Kreditsicherheit

Banken achten sehr auf die Sicherheit Ihrer Kredite.

Banken achten sehr auf die Sicherheit Ihrer Kredite.

Banken brauchen, wenn sie Geld verleihen, entsprechende Sicherheiten. Das heißt, erst prĂŒft die Bank, inwieweit die Antragsteller kreditwĂŒrdig sind. Dazu wird deren Schufa angefragt, eine Haushaltsrechnung angestellt, von den Einnahmen die Ausgaben abgezogen werden, um das frei verfĂŒgbare Einkommen zu ermitteln. DarĂŒber hinaus findet ein bankinternes Scoring-Verfahren Anwendung.

Im Ergebnis dieses Verfahrens, das als BonitĂ€tsprĂŒfung bezeichnet wird, fĂ€llt auch die Entscheidung, ob die Bank den Kredit vergibt oder nicht. Wenn ja, wird auch festgelegt, zu welchen Bedingungen. Bei klassischen Ratenkrediten zu Konsumzwecken geben sich die Banken in aller Regel mit aktuellen Einkommensnachweisen als Sicherheit zufrieden.

 

Wichtige Kriterien fĂŒr Vergabe von Krediten

 

Ein wesentliches Kriterium ist die ZuverlĂ€ssigkeit des Kunden und die Höhe seines Einkommens. Bevor eine Bank den Kreditantrag bewilligt, muss sie in die Lage versetzt werden zu prĂŒfen, wie hoch ihr Risiko sein wird. Dazu sind eine ganze Reihe von wichtigen Informationen notwendig, die der Kunde, der einen Kredit beantragt, in Form einer sogenannten Selbstauskunft an die Bank geben muss. Wenn der Kredit genehmigt ist, mĂŒssen die Kreditnehmer zusammen mit den Vertragsunterlagen alle geforderten Nachweise im Original oder in Kopie vorlegen. Zu den Standardnachweisen, die vonseiten der Banken bei Ratenkrediten zu Konsumzwecken verlangt werden, gehören die letzten drei aktuellen Verdienstabrechnungen und zusammenhĂ€ngende KontoauszĂŒge mindestens eines Monats. Anhand der KontoauszĂŒge kann die Bank nachvollziehen, inwieweit die Angaben des Kreditantragstellers in seiner Selbstauskunft zur Höhe der monatlichen Miete und Unterhaltszahlungen etc. korrekt waren bzw. sind.

 

ZusÀtzliche Sicherheiten bei Autofinanzierungen

 

Wenn Kunden bei einer Autobank einen Kredit aufnehmen, um ihr Auto zu finanzieren, mĂŒssen sie zu den bereits beschriebenen Sicherheiten auch den Fahrzeugbrief bei der Bank wĂ€hrend der Laufzeit des Kreditvertrages hinterlegen. Der Fahrzeugbrief gilt als zusĂ€tzliche Sicherheit, weil das Fahrzeug ohne Fahrzeugbrief, wenn es noch kreditiert ist, nicht so ohne Weiteres verkauft werden kann. Weil der Fahrzeugbrief eine zusĂ€tzliche Sicherheit fĂŒr den Kreditgeber ist und die Autobanken als weitere Sicherheit in der Regel auch eine Anzahlung auf den Fahrzeugpreis verlangen, die dann noch eine zusĂ€tzliche Sicherheit im Objekt darstellt, werden Autokredite hĂ€ufig auch dann vergeben, wenn das frei verfĂŒgbare Einkommen eigentlich nicht ausreichend ist.

 

Weitere Sicherheiten, die Banken gelegentlich verlangen

 

Ist die BonitĂ€t eines Kreditantragstellers nicht ausreichend fĂŒr eine Kreditvergabe, verlangen die Banken vom Kreditantragsteller, dass er eine solvente BĂŒrgschaft einreicht, die gegebenenfalls den Vertrag mit unterschreibt. VerfĂŒgt der BĂŒrge ĂŒber die entsprechende BonitĂ€t, muss er eine selbstschuldnerische BĂŒrgschaft ĂŒbernehmen, mit der er sich als BĂŒrge verpflichtet, die Raten anstelle des Kreditnehmers zu bezahlen, wenn der nicht will oder kann. Die BĂŒrgschaft ist im Prinzip eine sehr beliebte zusĂ€tzliche Sicherheit, weil die BĂŒrgschaftserklĂ€rung ein einfaches Formular ist und leicht somit leicht hĂ€ndelbar ist.

 

Anders sieht es aus, wenn als zusÀtzliche Sicherheiten vonseiten der Kunden Sparguthaben oder Lebensversicherungen verpfÀndet werden sollen. Viele Banken lassen sich aufgrund des deutlich höheren Aufwands, der damit betrieben werden muss, auf diese Art von möglichen Sicherheiten nicht ein, wenn es lediglich um einen Konsumentenkredit geht.

 

Eine Restschuldversicherung abschließen

 

Eine sehr beliebte Variante der zusĂ€tzlichen Sicherheit ist die bei den Banken die Restschuldversicherung, die ein abschließen „Muss“, wenn er den Kredit haben möchte.

 

Diese Restschuldversicherung kommt, in AbhĂ€ngigkeit davon, in welchem Umfang sie abgeschlossen wird, fĂŒr die Raten auf, die ein Kreditnehmer nicht bezahlen kann, wenn er stirbt, wenn er unverschuldet arbeitslos wird oder lĂ€nger krankgeschrieben ist. Der Abschluss einer Restschuldversicherung erfolgt ohne GesundheitsprĂŒfung, hat aber eine Reihe von Ausschlusskriterien, die im Kleingedruckten stehen. Diese Ausschlusskriterien sollte der Kunde kennen, bevor er einen Kreditvertrag mit Restschuldversicherung unterschreibt, denn der Kredit wird dadurch deutlich teurer. Die Kosten fĂŒr die Restschuldversicherung spiegeln sich nicht im effektiven Jahreszins wider.

Verlangt die Bank den Abschluss einer Restschuldversicherung hingegen zwingend, damit der Kredit ĂŒberhaupt vergeben werden kann, ist ein Ausweis im effektiven Jahreszins vorgeschrieben.