Boni-Check

beste Antwort

Ihre Kreditchance

Negativer Eintrag in der Schufa?

In Probezeit oder in Ausbildung?

Kreditsumme:

Nettogehalt:

Gehalt: ändern
negative Schufa: nein
Probezeit/Ausbildung: nein
ändern

Folgende Antwort fanden unsere Leser am hilfreichsten:

Zur Antwort

Diese Anbieter wurden von unseren Lesern empfohlen:

Wie kann ich meinen Schufa Score verbessern - [GELÖST] - Forum (09/2017 letzte Antwort)

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kann ich meinen Schufa Score verbessern

Einklappen
X
Einklappen

  • Wie kann ich meinen Schufa Score verbessern

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich habe mir mal Gedanken über meinen Schufa Score gemacht. Da er ja schlechter werden kann, wenn ich zu viele Kreditanfragen hab oder wenn ich irgendwelche Sachen nicht gezahlt haben, kann ich den doch bestimmt auf der anderen Seite auch irgendwie verbessern, oder?
    Also, was muss ich tun, damit ich 100 Punkte bekomme?

  • #2
    Der Score-Wert der Schufa beträgt in der Tat zwischen 0 und 100 Prozent. Je näher Sie am Höchstwert sind, desto wahrscheinlicher ist eine Kreditvergabe. Durch den besseren Score-Wert können Sie außerdem Kredite zu günstigeren Konditionen beantragen. Wenn Sie Ihren Schufa-Score verbessern möchten, müssen Sie aber zuerst einmal in Erfahrung bringen wie hoch Ihr derzeitiger Score-Wert ist. Dazu holen Sie bei der Auskunftei eine sogenannte Selbstauskunft ein. In der Selbstauskunft sind alle Kreditgeschäfte aufgeführt. Da sich auch oft schon erledigte Vorfälle in Ihrer Schufa-Auskunft befinden, sollten Sie für diese Eintragungen die Löschung beantragen. Ihr Schufa-Score lässt sich mit ganz einfachen Mitteln verbessern:

    Wenn Sie laufende Kredite und Mobilfunkrechnungen immer pünktlich begleichen verbessert sich Ihr Score-Wert automatisch. Auch alle anderen Rechnungen sollten Sie immer rechtzeitig bedienen, damit keine Mahn- und Vollstreckungsbescheide beantragt werden können. Auf die Aufnahme von mehreren Raten- oder Warenkredite sollten Sie verzichten. Diese meist kleinen Kredite können den Schufa-Score negativ beeinflussen. Wechseln Sie nach Möglichkeit nicht zu oft die Bank oder auch Ihren Mobilfunkanbieter. Auch nach dem Wechsel bleiben die Eintragungen für einen gewissen Zeitraum bestehen. Häufige Wechsel führen außerdem zu Negativmerkmalen. Führen Sie Ihr Girokonto nach Möglichkeit immer im Guthaben. Wenn Sie Kreditkarten oder Girokonten haben die nicht genutzt werden, sollten Sie diese kündigen.

    All diese Maßnahmen tragen zu einer Verbesserung Ihres Score-Wertes bei. Allerdings müssen Sie für eine Verbesserung des Wertes viel Geduld aufbringen. Manche Eintragungen lassen sich nicht einfach löschen und bleiben bis zu drei Jahre in Ihrer Schufa-Auskunft eingetragen. Damit Sie einen Überblick über Ihre momentanen Eintragungen haben, steht Ihnen einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft nach § 34 BDSG zu. Hierbei handelt es sich aber nur über eine Datenübersicht der Eintragungen. Wenn Sie eine detaillierte Auskunft möchten, ist diese nur kostenpflichtig bei der Schufa erhältlich.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • #3
      Du kannst durchaus Deine Schufa verbessern. Bei der Schufa bedeuten 100 Punkte immer, dass entweder gar kein Eintrag vorhanden ist oder nur positive. Je mehr dort eingetragen wurde, umso schwerer wird es irgendwann einen Kredit zu erhalten.

      Solltest Du mehr als ein Girokonto besitzen, würde ich versuchen, diese zusammen zu legen. Einige Banken denken in dem Fall oft, dass der Kunde sehr sprunghaft ist und der Kunde eventuell mehrere Konten überziehen kann. So ist es auch bei den Kreditkarten. Mehrere Kreditkarten machen einen schlechten Eindruck und die Bank könnte davon ausgehen, dass der Besitzer der Karte seine Ausgaben nicht mehr im Überblick hat.

      Du solltest bei der Schufa eine Selbstauskunft machen. Dieses kann unter Umständen zwar etwas kosten, im Vergleich zu einer Kreditzusage, sollte Dir das aber wert sein. Du siehst dann alle Einträge in der Schufa. Vielleicht bemerkst Du dabei, dass ein Kredit bereits abbezahlt wurde, dieser aber nicht in der Schufa gelöscht wurde. Das kannst Du dann vornehmen lassen.

      Du solltest nie wahllos Kreditanträge stellen. jede Anfrage bedeutet auch jedes mal ein Eintrag in der Schufa. Du solltest Dich vorab erkundigen, welche Konditionen die Banken bieten und Dich dann auch für einen Kredit entscheiden. Es gibt eine Kreditkonditionsanfrage. So erhältst Du formlos ein Angebot, welches nicht konkret auf Deine Person zugeschnitten ist. Diese Anfragen werden nicht in der Schufa erscheinen.

      Solltest du ein Handyeintrag besitzen, obwohl Du das Handy gar nicht mehr besitzt, kannst Du auch diesen Eintrag löschen lassen. Alle Anfragen zu Handyverträgen werden in der Schufa gespeichert. Das bedeutet zwar nicht, dass Du auch so viele Handy besitzt, kann aber für die Bank bedeuten, dass Du Dir eventuell gar keins mehr leisten kannst.

      Alle unbezahlten Rechnungen, Leasingverträge und Kredite werden in der Schufa vermerkt. So solltest du darauf achten, dass alle Rechnungen pünktlich gezahlt werden, so wenig Verträge wie möglich abgeschlossen werden und abgeschlossene Rechnungen aus der Schufa entfernt werden. Somit wird Deine Punktezahl bei der Schufa steigen.

      Kommentar


      • #4
        Hallo, zum Schufa-Score: Ein Wert von 100 Prozent ist unrealistisch, denn der würde die Sicherheit bedeuten, dass es nie - auch nicht bei unvorhergesehenen Ereignissen - zu Zahlungsausfällen kommt. Realistisch anstreben lässt sich ein Wert von 95 bis 99,5 Prozent. Prüfe zunächst Deine Schufa-Einträge, indem Du die einmal jährlich kostenlose Selbstauskunft einholst und beantrage gegebenenfalls die Korrektur fehlerhafter Daten. Falls Du nicht älter als 24 bist, verbessert sich Dein Schufa-Score bald automatisch, denn die Kreditsicherung geht bei jungen Menschen generell von einem erhöhten Kreditrisiko aus.

        Damit Kreditanfragen sich nicht negativ auf den Schufa-Score auswirken, kennzeichnest Du diese als Konditionenanfragen. Dann nimmt die Schufa an, dass Du Dich lediglich nach den Zinsbedingungen erkundigt hast. Andernfalls weiß sie nicht, ob die Bank die Kreditvergabe abgelehnt hat oder Dir das angebotene Darlehen zu teuer war.

        Es gibt gute Gründe, mehr als ein Handy zu besitzen. Dann lässt sich die dem Arbeitgeber bekannte Rufnummer während der Freizeit ausschalten und gleichzeitig die Erreichbarkeit für Freunde sicherstellen. Mehrere Mobilfunkverträge verschlechtern jedoch den Schufa-Score. Das lässt sich umgehen, indem Du für ein Gerät einen klassischen Tarif und für das zweite Telefon eine Prepaid-Karte wählst. Auch durch die Kündigung überflüssiger Kreditkarten und die Beschränkung auf ein Girokonto verbesserst Du Deinen Schufa-Score. Zudem solltest Du nicht zu häufig umziehen oder Dein Bankkonto wechseln, da übermäßig viele Wohnungswechsel und Kontoänderungen ebenfalls zu einer Score-Verschlechterung führen.

        Wenn Du zwei Anschaffungen innerhalb kurzer Zeit finanzieren möchtest, fasst Du diese nach Möglichkeit zu einem Kredit zusammen. Ein einziges Darlehen wirkt sich trotz identischer Gesamtkreditsumme weniger stark als mehrere innerhalb kurzer Zeit abgeschlossene Kreditverträge auf den Schufa-Scorewert aus. Besonders positive Effekte auf die Bonitätseinstufung erreichst Du, indem Du einen Kredit vor seiner Fälligkeit zurückzahlst.

        Du hast noch nie einen Kredit aufgenommen und den angebotenen Dispositionskredit für Dein Girokonto abgelehnt? Auch das ist für den Schufa-Score ungünstig. Du verbesserst ihn stattdessen gerade dadurch, dass Du bereits einen Kredit ordnungsgemäß bedient hast oder zumindest den Dispo verantwortungsvoll nutzt. Empfehlenswert ist auch der Besitz zumindest einer Kreditkarte und der Abschluss eines Postpaid-Mobilfunkvertrages.

        Für Banken stellt der Schufa-Score übrigens in der Regel lediglich einen Bestandteil Deiner Bonitätseinstufung dar. Der Kreditsicherung liegen keine Informationen über Dein Einkommen und damit keinerlei Daten über ein wesentliches Merkmal hinsichtlich Deiner Zahlungsfähigkeit vor. Ebenso wenig kennt sie Deinen Beruf und die Arbeitsplatzsicherheit Deines Arbeitgebers. Die Bank erhält diese Informationen durch den Kreditantrag und ermittelt einen eigenen Bonitätswert anhand des Schufa-Scores und mittels der Berücksichtigung des Monatseinkommens.

        Kommentar


        • #5
          Wer seine Schufa verbessern möchte, sollte als erstes einen Auszug Schufa beantragen. Den gibt es einmal im Jahr kostenlos. In der Schufa werden folgende Daten festgehalten: Name und Adresse der Person, Kreditanfragen, Kredite, Anzahl der Girokonten, Handyverträge, Leasingverträge, unbezahlte Rechnungen und Insolvenzen. Aus diesen Daten wird die Bewertung vorgenommen, die zwischen Null (ganz schlecht) und 100 (sehr gut) liegen kann.

          Für eine gute Bonität ist es wichtig, alle Rechnungen pünktlich zu bezahlen. Da auch Kreditanfragen gespeichert werden, sollte man nicht wahllos Kreditanfragen stellen. Ähnlich ist es mit Kreditkarten und Handyverträge. Wer viele besitzt, kommt schnell in den Verruf wankelmütig zu sein und riskiert eine negative Schufa. Als risikobehaftet kann du auch dann gelten, wenn du zu oft deinen Wohnsitz wechselst.

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            100 Punkte im Scor der Schufa-Kartei zu bekommen, ist überaus schwer. In der Regel gelten 90 bis 95 Prozentpunkt aus der Sicht der Banken als "bedenkenlos". Du solltest keinesfalls Deinen Dispo dauerhaft überziehen. Dagegen spricht ein hohes Dispo-Rahmen für ein großes Vertrauen gegenüber dem Bankkunden.

            Darüber hinaus solltest Du deine offenen Rechnungen stets pünktlich begleichen, um den Score-Wert der Schufa nicht unnötig nach unten zu ziehen. Selbst Forderungen mit einem vergleichsweise geringen Betrag dürfen hierbei nicht auf die lange Bank geschoben werden.

            Weitere Punkte, die sich negative auf die Schufa-Score auswirken, sind unter anderem häufige Wohnungs- oder Bankwechsel. Daraus resultiert beispielsweise die Tatsache, dass Kreditinstitute an ihren Kunde ein gewissen Beständigkeit überaus schätzen und diese letztendlich auch die Erhöhung des Score-Wert belohnen.

            Kommentar


            • #7
              Du kannst Deinen Schufascore immer erhöhen, wenn alle offenen Rechnungen bezahlt sind und keine Kredite dort vermerkt sind, die nicht abbezahlt sind. Je mehr Anfragen Du stellst, umso mehr Einträge wirst Du haben. Du kannst den Score durchaus verbessern, indem Du Deine Schufa prüfst. Sollten dort Dinge stehen, die bereits erledigt sind, kannst Du diese löschen lassen.

              Durch jede Löschung steigt die Punktezahl. Einige Einträge werden nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht. Einen Score von Hundert hast Du nur dann, wenn entweder keine Einträge vorhanden sind oder alle Rechnungen und Kredite abbezahlt sind. Mietrückstände und Lohnpfändungen werden ebenfalls in der Schufa vermerkt.

              Kommentar


              • #8
                Eine schlechte Schufa kann dir das Leben erschweren. Du bist entweder nicht kreditwürdig oder musst für einen Kredit höhere Zinsen bezahlen. Aber auch eine Ratenzahlung deiner Einkäufe im Versandhaus wird dir bei einer schlechten Bonität nicht genehmigt. Außerdem ist da noch das Handy. Denn Mobilfunkgesellschaften machen ebenso wie Banken und Versandhäuser eine Bonitätsprüfung. Ein neuer Handyvertrag könnte an ebenso an einer schlechten Bonität scheitern wie ein Kreditantrag. Wer eine schlechte Bonität besitzt, muss sein Schufa-Ranking verbessern. Dazu gibt es ein paar nützliche Tipps.

                Wer seine Bonität nicht kennt, sollte sich zuerst einen Auszug seiner Schufa besorgen. Diese kannst du einmal im Jahr kostenlos beantragen. Darin siehst du alle Einträge, wie sie auch für Banken, Versandhäuser und Mobilfunkanbieter einsehbar sind.

                Eingetragen werden deinen persönlichen Angaben wie Name, Alter, Wohnsitz und frühere Wohnsitze. Das klingt harmlos, für Banken ist es das aber nicht. Wer zu oft seinen Wohnsitz wechselt, kann unter Umständen als wankelmütig eingestuft werden. Es stellt sich die Frage, warum du so oft deinen Wohnsitz gewechselt hast. Das kann deine Schufa-Score ein paar Punkte kosten und sofort deine Bonität beeinträchtigen. Das Schlimme daran ist, dass eine Herabstufung deiner Bonität wegen mehrmaligen Wohnungswechsel nichts mit deiner tatsächlichen Zahlungsfähigkeit zu tun haben muss.

                In der Schufa werden nicht nur gewährte, sondern auch abgelehnte Kreditanträge vermerkt. Du solltest daher nie Kreditanträge aus Lust und Laune stellen. Ähnlich verhält es sich mit Handyverträgen, da diese ebenfalls eingetragen werden. Wer zu oft den Mobilfunkanbieter wechselt, kann auch hier als wankelmütig eingestuft werden. Aber auch die Anzahl der aktiven Handyverträge wird vermerkt und dient als Basis für deine Bonitätsbewertung. Zu viele Handyverträge bedeuten schlicht zu viele Kosten und eine niedrige Bonität.

                Eine erste Maßnahme zur Verbesserung deines Schufa-Rankings ist die Kündigung aller überflüssigen Handyverträge. Damit setzt du ein klares Zeichen und sparst dir nebenbei etwas Geld. Verjährte Einträge sollten automatisch gestrichen werden. Das passiert leider nicht immer. Hier kannst du selbst aktiv werden und eine Streichung beantragen. Ein absolutes Muss ist, dass du alle offenen Rechnungen pünktlich und korrekt bezahlst. So kannst du Stück für Stück deine Schufa-Score verbessern und dir deine Bonität und Kreditwürdigkeit zurückholen.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn dein Schufa Score schlecht ist, dann hat das einen Grund, vielleicht sogar mehrere. Als erstes solltest du herausfinden, was die Ursache für deine schlechte Bonität ist. Dazu solltest du dir einen Schufa Auszug holen. Das kannst du unter meineschufa.de machen. Bevor du den Antrag auf Selbstauskunft stellst, sieh dich genau um, denn einmal im Jahr kannst du den Antrag kostenlos stellen.

                  Der Auszug zeigt dir detailliert, warum dein Score schlecht ist. Konkrete Hinweise zu deinen Schufa Einträgen findest du ebenfalls unter meineschufa.de. Klicke einfach auf den Reiter "Service". Dann unter Wissenswertes auf die Option "Schufa & Score". Dort findest du, welche Daten in deine Schufa eingetragen und wie lange sie gespeichert werden und wie du Löschungen vornehmen kannst.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn du eine schlechte Schufa hast, dann kannst du die natürlich auch wieder verbessern. In der Regel musst du nur den Weg zurückgehen. Das heißt, du musst erst einmal herausfinden, warum du ein schlechtes Schufa Ranking hast. Dazu besorgst du dir am besten einen Auszug deiner Schufa. Da ist alles eingetragen. Oft ist es aber nicht so leicht, eine schlechte Schufa zu korrigieren.

                    Wenn du mehrere Kreditkarten oder Handyverträge hast, dann kann dir das eine schlechte Schufa verursachen. Und das, obwohl du keine Schulden hast. Dennoch wirst du als wankelmütig eingestuft und somit als risikoreich. Mein Rat lautet daher, unnötige Handyverträge und Kreditkarten kündigen. Gibt es noch unbezahlte Rechnungen, dann musst du so schnell wie möglich alle offenen Rechnungen bezahlen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Es ist selbstverständlich möglich, den eigenen Schufa-Score zu verbessern. Dazu müssen Sie alle unnötigen Kreditkarten und Girokonten kündigen. Einen eingeräumten Dispositionskredit sollten Sie nie bis ans Limit oder darüber ausschöpfen. Vermeiden Sie das häufige Wechseln der Bank. Ihre Rechnungen, vor allem aber Kredite, Handy- und Leasingverträge, sollten Sie immer pünktlich bezahlen. Ob Sie dadurch 100 Punkte erreichen ist allerdings nicht sicher, da für die volle Punktzahl noch viele weitere Faktoren eine Rolle spielen.

                      Kommentar


                      • #12
                        100 Punkte ist sehr schwer. Darum träume nicht von Zahlen, die Du nicht erreichen kannst ;-).
                        Ich empfehle Dir, Deine Kreditsuche immer mit Hilfe von einem Kreditrechner oder Vergleichsrechner vorzunehmen. Da kannst Du in Ruhe suchen, ohne das irgendwelche Daten von Dir an die Schufa übermittelt werden. Erst wenn Du dich für eines der Kreditangebote entschieden hast, wendest Du dich an die dahinter stehende Bank und stellst den Kreditantrag. So mache ich es auch immer und habe daher auch keine Probleme mit der Schufa.
                        Was den Score auch immer schwächt ist ein schlechtes Wohngebiet und zu viele Konten. Wo Du wohnst, kannst Du nur bedingt beeinflussen, da sich jeder nur das leisten kann, was er auch bezahlen kann. Zig Telefonverträge, Konten, Kreditkarten und sonstige Dinge kannst Du aber beeinflussen. Manchmal ist weniger mehr. Beim Score gilt diese Regel besonders. Versuche daher, Ordnung in Deine Finanzen und Dein Leben zu bringen. Niemand benötigt 5 Kreditkarten (ich übertreibe jetzt mit Absicht). Wenn Du einen großen Verfügungsrahmen auf der Kreditkarte benötigst und daher mehrere nutzt, an nutze einfach eine Prepaid Kreditkarte. Diese kannst Du mit so viel Geld aufladen, wie Du willst. Und sie schwächt auch ganz sicher nicht Deinen Schufa Score. Denn die Prepaid Karte taucht nicht in der Schufa auf.

                        Kommentar


                        • #13
                          Guten Tag,

                          ich bin versucht zu antworten "mit Geduld und Spucke." Die Berechnung des Schufa-Scorings ist geheim, entsprechend gibt es keinen bekannten allgemeinen Weg, mit dem Sie auf 100 Prozent kommen. Was Sie in jedem Fall neben dem Offensichtlichen - die Rechnungen für negative Einträge bezahlen - tun sollten, ist das Beantragen einer umfassenden Eigenauskunft und diese sehr detailliert auf Richtigkeit überprüft. Ist irgendein Eintrag auch nur an einer Stelle falsch (und sei es das Datum), so können Sie mit einem entsprechenden Nachweis die Löschung verlangen. Dies tut Ihrem Schufa-Scoring sofort gut.

                          Zudem darf die Schufa nichts länger als drei Jahre speichern. Verlangen Sie die Löschung von allem, was älter ist. Wenn innerhalb von drei Jahren keine neuen Probleme dazu kommen, sollten Sie anschließend bei 100 Prozent sein. Wichtig dabei ist: Reizen Sie nicht Ihre vermeintlichen Joker (Rate zwar bezahlt, aber zu spät, etc.) aus - das tut bei der Schufa erfahrungsgemäß sofort weh.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, Sie können Ihren Schufa-Score unter Umständen verbessern. Es kommt allerdings darauf an welche Eintragungen Ihre Schufa enthält. Um dies feststellen zu können haben Sie einmal pro Jahr die Möglichkeit, Ihre Schufa-Auskunft kostenlos zu beantragen. Dies ist sogar gesetzlich im § 34 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) geregelt. Den Antrag für Ihre Schufa-Auskunft erhalten Sie auf der Webseite der Auskunftei. Sie benötigen zusätzlich eine beidseitige Kopie des Personalausweises. Wenn Sie einen Reisepass haben ist eine Kopie einer amtlich beglaubigten Meldebestätigung beizulegen. Nach wenigen Tagen erhalten Sie Ihre dreiseitige Auskunft. Sie enthält Ihre persönlichen Daten (Seite 1), Ihre Einträge und den Basis-Score (Seite 2) und die allgemeine Wertetabelle (Seite 3).

                            Am interessantesten ist für Sie die Seite 2 der Auskunft. Diese Seite enthält alle Eintragungen mit Datum. Sollten dort erledigte Forderungen enthalten sein, können Sie bei der Schufa eine Löschung der Datensätze beantragen. Hierbei gilt das beispielsweise Angaben über die Anfragen 12 Monate gespeichert bleiben. Kredite sind immer 3 Jahre nach der Begleichung sichtbar. Informationen über fällige oder ungeklärte Forderungen stehen bis zu 4 Jahre in Ihrer Schufa. Bei titulierten Forderungen gelten noch längere Fristen. Übrigens wird der Schufa-Score laut Auskunftei jeden dritten Monat aktualisiert.

                            Sie können Ihren Schufa-Score verbessern wenn Sie unnötige Girokonten und Kreditkarten kündigen. Außerdem sollten Sie einen sehr hohen Disporahmen beantragen. Sie müssen Ihren Kreditrahmen ja nicht ausreizen. Zahlen Sie Ihre fälligen Rechnungen immer pünktlich und verzichten Sie weitestgehend auf Ratenkäufe. Offene Rechnungen können schon vier Wochen nach der ersten Mahnung zu einem Schufaeintrag führen. Wenn Sie sich doch für einen Kredit entscheiden sollten, fragen Sie immer nur die Kreditkonditionen an. Bei mehreren Anfragen von Banken nach der Schufa-Auskunft denkt das Unternehmen, dass Sie massive Probleme haben, einen Kredit zu erhalten.

                            Die magische Marke von 100 Prozent werden Sie aber bestimmt auch mit diesen Maßnahmen nicht erreichen. Es ist für viele Kreditgeber aber ausreichend wenn Ihr Score zwischen 95 und 97,5 Prozent liegt. Diese Zahlen sind mit einem geringen bis überschaubaren Risiko gleichzusetzen. Besser noch sind mehr als 97,5 Prozent. Die Schufa stuft Sie dann mit einem sehr geringen Risiko ein und Sie erhalten normalerweise überall einen Kredit.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, Sie können Ihren Schufa-Score unter Umständen verbessern. Es kommt allerdings darauf an welche Eintragungen Ihre Schufa enthält. Um dies feststellen zu können haben Sie einmal pro Jahr die Möglichkeit, Ihre Schufa-Auskunft kostenlos zu beantragen. Dies ist sogar gesetzlich im § 34 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) geregelt. Den Antrag für Ihre Schufa-Auskunft erhalten Sie auf der Webseite der Auskunftei. Sie benötigen zusätzlich eine beidseitige Kopie des Personalausweises. Wenn Sie einen Reisepass haben ist eine Kopie einer amtlich beglaubigten Meldebestätigung beizulegen. Nach wenigen Tagen erhalten Sie Ihre dreiseitige Auskunft. Sie enthält Ihre persönlichen Daten (Seite 1), Ihre Einträge und den Basis-Score (Seite 2) und die allgemeine Wertetabelle (Seite 3).

                              Am interessantesten ist für Sie die Seite 2 der Auskunft. Diese Seite enthält alle Eintragungen mit Datum. Sollten dort erledigte Forderungen enthalten sein, können Sie bei der Schufa eine Löschung der Datensätze beantragen. Hierbei gilt das beispielsweise Angaben über die Anfragen 12 Monate gespeichert bleiben. Kredite sind immer 3 Jahre nach der Begleichung sichtbar. Informationen über fällige oder ungeklärte Forderungen stehen bis zu 4 Jahre in Ihrer Schufa. Bei titulierten Forderungen gelten noch längere Fristen. Übrigens wird der Schufa-Score laut Auskunftei jeden dritten Monat aktualisiert.

                              Sie können Ihren Schufa-Score verbessern wenn Sie unnötige Girokonten und Kreditkarten kündigen. Außerdem sollten Sie einen sehr hohen Disporahmen beantragen. Sie müssen Ihren Kreditrahmen ja nicht ausreizen. Zahlen Sie Ihre fälligen Rechnungen immer pünktlich und verzichten Sie weitestgehend auf Ratenkäufe. Offene Rechnungen können schon vier Wochen nach der ersten Mahnung zu einem Schufaeintrag führen. Wenn Sie sich doch für einen Kredit entscheiden sollten, fragen Sie immer nur die Kreditkonditionen an. Bei mehreren Anfragen von Banken nach der Schufa-Auskunft denkt das Unternehmen, dass Sie massive Probleme haben, einen Kredit zu erhalten.

                              Die magische Marke von 100 Prozent werden Sie aber bestimmt auch mit diesen Maßnahmen nicht erreichen. Es ist für viele Kreditgeber aber ausreichend wenn Ihr Score zwischen 95 und 97,5 Prozent liegt. Diese Zahlen sind mit einem geringen bis überschaubaren Risiko gleichzusetzen. Besser noch sind mehr als 97,5 Prozent. Die Schufa stuft Sie dann mit einem sehr geringen Risiko ein und Sie erhalten normalerweise überall einen Kredit.

                              Kommentar


                              • #16
                                Als Erstes sollten Sie sich erst einmal wiederholend über Ihren Schufa-Score informieren. Für diesen Zweck können Sie regelmäßig eine Schufa Eigenauskunft beantragen, ihnen pro Jahr einmal kostenlos ausgehändigt wird. Auf diese Weise können Sie Verbesserungen aber auch Verschlechterungen an Ihrem Score schnell erkennen.
                                Zu den Tipps für die Optimierung von Ihrer Schufa-Bewertung gehört unter anderem das Kündigen von unnötigen Kreditkarten und entbehrlichen Girokonten. Eine zu große Anzahl an Kreditkarten und Girokonten wird von der Schufa dabei negativ bewertet. Ebenso sollten Sie ein unnötiges Wechseln von Ihren Konten möglichst vermeiden. Wählen Sie hierfür am besten ein kostengünstiges Girokonto, über eine Direktbank, dass Sie dann auch nach einem Umzug in eine andere Stadt verwenden können. Zudem sollten Sie natürlich ach nicht immer wieder neue Kredite aufnehmen, sondern lieber auf Sparen setzen. Abschließend ist es noch wichtig, dass Sie alle Rechnungen beispielsweise wie bei einem Kredit oder regelmäßigen Kosten, wie der Miete, immer pünktlich zahlen. Hierbei empfiehlt es sich ein Lastschriftverfahren einzurichten, sodass Sie niemals eine der Zahlungen vergessen können.
                                Weitere Möglichkeiten, wie Sie wirklich aktiv Ihren Score optimieren können, gibt es aktuell leider nicht. Sollten Sie sich jedoch an die oben genannten Angaben halten und sich etwas gedulden, wird sich Ihre Schufa-Bewertung entsprechend verbessern.

                                Kommentar


                                • #17
                                  Mal gleich am Anfang. Einen Score-Wert von 100 Punkten wirst Du nicht erreichen. Dies liegt einfach daran, dass wir Menschen alle krank werden können und leider auch sterben müssen. Selbst diese Variablen sind im Algorithmus der Schufa berücksichtigt und fließen in die Berechnung ein. Das ist aber auch überhaupt nicht nötig, da Dein Score schon bei 95 bis 97,5 Prozent ein geringes bis überschaubares Kreditrisiko darstellt. Ist dein Score sogar höher als 97,5 Prozent besteht nur ein ganz geringes Kreditrisiko. Um dieses Level zu halten oder dieses Level zu erreichen musst Du selbstverständlich erst einmal wissen wie die momentane Situation in der Schufa-Auskunft aussieht.

                                  Dazu beantragst Du bei der Schufa eine kostenlose Auskunft. Dies ist einmal Jährlich möglich. Der Antrag steht als Download auf der Webseite bereit und wird mit einer Ausweiskopie an die Schufa gesendet. Nach etwa zwei bis drei Wochen erhältst Du Deine Auskunft. Die wichtigste Seite des dreiseitigen Dokuments ist die zweite Seite. Dort sind sämtliche relevanten Eintragungen aufgeführt. Unten ist Dein Basis-Score aufgeführt. Durch die regelmäßige Überprüfung und die Streichung etwaiger Fehler lässt sich der Score langfristig verbessern.

                                  Weitere Verbesserungen bei Deinem Score erreichst Du, wenn Du ein Girokonto mit einem hohen Dispo einrichten lässt. Du solltest das Konto aber immer nur in Maßen belasten. Häufige Kontowechsel solltest Du vermeiden. Gleiches gilt für Deine Kreditkarte. Kreditkarten die Du nicht benötigst kannst Du einfach kündigen. Wenn Du Kredite miteinander vergleichst, solltest Du nur die Kreditkonditionen anfragen. Häufige Schufa Auskünfte verschlechtern Deinen Score. Deine Kredite musst Du immer pünktlich bedienen können. Selbstverständlich ist es wichtig, dass Du alle Rechnungen immer pünktlich bezahlst. Wenn Du zu lange wartest ist die Gefahr groß, dass Du die Bezahlung vergisst.

                                  Kommentar


                                  • #18
                                    Mal gleich am Anfang. Einen Score-Wert von 100 Punkten wirst Du nicht erreichen. Dies liegt einfach daran, dass wir Menschen alle krank werden können und leider auch sterben müssen. Selbst diese Variablen sind im Algorithmus der Schufa berücksichtigt und fließen in die Berechnung ein. Das ist aber auch überhaupt nicht nötig, da Dein Score schon bei 95 bis 97,5 Prozent ein geringes bis überschaubares Kreditrisiko darstellt. Ist dein Score sogar höher als 97,5 Prozent besteht nur ein ganz geringes Kreditrisiko. Um dieses Level zu halten oder dieses Level zu erreichen musst Du selbstverständlich erst einmal wissen wie die momentane Situation in der Schufa-Auskunft aussieht.

                                    Dazu beantragst Du bei der Schufa eine kostenlose Auskunft. Dies ist einmal Jährlich möglich. Der Antrag steht als Download auf der Webseite bereit und wird mit einer Ausweiskopie an die Schufa gesendet. Nach etwa zwei bis drei Wochen erhältst Du Deine Auskunft. Die wichtigste Seite des dreiseitigen Dokuments ist die zweite Seite. Dort sind sämtliche relevanten Eintragungen aufgeführt. Unten ist Dein Basis-Score aufgeführt. Durch die regelmäßige Überprüfung und die Streichung etwaiger Fehler lässt sich der Score langfristig verbessern.

                                    Weitere Verbesserungen bei Deinem Score erreichst Du, wenn Du ein Girokonto mit einem hohen Dispo einrichten lässt. Du solltest das Konto aber immer nur in Maßen belasten. Häufige Kontowechsel solltest Du vermeiden. Gleiches gilt für Deine Kreditkarte. Kreditkarten die Du nicht benötigst kannst Du einfach kündigen. Wenn Du Kredite miteinander vergleichst, solltest Du nur die Kreditkonditionen anfragen. Häufige Schufa Auskünfte verschlechtern Deinen Score. Deine Kredite musst Du immer pünktlich bedienen können. Selbstverständlich ist es wichtig, dass Du alle Rechnungen immer pünktlich bezahlst. Wenn Du zu lange wartest ist die Gefahr groß, dass Du die Bezahlung vergisst.

                                    Kommentar


                                    • #19
                                      Um einen sehr guten Schufa Score zu besitzen, darfst Du keine unnötigen Kreditanträge stellen. Jede verbindliche Anfrage wird bereits eingetragen. So kann jede Bank sehen, ob Du Dich schon bei der Bank X oder Z beworben hast und das ist ein negativer Eintrag. Alle Rechnungen, die nicht beglichen wurden, werden ebenfalls notiert. Das gleiche gilt für Lohnpfändungen und Mietrückstände.

                                      Nicht jeder Eintrag wird jedoch negativ bewertet. Wenn Du zum Beispiel einen Kredit auf nimmst und den ordnungsgemäß zurück zahlst, dann wirkt sich das positiv auf die Schufa aus. Im Grunde darfst Du nicht eine Rechnung versäumt haben, um nicht negativ aufzufallen.

                                      Du kannst aber auch deinen Score verbessern, indem Du unnötige Einträge löschen lässt. Solltest Du zum Beispiel einmal mit einem Inkassounternehmen zu tun gehabt haben, dann wird so ein Eintrag nicht gelöscht. Das liegt vor allem daran, dass Inkassounternehmen nicht mit der Schufa zusammen arbeiten. Wenn Du also die Rechnung schon längst bezahlt hast, heißt es nicht, dass der Eintrag gelöscht wurde.

                                      Durch eine Selbstauskunft bei der Schufa kannst Du schnell erfahren, welche Einträge vorhanden sind und welche nicht. Ein Handyvertrag wird auch darin vermerkt, jedoch immer solange als positiver Eintrag, solange Du Deine Rechnungen für das Handy auch bezahlt hast.

                                      Alle bezahlten Rechnungen sind positiv zu bewerten, alle nicht bezahlten Rechnungen bedeuten ein negativer Eintrag in der Schufa. Als erstes kannst Du also selber dafür sorgen, indem Du alle Rechnungen gleich bezahlst und zum anderen kannst Du den Score erhöhen, wenn Du erledigte Sachen löschen lässt.

                                      Du bekommst auch einen Kredit, wenn Du keinen Score von 100 Punkten hast. Es kommt immer auf den Eintrag selbst an, ob eine Bank einen Kredit vergibt oder der Meinung ist, dass es sie lieber auf die Vergabe von einem Kredit verzichtet. Also bezahle alle Rechnungen und schon steigt Dein Score automatisch.

                                      Kommentar


                                      • #20
                                        Hallo! Du hast schon recht mit deiner Annahme, dass ein unüberlegter Kreditantrag dein Schufa-Score verschlechtern kann. Nun, ein unüberlegter Kreditantrag in zehn Jahren macht bestimmt keinen schlechten Eindruck. Aber wenn man permanent aus Jux und Tollerei Kreditanträge stellt, dann kann das für einen negativen Eintrag sorgen. Ebenso kann ein häufiger Wohnungswechsel einen negativen Eintrag verursachen. Wer zu oft seinen Wohnsitz ändert, ist entweder wechselhaft, instabil oder läuft vor Probleme davon. Manchmal können die Leute einfach nicht die Miete bezahlen. Auch unbezahlte Rechnungen bei Versandhäuser, Mobilfunkbetreiber und Bankschulden werden in die Schufa eingetragen. Was alles über dich in die Schufa kommt und wie man die Einträge wieder löscht, findest du auf meineschufa.de.

                                        Kommentar


                                        • #21
                                          Hallo! Du hast schon recht mit deiner Annahme, dass ein unüberlegter Kreditantrag dein Schufa-Score verschlechtern kann. Nun, ein unüberlegter Kreditantrag in zehn Jahren macht bestimmt keinen schlechten Eindruck. Aber wenn man permanent aus Jux und Tollerei Kreditanträge stellt, dann kann das für einen negativen Eintrag sorgen. Ebenso kann ein häufiger Wohnungswechsel einen negativen Eintrag verursachen. Wer zu oft seinen Wohnsitz ändert, ist entweder wechselhaft, instabil oder läuft vor Probleme davon. Manchmal können die Leute einfach nicht die Miete bezahlen. Auch unbezahlte Rechnungen bei Versandhäuser, Mobilfunkbetreiber und Bankschulden werden in die Schufa eingetragen. Was alles über dich in die Schufa kommt und wie man die Einträge wieder löscht, findest du auf meineschufa.de.

                                          Kommentar


                                          • #22
                                            Mit einem schlechten Schufa Score ist jeder betroffene Verbraucher finanziell eingeschränkt. Es gibt weder einen Handyvertrag, einen Kauf auf Rechnung, einen Ratenvertrag und einen Kredit schon mal gar nicht. Das liegt daran, dass das Vertrauen in einen Kunden durch negative Schufa-Einträge schwindet. Ob gerechtfertigt oder nicht ist erst einmal nicht von Bedeutung.

                                            Wie Sie schon richtig erkannt haben, liegt der Schufa-Wert zwischen null Prozent und 100 Prozent. Mit einer Einstufung von 95 Prozent hätten Sie bereits einen sehr guten Wert, weil das Ausfallrisiko in diesem Fall sehr gering ist. Sie könnten alle Verträge bekommen, die Sie wollen, sofern Ihr Einkommen ausreicht. Liegt der Score bei 90 Prozent, sieht die Sachlage schon wieder anders aus.

                                            [h2]Wie verbessert man den Schufa-Score?[/h2]

                                            Zunächst sollten Sie sich eine Schufa-Selbstauskunft anfordern. Einmal im Jahr können Sie diese kostenlos anfordern. Die Berechnung des Scores ist mit ein paar Euro kostenpflichtig. Hin und wieder kommt es vor, dass Einträge nicht richtig sind. Prüfen Sie die Schufa-Auskunft gewissenhaft.

                                            Wichtig für einen guten Schufa-Wert ist, dass Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen stets pünktlich nachkommen. Kommt es zu Zahlungsverzögerungen oder sogar zu Zahlungsrückständen, so wirkt sich das negativ auf Ihren Score aus. Ihren Dispo sollten Sie niemals über das Limit hinaus nutzen. Bitten Sie Ihre Bank lieber um eine Erhöhung des Überziehungskredites. Zahlen Sie Ihre Rechnungen immer pünktlich, sodass keine Mahnungen ins Haus flattern.

                                            Wenn Sie mehrmals Ihren Wohnsitz oder Ihre Bank gewechselt haben, so verschlechtert das auch Ihren Score. Das könnte nämlich darauf hindeuten, dass die Identität verschleiert werden soll. Das Eintreiben von Verbindlichkeiten wird dadurch erschwert. Wenn Sie beständig sind, wird auch Ihre Kreditwürdigkeit erhöht.

                                            Der Schufa-Score ändert sich bei jeder Kreditaufnahme zum Negativen. Außerdem sollten Sie auch auf Kreditkarten verzichten und nicht mehrere Girokonten haben. Wenn Sie Schulden haben, dann trage Sie diese schnellstmöglichst ab, sofern Sie das können. Sie müssen dabei auch bedenken, dass negative Einträge zwar einen Erledigungsvermerkt bekommen, wenn die Rechnung bezahlt wurde. Für weitere drei Jahre sind sie aber immer noch ersichtlich.

                                            Fazit

                                            Wenn Sie Schulden haben, werden Sie diese zunächst los. Erst drei Jahre nach der Bezahlung werden diese gelöscht. Das sollten Sie kontrollieren, denn die Schufa prüft die Angaben nicht auf deren Richtigkeit. Wenn alles erledigt ist und die Einträge verschwunden sind, dann zahlen Sie immer pünktlich. Dann klappt es auch mit einem Handy-Vertrag oder einem Kredit.

                                            Kommentar


                                            • #23
                                              Mit einem schlechten Schufa Score ist jeder betroffene Verbraucher finanziell eingeschränkt. Es gibt weder einen Handyvertrag, einen Kauf auf Rechnung, einen Ratenvertrag und einen Kredit schon mal gar nicht. Das liegt daran, dass das Vertrauen in einen Kunden durch negative Schufa-Einträge schwindet. Ob gerechtfertigt oder nicht ist erst einmal nicht von Bedeutung.

                                              Wie Sie schon richtig erkannt haben, liegt der Schufa-Wert zwischen null Prozent und 100 Prozent. Mit einer Einstufung von 95 Prozent hätten Sie bereits einen sehr guten Wert, weil das Ausfallrisiko in diesem Fall sehr gering ist. Sie könnten alle Verträge bekommen, die Sie wollen, sofern Ihr Einkommen ausreicht. Liegt der Score bei 90 Prozent, sieht die Sachlage schon wieder anders aus.

                                              [h2]Wie verbessert man den Schufa-Score?[/h2]

                                              Zunächst sollten Sie sich eine Schufa-Selbstauskunft anfordern. Einmal im Jahr können Sie diese kostenlos anfordern. Die Berechnung des Scores ist mit ein paar Euro kostenpflichtig. Hin und wieder kommt es vor, dass Einträge nicht richtig sind. Prüfen Sie die Schufa-Auskunft gewissenhaft.

                                              Wichtig für einen guten Schufa-Wert ist, dass Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen stets pünktlich nachkommen. Kommt es zu Zahlungsverzögerungen oder sogar zu Zahlungsrückständen, so wirkt sich das negativ auf Ihren Score aus. Ihren Dispo sollten Sie niemals über das Limit hinaus nutzen. Bitten Sie Ihre Bank lieber um eine Erhöhung des Überziehungskredites. Zahlen Sie Ihre Rechnungen immer pünktlich, sodass keine Mahnungen ins Haus flattern.

                                              Wenn Sie mehrmals Ihren Wohnsitz oder Ihre Bank gewechselt haben, so verschlechtert das auch Ihren Score. Das könnte nämlich darauf hindeuten, dass die Identität verschleiert werden soll. Das Eintreiben von Verbindlichkeiten wird dadurch erschwert. Wenn Sie beständig sind, wird auch Ihre Kreditwürdigkeit erhöht.

                                              Der Schufa-Score ändert sich bei jeder Kreditaufnahme zum Negativen. Außerdem sollten Sie auch auf Kreditkarten verzichten und nicht mehrere Girokonten haben. Wenn Sie Schulden haben, dann trage Sie diese schnellstmöglichst ab, sofern Sie das können. Sie müssen dabei auch bedenken, dass negative Einträge zwar einen Erledigungsvermerkt bekommen, wenn die Rechnung bezahlt wurde. Für weitere drei Jahre sind sie aber immer noch ersichtlich.

                                              Fazit

                                              Wenn Sie Schulden haben, werden Sie diese zunächst los. Erst drei Jahre nach der Bezahlung werden diese gelöscht. Das sollten Sie kontrollieren, denn die Schufa prüft die Angaben nicht auf deren Richtigkeit. Wenn alles erledigt ist und die Einträge verschwunden sind, dann zahlen Sie immer pünktlich. Dann klappt es auch mit einem Handy-Vertrag oder einem Kredit.

                                              Kommentar


                                              • #24
                                                Hallo,

                                                der Schufa Score ist eine recht komplizierte Angelegenheit. Verbessern kannst du ihn maßgeblich, indem du keine negativen Einträge in der Schufa hast, die auf Schulden hinweisen. Zudem solltest du nicht allzu viele Kreditkarten, Konten, Telefonverträge und ähnliches haben.

                                                Auch deine Wohngegend kann deinen Schufa Score negativ beeinflussen. Wohnen in deiner Gegend viele Schuldner, wirkt sich dies negativ auf deinen Score aus. Auch wenn du nichts für die Schulden der anderen Leute kannst. Ferner erweisen sich zu viele Kreditanfragen als sehr ungünstig.

                                                Ich empfehle dir, mindestens einmal pro Jahr deine Schufa abzufragen. Oftmals sind nämlich auch noch alte Einträge vorhanden, die längst erledigt sind und nicht gelöscht wurden. Auch die wirken sich - wer hätte es gedacht - negativ auf deinen Schufa Score aus.

                                                Kommentar


                                                • #25
                                                  Als erstes muss gesagt werden, dass die 100 Punkte kaum jemand hat. Es reicht schon, wenn Du einen Handyvertrag hast, der in der Schufa steht. Wenn Du den Score verbessern möchtest, solltest Du einiges tun können.

                                                  Als erstes stellst Du eine Selbstauskunft bei der Schufa, damit Du sehen kannst, welche Einträge überhaupt vorhanden sind. Inkassounternehmen zum Beispiel lassen die Einträge bei Zahlung nicht löschen. Diese arbeiten nicht mit der Schufa zusammen, sodass solche Einträge ewig in der Schufa stehen können, obwohl sie bezahlt sind.

                                                  Mit Nachweisen über die Komplettzahlung kannst Du Einträge löschen lassen. Diese Einträge, die Du noch nicht gezahlt hast, sind der erste Schritt. Du musst alle Schulden tilgen, damit diese Einträge verschwinden. Aber nicht alle Einträge sind negativ.

                                                  Wenn Du in der Vergangenheit einen Kredit vollständig getilgt hast, dann gibt Dir das bei der Schufa wieder Punkte. Das gilt für alle Einträge. Je zuverlässiger Du gezahlt hast, umso besser ist der Score. Also musst Du zuerst die Altschulden abtragen, damit Dein Score steigen kann.

                                                  Du bekommst nicht nur bei 100 Punkten einen Kredit, dieser Score kann auch niedriger sein. Es kommt immer darauf an, welche Einträge es sind, die den Score nach Oben oder Unten bewegen lassen.

                                                  Kommentar


                                                  • Das Adminteam des Forums kann folgende Anbieter bedenkenlos empfehlen:
                                                    • smava (für alle Kredite, ausgenommen Immobilien)
                                                    • maxda (für Kredite ohne Schufa)
                                                    • vexcash (für Kurzzeitkredite)
                                                    Lädt...
                                                    X