Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Kredit mit Bürgen bei negativer Schufa zu verantworten?

Einklappen
X
Einklappen

  • Ist Kredit mit Bürgen bei negativer Schufa zu verantworten?

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich bin mir meiner Sache nicht sicher und suche einen guten "neutralen" Rat. Man hat mich gefragt, ob ich für einen Kredit mit Bürgen bei negativer Schufa unterschreibe. Also ich soll für den Kredit bürgen. Im Prinzip wäre ich schon bereit zu helfen und eine Kreditbürgschaft zu übernehmen, ist schließlich Familie.

    Nur im speziellen Fall habe ich echte Zweifel, weil die betreffende Person eigentlich immer "pleite" ist. Das war schon immer so und wird sich wohl auch nicht ändern. Ist Kredit mit Bürgen, bei negativer Schufa zu verantworten, oder stürze ich mich in ein finanzielles Abenteuer und zahle am Ende die Zeche?

  • #2
    Um es auf den Punkt zu bringen: Sie sind der Dumme. Wenn die Person schon als ständig pleite bekannt ist, dann würde ich mich hüten, eine Bürgschaft zu unterschreiben. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Familienmitglied handelt.

    Bei einer Bürgschaft haften Sie über die Gesamtsumme, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommt. Die Bank wird sich in diesem Fall sofort an Sie wenden. Das wird dann in der Schufa eingetragen und wenn Sie sonst eine gute Bonität haben, ist die dann im Eimer.

    Außerdem müssten Sie die Voraussetzungen für eine Bürgschaft erfüllen. Ein festes Arbeitsverhältnis und ein ständiger Wohnsitz in Deutschland brauchen Sie dazu. Ein entsprechendes Einkommen und eine gute Bonität wird vorausgesetzt. Das ist nur mal so am Rande erklärt.

    Ich würde mich an Ihrer Stelle hüten, eine Bürgschaft zu übernehmen, egal für wen. Sie haften dafür und in Ihrem speziellen Fall ist es schon vorprogrammiert, dass Sie am Schluss die Zeche bezahlen. Also, lassen Sie die Finger weg!
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
      Bank
      Unsere Leser wählten wie folgt:
      51.634 mal von Lesern ausgewählt (49.16 %)
      Kredit-Berater.info
      (zu www.kredit-berater.info )
      32.261 mal von Lesern ausgewählt (30.72 %)
      Sigma Kreditbank
      (zum Sigma Angebot )
      6.006 mal von Lesern ausgewählt (5.72 %)
      Kredit-ohne-Schufa.de
      (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
      3.389 mal von Lesern ausgewählt (3.23 %)
      2.779 mal von Lesern ausgewählt (2.65 %)
      1.814 mal von Lesern ausgewählt (1.73 %)
      Stand: 12.12.2018

      • #3
        Wenn Du so starke Bedenken gegen das Eingehen der angefragten Bürgschaft hast, solltest Du besser davon Abstand nehmen. Das mag einem Familienmitglied schwer zu vermitteln sein, führt aber letztendlich zu weniger Streit als der Eintritt des Bürgschaftsfalls.

        Solltest Du für den Kreditnehmer als Bürge eintreten müssen, hast Du Anspruch auf die Rückerstattung Deiner Auslagen durch diesen. Dieses Recht besteht aber nur theoretisch, tatsächlich wirst Du den Anspruch nicht durchsetzen können. Zudem verlierst Du den Rechtsanspruch auf den Ersatz Deiner finanziellen Aufwendungen, sobald der Kreditnehmer eine Privatinsolvenz anmeldet und die Restschuldbefreiung zugesprochen bekommt.

        Schlage Deinem Verwandten vor, einen Kreditantrag auf einer Plattform zur Geldvermittlung zwischen Privatpersonen zu stellen. Mit etwas Glück finden sich dort private Kreditgeber, die seine Anfrage trotz der negativen Schufa zeichnen, ohne dass eine Bürgschaft als Sicherheit erforderlich wir

        Kommentar


        • #4
          Wenn Dein Bauchgefühl Dir schon sagt, dass Du bedenken hast, dann solltest Du es lassen. Diese Person, auch wenn sie aus der Familie stammt, ist nach Deinen Angaben immer Pleite. Mit einer Bürgschaft musst Du mit Deinem Einkommen bürgen. Sollte nur einen Rate nicht getilgt werden, dann musst Du den Rest der Raten übernehmen. Ob Du dann das Geld von der Person wieder bekommst, ist fraglich, wenn er jetzt schon nie Geld besitzt.

          Eine Bürgschaft sollte man nie leichtfertig übernehmen, egal welche Person es ist. Der Spruch " bei Geld hört die Freundschaft auf" ist oft wahr. Wenn Du die Bürgschaft übernimmst und der Kreditnehmer nicht zahlt, dann hast DU Die Schulden. Das bedeutet, dass Du in der Zeit keinen Kredit aufnehmen kannst, wenn du einen benötigen würdest.

          Automatisch wäre deine Schufa schlechter und der Eintrag wird erst gelöscht werden, wenn der Kredit vollständig bezahlt wurde. Das ist ein Risiko, welches Du Dir gut überlegen solltest.

          Kommentar


          • #5
            Wenn Du weißt, dass die betreffende Person nie Geld hat, wie will er dann die Raten Zahlen? Im Grunde weißt Du schon, dass es nichts wird, möchtest der Person aber helfen. Du solltest der Person sagen, dass er lieber einen Umschuldungskredit aufnehmen sollte, damit er aus seinen Schulden kommt.

            Wenn Du als Bürge den Kredit absicherst, ist wohl vorprogrammiert was passieren wird. Er wird das Geld nicht haben und die Bank wird sofort auf dich als Bürgen zukommen. Das Geld dann von dem eigentlichen Kreditnehmer zu bekommen wird schwer werden. Du kannst nicht wie eine Bank eine Lohnpfändung beantragen. Und einklagen wird auch wenig bringen. Wo nichts ist, wirst Du auch nichts holen können, das ist leider so.

            Kommentar


            • Hallo Helsorespoicsf,
              wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken). Sollte es irgendwelche Probleme beim Antrag oder der Bonität geben raten wir zu zu Kredit-Berater.info

              • #6
                Hallo! Du hast es bereits richtig erkannt. Als Bürge haftest du gegenüber der Bank für den Kredit - und zwar bis auf den letzten Cent und mit deinem gesamten Vermögen.

                Du hast auch eine gute Menschenkenntnis. Leider ist es so, dass Menschen sich kaum ändern. Wer in der Vergangenheit nicht mit Geld umgehen konnte, wird es auch in Zukunft nicht können.

                Bürge lieber nicht für den Kredit. Du könntest teuer dafür bezahlen.

                Kommentar


                • #7
                  Deine Befürchtungen sind berechtigt. Überlege Dir genau, ob Du die Bürgschaft übernehmen möchtest, denn es ist genau so, wie Du es dargelegt hast. Wenn der eigentliche Kreditnehmer nicht mehr zahlen kann oder zahlen will, wirst Du in die Pflicht genommen und musst die Kreditraten zahlen. Sicherlich ist der Wunsch zu helfen berechtigt, aber überlege es Dir sehr gut, vor allem wenn die betreffende Person, wie Du schreibst, ständig pleite ist.

                  Es hat seinen Grund, warum die Banken eine Bürgschaft verlangen. Dies besagt, dass die Bank berechtigte Zweifel hat, ob der Kreditnehmer in der Lage sein wird, seinen eingegangenen Kreditverpflichtungen nachzukommen. Gerade bei einem Kredit ohne Schufa ist dies oftmals sehr wichtig, da die Bank keine Sicherheit ohne eine Bürgschaft hat.

                  Sobald der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen nicht oder nur in einem unzureichendem Umfang nachkommt, wirst Du als Bürge kontaktiert. Kommt es zu einem totalen Zahlungsausfall, musst Du wirklich komplett einspringen. Du solltest in Vorfeld klären, ob Du überhaupt und wenn ja, in welchem Umfang Du helfen möchtest.

                  Es spricht nichts dagegen, wenn Du die Bürgschaft ablehnst. Au0erden kann es durch eine Bürgschaft später zu Schwierigkeiten kommen, wenn Du für Dich selbst einen Kredit aufnehmen möchtest, selbst dann, wenn Deine Bonität als gut bezeichnet wird. Die Verpflichtungen im Rahmen der Kreditbürgschaften gelten in diesem Falle genauso, als ob Du selbst noch einen Kredit abzahlen müsstest.

                  Kommentar


                  • #8
                    Hallo! Lassen wir mal die familiäre Bindung aus dem Spiel und betrachten die Situation rein sachlich. Wenn eine Person immer pleite ist und die Bank dieser Person keinen Kredit gewähren will, dann ist das für mich ein eindeutiges Zeichen. Im konkreten Fall hat die Bank begründete Zweifel, ob die betreffende Person den Kredit zurückbezahlen kann. Daher will sich die Bank absichern.

                    Ein Bürge ist die beste Form der Absicherung. Wenn der Kreditnehmer die Tilgungsraten des Kredits nicht pünktlich und vollständig bezahlt, dann muss der Bürge einspringen. Die Bank hat das Recht dazu. Die Bank kann dich als Bürgen auch verklagen, die Schulden des Kreditnehmers zu bezahlen, wenn der nicht kann. Du hast es richtig erkannt. Am Ende bezahlst du dann die Zeche.

                    Kommentar



                      • #9
                        Du solltest es Dir gut überlegen, ob Du die Bürgschaft übernimmst, denn wenn der eigentliche Kreditnehmer die Raten nicht zahlen kann oder will, wirst Du in die Pflicht genommen. Du musst den Kredit zurückzahlen. Eine seriöse Bank prüft sehr genau, ob Du für diese Aufgabe geeignet bist, denn es kommt schließlich darauf an, dass Du Deine eigenen finanziellen Verpflichtungen nicht vernachlässigst. Ist Dein Einkommen zu gering oder reicht Deine Bonität nicht aus, kannst Du kein Bürge werden.


                        Aber, wie gesagt, selbst wenn Du formell geeignet bist, heißt dies noch lange nicht, dass Du die Bürgschaft übernehmen musst. Es ist zwar lobenswert, dass Du helfen möchtest, aber Du schreibst selbst, dass Du berechtigte Zweifel hast, ob die betreffende Person in der Lage und gewillt ist, den Kredit zurückzuzahlen und ihren finanziellen Verpflichtungen ordnungsgemäß nachzukommen.


                        Mit einer Bürgschaft gehst Du nicht nur eine mittel- bis langfristige Verpflichtung ein, sie kann auch negative Auswirkungen auf Deine eigene Kreditwürdigkeit haben. Wenn Du für Dich selbst einen Kredit beantragen möchtest, prüft die Bank nicht nur Dein Einkommen und Deine Bonität, sondern berücksichtigt auch Deine sonstigen finanziellen Verpflichtungen.

                        Hier zählt eine Bürgschaft so wie ein eigener Kredit, selbst wenn Du nie in die Pflicht genommen wirst. Allein die Tatsache, dass dies jederzeit geschehen könnte, ist für die Bank maßgebend.

                        Kommentar


                        • #10
                          Deine Zweifel dürften berechtigt sein. Wenn diese Person nie Geld hat, wie soll dann eine Kreditrate getilgt werden? Ich würde davon abraten, Familie hin oder her. Du wirst am Ende eventuell den Kredit selber zahlen müssen weil Du dafür gebürgt hast. Du hast Dir im Grunde schon selber die Antwort gegeben.

                          Achte nicht darauf, dass es ein Familienmitglied ist. Es ist Dein Geld, um das es am Ende gehen wird. Wenn jemand mit Geld nicht umgehen kann, dann wird sich das bei dem Kredit nicht ändern. Die Person würde ja keinen Bürgen brauchen, wenn es finanziell immer gut laufen würde.

                          Kommentar


                          • #11
                            Wie Sie selbst schon erkannt haben, bezahlen Sie am Schluss die Zeche. Wenn die Person schon so negativ in finanziellen Angelegenheiten bekannt ist, dann lassen Sie um Himmels Willen die Finger davon. Ein Bürge haftet gesamtschuldnerisch. Sie müssen dann für die Restsumme aufkommen.

                            Das verhagelt Ihnen nicht nur Ihre Schufa, sondern wenn Sie einmal selbst einen Kredit brauchen, bekommen Sie keinen mehr. Für Sie ist Ärger nur vorprogrammiert. Lassen Sie es!

                            Kommentar


                            • Hallo Helsorespoicsf,

                              ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt, viel Spaß beim rumspielen.
                              Kreditantrag am PC ausfüllen? >>

                              • #12
                                Hallo,

                                ein Bürge trägt eine hohe Verantwortung. Deshalb würde ich den Kreditgrund einmal überprüfen. Um was geht es und ist ein Kredit wirklich die einzige Finanzierungsmöglichkeit? Wenn ja, dann bleibt das Erstellen eines Finanzplans. Diesen solltest du auf zivilrechtlichem Weg vor einem Rechtsanwalt beglaubigen.
                                Grundsätzlich haftest du, sobald der Kreditgeber durch den Kreditnehmer benachteiligt wird und alle Maßnahmen, von diesem die monatlichen Raten einzutreiben, wirkungslos bleiben.
                                Hinterfrage dich deshalb, ob du im Zweifel finanziell in der Lage bist, die monatlichen Raten zu übernehmen. Bei gesetzwidrigen Vertragsverletzungen durch den Kreditnehmer, kann es gar zu einer Einmalforderung seitens des Kreditgebers kommen. Wiege in jedem Fall vorab alle Vor- und Nachteile ab und entscheiden dann.

                                Kommentar


                                • #13
                                  Sobald Zweifel vorhanden sind, solltest Du es lassen. Ein Bürge muss mit dem gesamten Vermögen für die Restschuld aufkommen.

                                  Wenn Du denkst, dass Du auf jeden Fall zum Einsatz kommst, solltest Du es lassen. Ein Bürge ist eine Sicherheit die im Notfall eingesetzt wird.

                                  Wie Du an das Geld kommst, wenn Du zahlen musst, interessiert die Bank nicht. Wer eine negative Schufa hat, hatte schon Zahlungsschwierigkeiten.

                                  Kommentar


                                  • #14
                                    Hallo,
                                    eine Bürgschaft ist immer ein heikles Thema für sich. Dir muss bewusst sein, dass Du im Kreditausfall des Hauptkreditnehmers dessen vertragliche Verpflichtungen aus dem Kredit heraus übernimmst.

                                    Dies bedeutet, dass - falls der Kreditnehmer nicht mehr zahlen kann - die entsprechende Kreditbank oder der Kreditanbieter sich mit seiner Forderung an Dich wenden wird. Aus diesem Grund sollte eine Bürgschaft stets nur von demjenigen übernommen werden, der sich a) die Kreditabtragsrate im schlimmsten Fall auch wirklich selber leisten kann und b) sicher ist, dass der Hauptkreditnehmer auch wirklich den fälligen Kredittilgungsbetrag pünktlich zahlt.

                                    Gerade innerhalb der Familie ist das Thema Bürgschaft oft ein Streitpunkt. Es heisst zwar immer, Blut sei dicker als Wasser, allerdings ist eine Bürgschaft auch ein enormes Paket.

                                    Wenn Du Dir absolut sicher bist, dass sich Dein Familienmitglied den Kredit auch wirklich leisten kann und diesen auch pünktlich und zuverlässig abbezahlt, dann kannst Du natürlich bürgen. Du solltest jedoch vorab sehr genau die finanzielle Lage Deines Familienmitgliedes gemeinschaftlich prüfen und Dir die Vorstellungen sehr genau anhören.

                                    Üblicherweise würde ich bei einem Kredit mit negativer Schufa grundsätzlich von einer Bürgschaft abraten. Dies wäre jedoch in Deinem Fall zu einfach.

                                    Der Kreditgrund wäre in der Familie für mich entscheidend dafür, ob ich bürge oder nicht. Ist der Kredit die letzte Chance für das Familienmitglied, die Finanzen in Ordnung zu bringen, so würde ich wahrscheinlich bürgen. Dies kann beispielsweise bei einer Umschuldung der Fall sein, so dass die Umschuldung die finanzielle Leistungsfähigkeit des Familienmitgliedes erhöht.

                                    Soll mit dem Kredit jedoch etwas Überflüssiges gekauft werden oder soll der Kredit gar für eine Urlaubsreise fungieren, so wäre ich bei einem Kredit mit negativer Schufa sehr vorsichtig. Die Schufa-Werte eines Menschen verschlechtern sich nun einmal nicht ohne dessen Dazuwirken.

                                    Überdies würde ich meine endgültige Entscheidung auch davon abhängig machen, wie eng das Familienmitglied mit mir verwandt ist. Der Bruder ist diesbezüglich näher als der Cousin.

                                    Betrachte vor allen Dingen, bevor Du eine Bürgschaft unterschreibt, Deine eigenen Finanzen. Bringt die Bürgschaft Dich etwaig selber in Schwierigkeiten, so würde ich das Ansinnen der Bürgschaft auf jeden Fall ablehnen.

                                    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

                                    viele Grüße

                                    Kommentar


                                    • Unsere User nutzen die Kredite wie folgt:

                                      Und welche Träume haben Sie? Jetzt Kreditwunsch einfach finanzieren.

                                      Verwendung
                                      In den letzten 6 Monaten haben sich unsere 465.038 User einen Kredit für folgende Dinge benötigt.
                                      Gebrauchtwagen (Hier vergleichen )
                                      Neuwagen (Hier vergleichen )
                                      Umschuldung (Hier vergleichen )
                                      Einrichtung (Hier vergleichen )
                                      TV, Computer etc (Hier vergleichen )
                                      Familiäre Anlässe (Hier vergleichen )
                                      Bildung (Hier vergleichen )
                                      Gründung (Hier vergleichen )
                                      Reise & Urlaub (Hier vergleichen )
                                      Mode & Schmuck (Hier vergleichen )
                                      Sonstiges (Hier vergleichen )

                                      • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                                        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
                                        Bank
                                        Unsere Leser wählten wie folgt:
                                        51.634 mal von Lesern ausgewählt (49.16 %)
                                        Kredit-Berater.info
                                        (zu www.kredit-berater.info )
                                        32.261 mal von Lesern ausgewählt (30.72 %)
                                        2.779 mal von Lesern ausgewählt (2.65 %)
                                        Sigma Kreditbank
                                        (zum Sigma Angebot )
                                        6.006 mal von Lesern ausgewählt (5.72 %)
                                        Kredit-ohne-Schufa.de
                                        (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
                                        3.389 mal von Lesern ausgewählt (3.23 %)
                                        1.814 mal von Lesern ausgewählt (1.73 %)
                                        Stand: 12.12.2018
                                        • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                                        • Ist Kredit mit Bürgen bei negativer Schufa zu verantworten?


                                          Bewertung
                                          Bewertet:
                                          Ist Kredit mit Bürgen bei negativer Schufa zu verantworten?
                                          Bewertung des Fragestellers:


                                          >> Zum Profil des Fragesteller

                                        Lädt...
                                        X