Sie sind hier: Home ›› Kredit Überblick ›› Ratenkredit Vergleich ›› Ikano Bank Kredit Erfahrungen

Ikano Bank Kredit Erfahrungen

zum Anbieter
5.00 von 5

basierend auf 1 Kundenerfahrung von unseren Besuchern

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand 09.2020) liegt uns 1 Ikano Bank Kredit Erfahrung vor. Von den Bewertungen sind 100,00 % positiv, 0,00 % neutral und 0,00 % negativ. Auf einer Sterne Skala von 1 bis 5 ergibt das eine durchschnittliche Bewertung von 5.00/5 was als sehr gut eingestuft werden kann.

Sind Sie ein Ikano Bank Kunde und würden Sie gerne uns Ihre Erfahrungen schildern? Sie würden anderen Lesern damit sehr weiterhelfen.

Jeder erhält bei uns für eine veröffentlichte Bewertung einen 5 Euro Amazon Gutschein geschenkt. Sie erhalten den Gutschein in digitaler Form einfach und schnell per Email zugeschickt. Jede Person darf nur 2 Bewertungen für verschiedene Anbieter abgeben. Voraussetzung für den Gutschein ist, dass wir den Erfahrungsbericht veröffentlichen.

Ikano Bank bewerten

Jetzt bewerten

oder anderen Anbieter bewerten

Ikano Bank Erfahrung #1

27.05.2020

Positive Bewertung geschrieben von: Anette R.

Ich habe einen Kredit über 15.000 EUR benötigt. Damit habe ich eine Garage an mein Haus angebaut und zugleich einen kleinen Dispokredit abgelöst. Ich habe seit Ewigkeiten keinen Kredit mehr aufgenommen (außer eben den Dispo meiner Hausbank). Wie bin ich auf die Ikano Bank gekommen? Ganz einfach: Ich hatte dort vor Jahren mal ein Tagesgeldkonto bzw. habe es immer noch, nutze es allerdings nicht mehr. Die Bank kann mir dabei seriös und nicht so extrem vertriebsmäßig vor. Deshalb habe ich mir das Ratenkreditangebot dort mal angesehen. Für mich klang gut, dass es die Möglichkeit zu Ratenaussetzungen und 30 Tage Rückgaberecht gibt. Allzu viel riskiert man dann ja nicht. Ich habe deshalb 15.000 EUR mit 36 Monaten Laufzeit beantragt. Mir wurde ein Zins von 4,49 % effektiv angeboten. Die monatliche Rate: Knapp 450 EUR. Damit war ich zufrieden.

Ich habe den Antrag am Bildschirm ausgefüllt. Danach habe ich alles ausgedruckt und die notwendigen Unterlagen beigelegt. Dies ist bei mir kein Problem, da ich fest angestellt bin und recht gut verdiene. Es reichten die Gehaltsnachweise der letzten Monate in Kopie. Zusammen mit den Unterlagen druckt man einen Postident Coupon aus. Damit identifiziert man sich direkt bei der Post.

Ich hatte den Antrag dienstags bearbeitet und mittwochs alles abgeschickt. Am folgenden Montag war das Geld bereits auf meinem Konto. Ich habe gelesen, dass es Banken gibt, bei denen es schneller geht. So wichtig war dies in meinem Fall jedoch nicht. Ich hatte den Kredit rechtzeitig beantragt.

Der Antrag ist gut aufgebaut. Es wird alles so erklärt, dass eigentlich keine Fragen auftauchen. Deshalb habe ich auch keinen Kontakt zum Kundenservice aufgenommen. Dass der Antrag so reibungslos läuft, ist für mich jedoch ein klarer Pluspunkt für den Service. Allerdings war ich nicht überrascht, weil es mit dem Tagesgeldkonto damals auch alles gut geklappt hatte.

Ich kann die Bank weiterempfehlen. Der Zinssatz ist denke ich o. k., das Geld kommt zügig und der Antrag ist einfach und schnell gemacht. Ich kann natürlich nur für mich sprechen. Die Ikano Bank vergibt diese Ratenkredite glaube ich nicht an Selbstständige. Von meinem Rückgaberecht werde jedenfalls keinen Gebrauch machen. Von den Ratenaussetzungen denke ich auch nicht –, es sei denn, es muss sein. Dann ist es sehr gut, wenn man diese Möglichkeit hat.

Verwendungszweck: GarageBearbeitungsdauer: 7 TageZinssatz: 4.49 %Kreditsumme: 15.000 Euro
zum Anbieter
Beste Kundenerfahrungen
Schnellste Auszahlungen
1,33 Tage
1,63 Tage
2,00 Tage
2,14 Tage
2,25 Tage
zum Anbieter: Ikano Bank

Wie schneiden die Ikano Bank Kundenerfahrungen im Vergleich zu anderen Banken ab?

Die Ikano Bank Erfahrungen gehören nicht zu den Top 5 unser Anbieter

Wie ist die Ikano Bank Bewertung der Redaktion?

In unserem ausführlichen Test mit 64 Prüfkriterien belegte der Anbieter: Ikano Bank den 59. Platz von 62 Ratenkredit Anbietern
Den Testbericht können Sie hier nachlesen: Ikano Bank Testbericht