TÜV geprüft & garantiert günstig

Top Kredite - jetzt bis zu
6.000 Euro Zinsen sparen

garantiert günstig Kreditvergleich bei unserem Testsieger

TÜV geprüfte Datensicherheit

Datensicherheit
Gesamtsieger

Repr. Bsp. gemäß §6a PAngV: Nettodarlehensbetrag: 1.000 EUR, Laufzeit: 24 Monate, 24 Raten zu je 41,50 EUR, effektiver Jahreszins: -0,4%, gebundener Sollzins: -0,4% p.a., Gesamtbetrag: 995,84 EUR. solarisBank AG

62 Banken im Vergleich jetzt Kreditanfrage stellen

Die 6 wichtigsten Themen aus dem Ratgeber

Chevron

ratenkredit Wähleasdn Sie einen Punkt der Sie interessiert

Sie sind hier: Home ›› Kredit Überblick ›› Ratenkredit Vergleich ›› Kreditportale: Was Verbraucher wissen müssen | Recherche 05/2020

Kreditportale: Was Verbraucher wissen müssen | Recherche 05/2020

Vergleichsportale sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken. Dies gilt auch für Kreditportale. Ein paar Klicks und schon werden Ihnen die günstigsten Angebote präsentiert.

Ist es wirklich so einfach? Sollten Sie als Verbraucher den Kreditvergleichsportalen wirklich völlig unkritisch gegenüberstehen? Gibt es mögliche Interessenkonflikte?

Dieser Beitrag klärt unvoreingenommen auf. Hier werden Sie nicht einfach an ein Vergleichsportal verwiesen. Wir erklären, wie Vergleichsportale arbeiten, wie Sie sich finanzieren und welche konkreten Vorteile sie Ihnen bieten können.

Wir werfen aber auch einen Blick auf potenzielle Interessenkonflikte und Nachteile. Außerdem klären wir, ob mögliche Provisionen für die Portale Ihren Kredit teurer machen.

Nicht zuletzt erfahren Sie, welche großen Kreditvergleichsportale es auf dem deutschen Markt gibt.

Was machen Kreditportale eigentlich?

Ein Kreditportal ist ein Vergleichsportal für Kredite. Manche Kreditportale vergleichen ausschließlich Kredite. Andere Portale verstehen sich als breiter gefasste Verbraucherportale mit einer Kreditabteilung.

Dort können Sie dann zusätzlich Reisen, Versicherungen, Girokonten, Handyverträge und Stromanbieter miteinander vergleichen.

Tendenziell gelten reine Kreditportale als etwas spezialisierter und damit besser.

Kreditportale bieten eine Dienstleistung für Verbraucher

Kreditportale bieten Ihnen zunächst eine Dienstleistung. Dies ist der Teil des Portals, der sich vor der Benutzeroberfläche abspielt und damit für Sie sichtbar ist.

Sie geben den gewünschten Kreditbetrag und die Laufzeit an und lassen sich verschiedene Angebote anzeigen. Damit nicht genug: Sie können wichtige Kreditantragsdaten an das Vergleichsportal übermitteln.

Das Portal gleicht dann Ihre Daten mit den Annahmekriterien verschiedener Banken ab. Anschließend erhalten Sie eine Liste mit Vorschlägen von Banken, die zu ihrem Gesuch passen.

Diese Dienstleistung erleichtert Ihnen zunächst die Suche nach einem Kredit. Sie müssen nicht bei verschiedenen Banken nach Annahmekriterien fragen und jeweils eigene Anträge stellen.

Ein einzelner Antrag reicht, um alle verfügbaren Anbieter miteinander zu vergleichen und den Antrag schlussendlich auch an die Bank zu übermitteln.

Diese Übermittlung übernimmt ebenfalls das Vergleichsportal für Sie.

Kreditportale sind Kreditvermittler

Das Geschäftsmodell von Kreditportalen besteht in der Vermittlung von Krediten. Beantragen Sie über ein Portal einen Kredit, erfährt die Bank, welches Portal Sie vermittelt hat.

Dafür zahlt die Bank dem Portal eine Provision. Dieses Geschäftsmodell ist weit verbreitet.

So arbeiten zum Beispiel auch viele Reisebüros und Anbieter aus ganz anderen Branchen.

Kreditportale verändern die Bankenlandschaft       

Kreditportale sind nicht mehr ganz neu, legen jedoch eine sehr dynamische Entwicklung an den Tag. Die Zahl der über diese Portale abgeschlossen Kredite wächst beständig.

Dies liegt auch daran, dass Verbraucher heute Kredite intensiver vergleichen als früher. Diese versteckte Vergleichstätigkeit wird nicht zuletzt durch Daten der Schufa belegt.

Diese registriert in ihrem jährlichen Kreditkompass seit Jahren einen Anstieg der Konditionenanfragen pro Abschluss. Konditionenanfragen werden benötigt, um Kredite zu vergleichen.

Mehr Wettbewerb, weniger Gewinnmargen

Auf Kreditportale gehen verschiedene Entwicklungen zurück, die aus Sicht eines Verbrauchers positiv sind. Zum einen erhöhen die Portale den Wettbewerbsdruck im Kreditgeschäft. Die Gewinnmargen der Banken sind signifikant gesunken. Dies spüren Verbraucher nur deshalb nicht so stark, weil das Zinsniveau ohnehin deutlich niedriger ist als früher. Der zusätzliche Vorteil wird deshalb weniger registriert. Er lohnt sich aber und erreicht auch bei durchschnittlichen Kredithöhen bereits einige hundert Euro.

schnellere Anträge

Neben einer höheren Wettbewerbsintensität begünstigen Vergleichsportale auch technologisch getriebene Beschleunigungen bei Kreditanträgen. Nicht zuletzt durch Kreditportale entwickeln sich volldigitale Antragsstrecken zum Standard.

Heute können Sie einen Kredit komplett am Bildschirm beantragen. Sie müssen nicht aus dem Haus, nichts ausdrucken und keine Unterlagen zusammenstellen.

Möglich machen das Videoident, digitale Unterschrift und digitaler Kontocheck. Dass sich diese Technologien so flächendeckend durchgesetzt haben, ist zu erheblichen Teilen dem intensiven Wettbewerb durch Portale zu verdanken.

Mehr Transparenz

Das Kreditgeschäft ist heute sehr viel transparenter als noch vor 10 oder 15 Jahren. Heute geben Banken offen an, welche Annahmekriterien Sie erfüllen müssen.

Früher stellten Sie einen Antrag und erhielten eine Absage mit nichtssagenden Formulierungen. Sie erfuhren dann zum Beispiel, dass „interne Richtlinien“ gegen eine Kreditvergabe gesprochen hätten.

Woran genau es hakte, teilt die Bank jedoch nicht mit.

Die Situation hat sich grundsätzlich geändert. Sie können auf Kreditvergleichsportalen innerhalb weniger Minuten in Erfahrung bringen, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen.

Sie sind selbstständig oder freiberuflich tätig? Ihr Arbeitsvertrag ist befristet? Sie haben einen negativen SCHUFA Eintrag?

Vergleichsportale können ermitteln, ob und wo Sie dennoch einen Kredit erhalten.

Welches sind die größten Kreditportale?

Es gibt eine ganze Reihe von Kreditportalen im deutschsprachigen Internet. Die wichtigsten davon stellen wir nachfolgend kurz vor.

Check24

Check24 mit Sitz in München ist eines der bekanntesten deutschen Vergleichsportale.

Eine Spezialisierung auf Kredite gibt es nicht. Verbraucher können neben Raten- und Autokrediten auch Versicherungen, Girokonten, Strom- und Gasverträge, Telekommunikationsverträge, Reisen, Flüge, Hotels, Mietwagen und weitere Produkte vergleichen.

Im Kreditgeschäft arbeitet Check24 mit einer Vielzahl von Banken zusammen. Vollständig papierlose Anträge mit taggleicher Auszahlung sind je nach Bank möglich.

Auch hauseigene Kredite wie der Kredite24 Sofort und Kredite24 Fix (über eine Partnerbank) sind im Angebot.

Smava

Die Smava GmbH mit Sitz in Berlin startete im Jahr 2007 als klassisches FinTech. Das damalige Angebot: Eine Peer-to-Peer Kreditplattform. Anleger konnten Geld in Kreditprojekte anderer Verbraucher und kleiner Unternehmen investieren.

Das damalige, sehr verheißungsvolle Versprechen: Sparer sollten höhere Zinsen erhalten, Kreditnehmer gleichzeitig niedrigere Zinsen bezahlen und leichter an ein Darlehen gelangen.

Auch wenn es den Peer-to-Peer Kreditmarktplatz im Angebot von Smava nach wie vor gibt, hat sich das Angebot letztlich nicht gänzlich durchgesetzt.

Bereits vor rund zehn Jahren hat Smava zahlreiche Banken ins Angebot integriert. Heute ist das Unternehmen aus der Hauptstadt deshalb eher ein klassisches Vergleichsportal.

Anders als andere Vergleichsportale hat sich Smava auf Kredite spezialisiert. Es gibt Raten- und Autokredite zahlreicher Banken. Papierlose Anträge sind möglich. Smava bietet wie Check24 ebenfalls hauseigene Produkte an, den Kredit2Day Kredit.

Finanzcheck

Finanzcheck ist ein Kreditvergleichsportal aus Hamburg. Die Hanseaten haben sich klar auf Kredite spezialisiert. Es gibt Ratenkredite, Autokredite und Immobilienfinanzierungen.

Finanzcheck zählt neben Smava und Check24 zu den größten Kreditvergleichsportalen im deutschsprachigen Raum. Papierloser Anträge mit Auszahlung am gleichen Tag sind je nach gewählter Bank möglich.

Insgesamt kooperiert Finanzcheck mit rund 20 unterschiedlichen Kreditinstituten.

Auch Finanzcheck hat ein eigenes Produkt auf den Markt gebracht, den Ofina Kredit.

Verivox

Die Verivox GmbH aus Heidelberg betreibt ein sehr breit angelegtes Vergleichsportal. Im Angebot sind Produkte aus den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherung, Fahrzeuge und Immobilien. Zusätzlich gibt es ein Vergleichsportal für Finanzprodukte.

Hier sind neben Konten, Depots und Produkten des Einlagengeschäfts auch Kredite im Angebot. Bei Verivox gibt es Ratenkredite, Autokredite und Immobilienfinanzierungen.

Die Heidelberger kooperieren dabei mit verschiedenen Banken. Auch papierlose Anträge sind möglich.

Über die Solaris Bank wird auch ein hauseigenes Kreditprodukt angeboten, der Heycash Kredit.

Financescout24

Financescout24 ist ein sehr bekanntes Finanzvergleichsportal der Scout Gruppe. Im Kreditgeschäft setzt die in München ansässige Autoscout 24 GmbH allerdings nicht auf eine eigene technische Lösung.

Stattdessen wurde der Kreditvergleich von Finanzcheck integriert. Wer nach Krediten sucht, kann auch direkt bei Finanzcheck anfragen.

Auxmoney

Auxmoney mit Sitz in Düsseldorf ist ein Peer-to-Peer Kreditmarktplatz. Der Weg, den Smava vor Jahren im Wesentlichen verließ, wird am Rhein weitergegangen.

Anleger können in Kredite für Verbraucher und kleinere Gewerbetreibende investieren. Auch Selbstständige und Geringverdiener erhalten relativ einfach Kredit – mitunter aber zu recht hohen Zinssätzen.

Die Kredite werden aus rechtlichen Gründen nicht durch die auxmoney GmbH, sondern durch eine voll lizenzierte Bank ausgezahlt.

Diese verkauft anschließend die Forderungen an die Anleger, die sich an dem Kreditprojekt beteiligen.

Kredit-Zeit.de

Kredit-zeit.de aus Ludwigsburg – das sind wir! Wir haben uns auf Kreditvergleiche spezialisiert und bieten Autokredite und Ratenkredite an.

Darunter gibt es eine Vielzahl von Krediten mit volldigitaler Antragstrecke und taggleicher Auszahlung.

Durch die Vielzahl der an unseren Vergleich angebundenen Banken können alle Berufsgruppen Kredit erhalten.

Technisch setzen wir auf Abläufe von Smava, die wir nahtlos in unser Angebot eingebunden haben.

Welche Provisionen bekommen Kreditportale?

Kreditportale betreiben ein Geschäftsmodell. Die Einnahmen eines Kreditportals bestehen aus den Provisionen, die Banken für vermittelte Kredite bezahlen. Wie hoch sind diese Provisionen?

Eine ganz einheitliche Regelung gibt es nicht. Manche Kreditportale vereinbaren mit Banken eine Vergütung für jeden vermittelten Kontakt und zusätzlich eine Provision für vermittelte Kredite.

Andere Portale erhalten eine prozentuale, d. h. am Kreditbetrag ausgerichtete Provision. Marktüblich sind Provisionen bis ca. 3 % des Nettokreditbetrags.

Provisionen machen Kredite nicht teurer

Die Provisionen für Kreditportale machen Ihren Kredit jedoch nicht teurer. Dies lässt sich anhand einer Kalkulation aus Sicht der Banken leicht darlegen. Jede Bank muss Kunden gewinnen.

Dazu sind Investitionen in Marketing und Vertrieb erforderlich. Diese Investitionen lassen sich als Stückkosten auf jeden einzelnen Kreditvertrag umlegen.

Liefert ein Kreditportal einer Bank einen Kunden, musste die Bank um diesen Kunden nicht werben.

Ihre Stückkosten für Marketing und Vertrieb kann sie deshalb in Form einer Provision an das Kreditportal auszahlen.

Theoretisch wäre es denkbar, dass eine Bank überhaupt kein Geld für Marketing und Vertrieb ausgibt. Stattdessen würden alle Kunden nur über Kreditportale akquiriert. Die Bank hätte dann zunächst einen Kostenvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Diesen wendet sie für die Provisionen der Kreditportale auf. Es besteht somit kein Kostenunterschied gegenüber Krediten, die direkt bei einer Bank beantragt werden.

Eine solche Bank hätte ihre Vertriebs- und Marketingkosten lediglich an die Portale ausgelagert. Diese investieren ihrerseits in Ausgaben für Werbung etc.

Kreditportale: Gibt es Interessenkonflikte?

Mitunter wird auch Kritik an Kreditportalen geübt. So wird häufig unterstellt, dass die Portale ihre Vergleichsrechner so einstellten, dass bestimmte Banken oben stünden.

Dabei handele es sich dann nicht um die Bank mit den günstigsten Konditionen, sondern um spezielle Partnerbanken. Diese bezahlten den Kreditportalen höhere Provisionen und würden deshalb besser gelistet.

Theoretisch ist dies natürlich denkbar. In der Praxis wird kaum ein Vergleichsportal so agieren. Auch Vergleichsportale sehen sich einem harten Wettbewerb ausgesetzt.

Sind Nutzer eines Portals mit dessen Vergleichsleistung nicht zufrieden, werden sie dies mit Bewertungen kundtun und künftig andere Portale nutzen.

Problematik der Restschuldversicherungen entschärft

Früher gab es gegenüber einigen Kreditportalen Vorwürfe im Hinblick auf Restschuldversicherungen. Dies sind optionale Policen, mit denen sich Kreditnehmer gegen bestimmte Risiken wie Arbeitslosigkeit, Krankheit und Tod absichern.

Restschuldversicherungen gelten als relativ teuer. Früher haben einige Portale ihre Benutzeroberfläche so eingestellt, dass Restschuldversicherungen automatisch aktiviert waren.

Benutzer mussten dann den Abschluss der Versicherung ausdrücklich ablehnen. Mittlerweile ist diese Praxis nicht mehr verbreitet.

Welche Vorteile bieten Kreditportale?

Kreditportale bieten Verbrauchern einige wesentliche Vorteile. Die Akteure sorgen für Transparenz am Markt. Kreditkunden haben größere Chancen auf ein Angebot und zahlen tendenziell niedrigere Zinsen.

Chance auf ein Angebot ist größer

Wenn Sie eine einzelne Bank aufsuchen, müssen Ihre finanziellen Verhältnisse zu den Annahmekriterien dieser Bank passen. Manche Banken vergeben z.B. keine Kredite an Angestellte mit einem Nettoeinkommen unterhalb von 1500 Euro.

Andere lehnen jeden Antrag von befristet angestellten Arbeitnehmern oder Selbstständigen ab. Wieder andere verlangen sehr hohe Schufa Scorewerte. Vielleicht verlangt eine Bank die Kontoauszüge der letzten sechs Monate.

Ist es in dieser Zeit zu einer einzigen Rücklastschrift gekommen, kann dies bereits den Kredit vereiteln.

Die Annahmekriterien der Banken am Markt unterscheiden sich jedoch erheblich. Manche Banken verlangen gar keine Kontoauszüge oder lediglich die des letzten Monats.

Auch Selbstständige und Angestellte mit befristetem Vertrag werden bei vielen Instituten zugelassen.

Kurzum: Je mehr Banken Sie vergleichen, desto größer ist die Chance für ein Angebot. Kreditportale bewerkstelligen diesen Vergleich automatisch.

die Zinsen sind niedriger – aus zwei Gründen

Wird ein Kredit über ein Kreditportal beantragt, fallen die Zinsen typischerweise niedriger aus. Dies hat zwei Gründe.

Erstens: Verbraucher können verschiedene Angebote miteinander vergleichen, ohne großen Aufwand zu betreiben. Dies allein führt tendenziell bereits zu sinkenden Zinssätzen.

Zweitens: Wer über ein Kreditportal ein Darlehen beantragt, ist bei der jeweiligen Bank meistens Neukunde. Dies ist ein Vorteil. Wenn Sie als Bestandskunde Ihrer Bank oder Sparkasse Ihren Berater aufsuchen, erhalten Sie leider keinen Stammkundenrabatt.

Vielmehr werden sie als „sicheres Geschäft“ eingestuft. Sie erhalten sogenannte Standardkonditionen, die meistens deutlich schlechter sind.

Mit welchen Banken arbeiten Kreditportale zusammen?

Kreditportale kooperieren zumeist mit dutzenden verschiedenen Banken. Typischerweise handelt es sich dabei um bundesweit tätige Banken. Einige Portale listen auch regional tätige Institute.

Im Bankenpool finden sich zum einen Kreditinstitute, die Sie vielleicht aus der Werbung oder aus ihrer näheren Umgebung kennen.

Beispiele dafür sind etwa Targobank, ING DiBa, Deutsche Bank oder Deutsche Kreditbank (DKB). Zusätzlich gibt es auch eine Menge Banken, die Sie vielleicht nicht kennen.

Dies liegt daran, dass diese Banken ihren Vertrieb auf Kreditportale und Vermittler stützen und weniger stark in der Werbung oder mit einem Filialnetz präsent sind. Beispiele dafür sind etwa Consors Finanz oder DSL Bank.

Was ist der Unterschied zwischen Kreditportalen und Vermittlern?

Die meisten Kreditportale sind in rechtlicher Hinsicht Kreditvermittler. Dazu ist eine Lizenz gemäß § 34c Gewerbeordnung erforderlich.

Trotzdem unterscheiden sich Kreditportale in einigen Punkten von Kreditvermittlern der „alten Schule“. Zu letzteren zählen zum Beispiel Bon Kredit, Creditolo oder Maxda.

Wenn Sie bei einem dieser drei Anbieter einen Antrag stellen, läuft vieles noch analog ab. Sie erhalten ein Angebot per Post und senden einen unterschriebenen Vertrag mitsamt diversen Nachweisen zurück.

Bei Kreditportalen sind die Antragsprozesse sehr viel stärker digitalisiert. Je nach letztendlich ausgewählter Bank können Sie die Anträge auch vollständig am Bildschirm durchlaufen.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied betrifft die Transparenz. Wenn Sie bei einem Kreditvermittler einen Antrag stellen, sendet dieser diese Ihnenn ein Angebot zu.

Bei Kreditportalen sehen Sie am Ende Ihrer Eingaben eine ganze Reihe von Angeboten – und zwar durchweg mitsamt dem Namen der Bank. Diese Vergleichsmöglichkeit haben Sie bei Kreditvermittlern der alten Schule nicht.

Woran sind gute Kreditportale zu erkennen?

Es gibt eine ganze Reihe von Merkmalen, anhand derer Sie gute Kreditportale erkennen können. Gute Portale sind Unternehmen mit Stammsitz in Deutschland und Bafin Lizenz.

Die Portale verzichten auf allzu penetrante Werbung und bieten eine Vielzahl an Kreditbeträgen und Laufzeiten. Es ist sehr wichtig, dass ein Kreditportal mit möglichst vielen Banken kooperiert.

Nur dann lässt sich eine große Bandbreite an Annahmekriterien sicherstellen. Vorteilhaft sind Kreditportale, bei denen es neben klassischen Ratenkrediten auch echte Autokredite gibt.

Dies sind Kredite, bei denen das finanzierte Fahrzeug als Sicherheit dient. Sofern Restschuldversicherungen angeboten werden, sollte dies transparent ausgewiesen sein.

In keinem Fall darf ein Kreditportal irgendwelche Vorkosten, Zutrittsgebühren, Abonnements usw. verlangen. Außerdem sollten Sie irgendwann im Antragsprozess alle Angebote sehen, die für Sie erhältlich sind.

Es sollte Kredite für alle Berufsgruppen geben: Angestellte, Beamte, Rentner, Gewerbetreibende, Freiberufler und auch Teilzeitangestellte, Studenten mit Nebenjob und Auszubildende sind kreditwürdig.

Zusammenfassung und Fazit

Kreditportale bieten den Vergleich verschiedener Kreditangebote als Dienstleistung an. Diese Dienstleistung ist für Sie als Verbraucher kostenlos. Die Portale erhalten Provisionen von den Banken, deren Kredite sie als Darlehensvermittler vermitteln.

Gute Kreditvergleichsportale vergleichen eine Vielzahl unterschiedlicher Banken. Dadurch können Sie nicht aus einer großen Bandbreite von Laufzeiten und Kreditbeträgen wählen.

Zusätzlich sehen Sie sich auch einer großen Auswahl an Annahmekriterien gegenüber. Dies erhöht die Chancen auf einen Kredit deutlich. Besonders wichtig ist dies für Selbstständige, Geringverdiener, Angestellte mit befristetem Vertrag etc.

Kredite sind bei Kreditportalen nicht teurer als beim Abschluss direkt bei einer Bank. Diese zahlt lediglich ihre Vertriebskosten an die Portale aus. In der Praxis profitieren Verbraucher von Kreditportalen durch schnellere und billigere Kredite sowie mehr Transparenz.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass ein bestimmtes Kreditportal seriös ist, werfen Sie einen Blick ins Impressum. Achten Sie auf die Bafin Lizenz als Kreditvermittler.

Alternativ wenden Sie sich in an eines der in unserem Beitrag vorgestellten Kreditportale. Hier sind Sie stets an der richtigen Adresse.

Häufige Fragen – FAQ

Unsere Leser stellen uns immer wieder Fragen zu Kreditportalen. Einige Fragen treten aber sehr häufig auf. Diese Fragen und die Antworten dazu haben wir unten zusammengefasst.

Welche Kreditportale gibt es?

Im deutschsprachigen Internet gibt es verschiedene Kreditportale. Beispiele dafür sind Smava, Check24, Finanzcheck, Verivox oder Kredit-zeit.de. In unserem Beitrag erfahren Sie mehr.

Welche Vorteile haben Kreditportale gegenüber einzelnen Banken?

Bei Portalen müssen Sie nur einmal einen Antrag ausfüllen, um Angebote von zahlreichen Banken zu erhalten. Sie erhalten Angebote von Banken, deren Annahmekriterien zu Ihrem Gesuch passen. Zugleich sehen Sie die Konditionen.

Sind diese Portale seriös?

Kreditportale sind rechtlich gesehen Kreditvermittler. Die Anbieter sitzen meistens in Deutschland und verfügen über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Es handelt sich um absolut seriöse Unternehmen.

Womit verdienen Kreditportale Geld?

Kreditportale erhalten Provisionen von den Banken, deren Darlehen sie vermitteln. Die Portale verdienen somit nur bei einer erfolgreichen Vermittlung Geld. Kreditnehmer müssen niemals Vorkosten o. Ä. bezahlen.

Gibt es bei Kreditportalen Kredite ohne Schufa?

Ja. Voraussetzung ist, dass Banken mit entsprechenden Annahmekriterien in den Pool aufgenommen werden.

Wie prüfen Kreditportale die Bonität?

Kreditportale führen einen regulären Darlehensantrag durch. Dazu gehört die Haushaltsrechnung inklusive Einkommensnachweisen. In Kooperation mit Banken wird zudem die Schufa Bonität geprüft.

Kann mich ein Kreditportal übervorteilen?

Theoretisch wäre dies denkbar, praktisch kommt es jedoch kaum vor. Vergleichsportale stehen untereinander in einem harten Wettbewerb. Würde ein Portal Banken mit zu hohen Zinssätzen aufgrund von höheren Provisionen begünstigen, müsste es mit der Abwanderung von Kunden rechnen.

Wie lange dauert der Antrag über ein Kreditportal?

Dies hängt vom Kreditportal und der schlussendlich ausgewählten Bank ab. Im besten Fall haben Sie den volldigitalen Antrag nach ca. 10 Minuten abgeschlossen und können auf den Geldeingang warten.

Machen die Provisionen für die Portale Kredite teurer?

Nein. Kreditportale liefern Banken Kunden. Banken müssen für jeden einzelnen Kunden bestimmte Investitionen in Werbung, Marketing etc. tätigen. Bei Kreditportalen besteht diese Investition in der Provision.

Pascal Mayer

Pascal Mayer

Jahrgang 1982

message icon

Jetzt dem Autor eine Frage stellen

Pascal Mayer ist 1982er Baujahr und lebt in Süddeutschland. Pascal schrieb und schreibt für eine Vielzahl von Anbietern und Vergleichsportalen mit Bezug zum Thema Kredit. Dazu gehören etwa die Volkswagen Bank, Creditolo (Kreditvermittler) und FinCompare (FinTech).
Auch für andere Vergleichs- und Finanzportale war Pascal bereits aktiv. Dazu gehören z. B. BankLupe.de (ein Projekt der ING-DiBa), Digitalkredit.de, Erfahrungen.com, Finanzen.net und Testberichte.de.
Vor seiner Zeit als Finanzautor war Pascal bei verschiedenen Unternehmen der Branche aktiv – darunter z. B. bei der DAB Bank.
Pascal Mayer schreibt für uns unter einem Pseudonym.