Wertpapierkredit

Wertpapierkredite - Ein Chance und eine Gefahr

Wertpapierkredite – Ein Chance und eine Gefahr

Bei einem Wertpapierkredit dient dem Kreditgeber das Wertpapierdepot des Kunden als Sicherheit. Um einen solchen Kredit aufnehmen zu können, muss der Kunde ĂŒber ein nennenswertes Wertpapierdepot verfĂŒgen. Dieses lĂ€sst sich beleihen und dient der Bank als Sicherheit.

Besitzer von Wertpapieren nutzen den Wertpapierkredit hÀufig, um damit weitere Wertpapiere zu kaufen. Vergibt die Bank ihn nicht zweckgebunden, kann das Geld frei verwendet werden.

Vorteile von Wertpapierkrediten

Ein wesentlicher Vorteil zeigt sich darin, dass der effektive Jahreszins fĂŒr den Wertpapierkredit deutlich niedriger ist als die Kreditzinsen beim Dispo oder beim Ratenkredit. Zudem bietet der Wertpapierkredit dem Kunden FlexibilitĂ€t, weil er, einmal eingerĂ€umt, nach Belieben genutzt werden kann. Die Höhe des Kredits richtet sich nach dem Wert des Wertpapierdepots.

WĂ€hrend der Dispositionskredit im Durchschnitt derzeit mit rund zwölf Prozent Zinsen kostet, bewegen sich die Zinsen fĂŒr einen zweckungebundenen Wertpapierkredit in den meisten FĂ€llen unterhalb von sieben Prozent.

Kreditbetrag lÀsst sich flexibel abrufen

Ein zweckungebundener Wertpapierkredit bietet sich deswegen als Alternative zum Dispo an. Er ist genauso flexibel einsetzbar aber eben deutlich gĂŒnstiger. Einmal eingerichtet kann der Wertpapierkredit bei Bedarf jederzeit abgerufen werden. Der Wertpapierkredit eignet sich damit sehr gut, um kurzfristige EngpĂ€sse bei der LiquiditĂ€t zu ĂŒberbrĂŒcken. Wie beim Dispo berechnet die Bank nur dann Zinsen, wenn der Kredit auch tatsĂ€chlich in Anspruch genommen wird. GebĂŒhren fĂŒr die Einrichtung und Bereitstellung erheben die depotfĂŒhrenden Banken in aller Regel nicht.

Auch die RĂŒckzahlung des Wertpapierkredits lĂ€sst sich flexibel gestalten. Die Laufzeit ist nicht befristet. Bewegt sich der Kunde innerhalb des Kreditrahmens, sind nur die vereinbarten Zinsen zu zahlen. Dabei sollten Nutzer von Wertpapierkrediten jedoch bedenken, dass die eingerĂ€umte Kreditlinie nicht starr ist. Die Höhe des bewilligten Rahmens richtet sich nach dem Wert des Depots. Bei Turbulenzen am Aktienmarkt kann der Kreditrahmen sinken.
Bei der Festlegung der Kreditlinie gehen Banken nicht einheitlich vor. In der Regel liegt der Beleihungswert des Wertpapierdepots zwischen 40 und 60 Prozent des aktuellen Kurswerts des Depots.

Befinden sich im Depot des Kreditnehmers Wertpapiere mit einem Wert von 50.000 Euro, wird der Kunde bei einem Beleihungswert von 50 Prozent 25.000 Euro Kredit bekommen. Steigen die Kurse, steigt auch der Kreditrahmen, fallen sie, fÀllt auch der Kreditrahmen.

Manche Banken hĂ€ndeln die Festlegung des Kreditrahmens so, dass die Anlageklasse der Wertpapiere im Depot BerĂŒcksichtigung findet. FĂŒr sichere Anlagen wie Anleihen ist der Beleihungswert dann höher als bei riskanten Anlagen wie Zertifikaten. Optionsscheine sind aufgrund des hohen Risikos meistens von der Beleihung komplett ausgeschlossen.

Fallende Kurse und die Gefahr fĂŒr Wertpapierkredite

Mit der schwankenden Kreditlinie ist ein nicht zu unterschĂ€tzendes Risiko fĂŒr den Kreditnehmer verbunden. Wenn die Kurse der Wertpapiere fallen, die sich im Depot befinden, wird automatisch die Kreditlinie herabgesetzt. Dann kann es vorkommen, dass ein Kreditnehmer den Kreditrahmen unfreiwillig ĂŒberschreitet. Die Gefahr, dass so etwas passiert, ist besonders groß, wenn der Rahmen fast ausgeschöpft ist. Das kann fĂŒr den Kunden sehr teuer werden. Nicht nur, dass sein Depot an Wert verliert. Es sind auch Überziehungszinsen fĂŒr den Kredit zu bezahlen, die oft doppelt so hoch ausfallen. Zudem ist die Bank berechtigt, vom Kunden zu verlangen, einen Teil der beliehenen Wertpapiere zu verkaufen, um das Konto auszugleichen. Da das bei fallenden Kursen passiert, sind hohe Verluste vorprogrammiert.

Fazit

Ein Wertpapierkredit kann immer dann alternativ zum Dispositionskredit genutzt werden, wenn ein Wertpapierdepot vorhanden ist. Die Wertpapiere dienen als Kreditsicherheit. Deswegen ist der Kredit zinsgĂŒnstiger.

Nachteil des Wertpapierkredits besteht darin, dass es ungewollt zu einer Überziehung des Kreditrahmens kommt, wenn die Kurse der beliehenen Wertpapiere sinken. Das kann die Zahlung hoher Überziehungszinsen oder im ungĂŒnstigsten Fall einen Notverkauf der beliehenen Wertpapiere nach sich ziehen. Aufgrund der deutlich niedrigeren Zinsen stellt der Wertpapierkredit eine sinnvolle Alternative zum Dispositionskredit dar, um damit ganz kurzfristige LiquiditĂ€tsengpĂ€sse zu ĂŒberbrĂŒcken. Wer eine langfristige Umschuldung plant, um den Dispo abzulösen, sollte prĂŒfen, ob dieses Vorhaben mit einem Ratenkredit gĂŒnstiger und sicherer zu realisieren ist.