeit gewechselt und es war echt ein Aufwand. Du musst wirklich an alles denken: Versicherungen, Handyverträge, sogar deine Amazon-Konto-Details.

                                              Was ich dir raten würde: Fang nicht an zu wechseln, bevor du nicht ein neues Konto hast, das voll funktionsfähig ist. Und dann gib deinem alten Konto noch ein oder zwei Monate, damit alles, was noch läuft, abgeschlossen werden kann.

                                              Außerdem, wenn du einen guten Draht zu deinem alten Bankberater hast, sag ihm, dass du wechselst – manchmal können die dir sogar noch ein besseres Angebot machen, um dich zu halten.

                                                Beim Bankwechsel ist es wichtig, die Angebote genau zu prüfen. Achte darauf, dass du alle regelmäßigen Zahlungen auf das neue Konto umstellst.

                                                Es kann hilfreich sein, eine Liste aller Unternehmen zu erstellen, bei denen du Kontodaten hinterlegt hast. Denke auch daran, deinen Arbeitgeber über den Wechsel zu informieren.

                                                Manche Banken bieten einen Wechselservice an, der dir dabei hilft, alle Zahlungspartner zu informieren. Dies kann den Prozess erleichtern.

                                                  Ich habe meine Bank gewechselt und es war die beste Entscheidung. Die neue Bank hatte bessere Konditionen und einen besseren Kundenservice.

                                                  Achte auf versteckte Gebühren!

                                                    Bankwechsel kann stressig sein, aber wenn du gut organisierst, geht das. Mach dir eine Liste mit allen Zahlungen und geh sie durch, wenn du das neue Konto hast.

                                                    So vergisst du nichts.

                                                      Einen Bankwechsel zu machen, ist wie ein neues Kapitel aufzuschlagen. Du musst sicherstellen, dass du keine laufenden Verpflichtungen oder anstehenden Zahlungen auf deinem alten Konto hast, bevor du es schließt.

                                                      Überprüfe auch, ob es Strafgebühren für die vorzeitige Schließung gibt. Einige Banken verlangen Gebühren, wenn du dein Konto nicht für eine bestimmte Zeit behältst.

                                                      Außerdem solltest du überlegen, ob du alle deine Konten bei einer Bank haben möchtest oder ob es sinnvoll ist, sie zu verteilen, um das Risiko zu minimieren. Manche Menschen bevorzugen es, ihr Girokonto bei einer Bank zu haben und Spar- oder Investmentkonten bei einer anderen.

                                                      Das kann auch eine gute Gelegenheit sein, um zu verhandeln. Wenn du ein gutes Angebot einer anderen Bank hast, sprich mit deiner aktuellen Bank und sieh, ob sie bereit sind, ihre Konditionen zu verbessern, um dich als Kunden zu behalten.

                                                        Ich hab auch gewechselt und es war nicht so kompliziert. Schau dir die Angebote genau an und vergiss nicht, alle deine Lastschriften und Daueraufträge zu aktualisieren.

                                                        Und noch ein Tipp: Schau, ob deine neue Bank eine App oder ein gutes Online-Banking-System hat. Das macht vieles einfacher.

                                                          Ein Bankwechsel ist ein strategischer Schritt, der wohlüberlegt sein sollte. Du solltest dich fragen, was dir bei einer Bank wichtig ist.

                                                          Ist es die Nähe der Filialen, die Höhe der Kontoführungsgebühren oder das Online-Banking-Angebot? Es ist auch ratsam, vor dem Wechsel einen genauen Finanzplan zu erstellen und zu prüfen, ob alle regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben auf das neue Konto umgeleitet werden können.

                                                          Darüber hinaus solltest du sicherstellen, dass alle bestehenden Daueraufträge und Lastschriften korrekt übertragen werden. Einige Banken bieten einen Kontowechselservice an, der diesen Prozess erleichtern kann.

                                                          Denke auch daran, dass du möglicherweise neue Online-Banking-Zugangsdaten benötigst und sichere Passwörter erstellen musst. Außerdem ist es wichtig, dass du deine neue Bankverbindung an alle relevanten Stellen kommunizierst, wie deinen Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen.

                                                          Der Moderator dieser Topic

                                                          Thomas Mücke

                                                          Thomas Mücke

                                                          Jahrgang 1975

                                                          Diplom Verwaltungswirt FH - Polizei

                                                          message icon

                                                          Jetzt dem Moderator eine Frage stellen

                                                          Referenzen

                                                          • 10 Jahre Kriminalpolizei im Dezernat Wirtschaftskriminalität
                                                          • über 15 Jahre Erfahrung in der Kredit-Beratung
                                                          • kennt persönlich die Geschäftsführer von Check24 Kredit, Smava, Finanzcheck, Bon Kredit, Maxda und Creditolo

                                                          Lebenslauf

                                                          Während seines Studiums startete Thomas Mücke als Geschäftsführer eines Investmentclubs. Seit nunmehr 13 Jahren ist er in der onlinebasierten Kredit-Beratung tätig und hat tausenden von Lesern helfen können. Seit Gründung der TM Internetmarketing GmbH konnten sich über die kredit-zeit.de und weitere Kredit-Portale bereits über 5 Millionen Leser informieren. Über 100.000 Kunden konnte zudem zu einer Kreditanfrage verholfen werden.
                                                          Lädt...
                                                          X