Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kredit weiterverleihen ist das legal?

Einklappen

Mobile Add

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kredit weiterverleihen ist das legal?

    Tipp der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Mein Bruder ist selbstständig und bekommt von der Bank keinen Kredit. Er hat sich früher schon öfter etwas von mir geliehen und immer wieder zurückgezahlt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich Ersparnisse, die sind nun aber leider weg. (Auto gekauft und wirklich bar bezahlt).

    Ich habe einen sicheren Job bei der Stadt, verdiene ganz gut und könnte das Geld für ihn aufnehmen. Aber ich möchte meinen Job auch nicht gefährden. - So Stichwort öffentlicher Dienst und silberne Löffel klauen.

    Ist es legal, einen Kredit aufzunehmen und das Geld anschließend weiter zu verleihen? Also in den Kreditbedingungen meiner Hausbank steht, dass der Kredit nur für eigene Zwecke zu verwenden ist. - Damit wäre es nicht legal. Kennt jemand einen Ansprechpartner für "Kredite zum Weiterverleihen"?

  • #2
    Zunächst einmal: Nicht alle Banken lehnen Selbstständige als Kreditkunden für private Zwecke ab. Mir fallen als Möglichkeiten auf Anhieb die örtliche Volksbank, die Sparkasse und die Postbank ein.

    Solange Du von Deinem Bruder nicht mehr als die von Dir an die Bank gezahlten Zinsen verlangst, wird Dich niemand wegen der Kreditweitergabe belangen. Schließlich darfst Du das Geld frei verwenden, sodass die Weitergabe an Deinen Bruder der Grund für die Kreditaufnahme sein kann.

    Kommentar


    • #3
      Da Du keine Probleme haben wirst, einen Kredit zu tilgen, kannst Du bei der Bank gleich mit offenen Karten spielen. Du kannst ruhig sagen, dass der Kredit für deinen Bruder ist. Der Bank ist es in erster Linie nur wichtig, dass Du den Kredit tilgst. Da das durch Deinen Beruf wohl gewährleistet ist, sollte das kein Problem darstellen.

      Wenn Deine Bank so einen Kredit nicht vergeben will, kannst Du im Internet nach einer Direktbank suchen. Diese haben sicher nicht solche Bedingungen und oft muss kein Kreditgrund genannt werden. Diese Kredite sind oft auch günstiger als bei Deiner Hausbank, da die Verwaltungskosten wesentlich niedriger sind.

      Kommentar


      • #4
        Also das mit der Klausel, dass der Kredit für private Zwecke ist, muss man nicht ganz so streng sein. Privat bedeutet, dass du den Kredit nicht gewerbsmäßig verwenden darfst. Du darfst also nicht hergehen, dir bei der Bank einen günstigen Kredit besorgen und dann das Geld gegen höhere Zinsen weiterverleihen. Damit würdest du ja ein Kreditgeschäft betreiben. Und das Geld dafür würdest du dir als Kredit bei einer Bank holen.

        Die Bank hat zwei gute Gründe, dir das im Vertrag zu verbieten. Würde es die Bank zulassen, würde es ja die eigene Konkurrenz finanzieren. Dass das nicht sein kann, sieht jeder ein. Außerdem beherrscht nicht jeder das Kreditgeschäft. Was würde passieren, wenn ein paar oder mehrere Kunden des privaten Kreditgebers nicht mehr die Raten bezahlen könnten? Der private Kreditgeber könnte selbst seine Raten bei der Bank nicht mehr bezahlen. Das Geschäftsmodell funktioniert ja nur solange, wie seine Kunden pünktlich bezahlen. Bleiben die Ratenzahlungen aus, gerät das Geschäftsmodell ins Stocken und bricht zusammen. Das ist es, was Banken mit der privaten Verwendung des Kredites meinen.

        Anders verhält es sich, wenn man sich in der Familie gegenseitig aushilft. Es ist ja nichts Neues, wenn zum Beispiel eine Frau oder ein Mann einen Kredit aufnimmt, um dem Lebensgefährten oder Verlobten damit zu unterstützen. Leider passiert es immer wieder, dass die Hilfe dankbar angenommen wird, danach aber die Lieber schnell erlischt. Frau oder Mann bleiben dann enttäuscht mit einem Kredit zurück. Das Beispiel ist zwar nicht vollkommen ident mit deiner Situation, kommt ihr aber sehr nahe. Manchmal sind es auch die Eltern, die einen Kredit für ein Kind aufnehmen oder eben ein Bruder für den anderen.

        Ihr habt aber noch eine andere Möglichkeit. Ihr könntet ja beide einen Kreditantrag stellen. Du brauchst dazu nur deinen Bruder zur Bank mitnehmen. Ein Mitantragsteller haftet für den Kredit wie für seinen Eigenen. Für die Bank wird die Situation dadurch nur besser, auch wenn die Bonität deines Bruders wegen seiner Selbständigkeit in den Augen der Bank nicht so toll ist. Jedenfalls bist du bei dieser Lösung juristisch auf der sauberen Seite und musst die keine Sorgen wegen deiner Anstellung machen.

        Kommentar


        • #5
          Warum macht ihr es so kompliziert? Es geht ja auch anders. Wenn die Bonität eines Antragstellers für einen Kredit nicht reicht, dann kann man das mit einem Bürgen korrigieren. Macht euch einen Termin bei der Bank und geht zusammen hin. Dein Bruder stellt den Kreditantrag und du bürgst der Bank für den Kredit. Bei deiner Bonität sollte das doch kein Problem sein. Dann läuft der Kredit auf den Namen deines Bruders und alles hat seine Ordnung.

          Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit. Ihr könnt beide zusammen einen Kreditantrag stellen. Ihr seid dann beide Kreditnehmer ein und desselben Kredits. Für die Bank ist das besonders lukrativ. Denn ihr beide haftet der Bank für die gesamte Kreditsumme. Das ist für die Bank sogar noch besser als die Variante mit der Bürgschaft. Im Ergebnis ändert es für euch beide aber nichts. Dein Bruder muss den Kredit zurückzahlen. Und du musst dir auch keine Sorgen wegen deiner Anstellung und der Weitergabe des Kredites machen.

          Kommentar


          • #6
            Sagen wir mal so: Sie dürfen aus dem aufgenommenen Kredit kein Darlehensgeschäft machen. Das wäre nicht zulässig, und da könnten Sie mit Ihrer Hausbank große Probleme bekommen. Wenn Sie den Kredit zur freien Verwendung aufnehmen, und Ihrem Bruder das Geld "schenken", ist das hingegen Ihre Sache. Wenn er Ihnen den Betrag dann nach und nach zurückzahlt, ist das doch eine feine Sache? ;-)

            Aber wie gesagt, Sie dürfen kein Darlehen an Ihren Bruder daraus machen, was auch heißt, dass Sie keine Zinsen dafür nehmen dürfen von ihm. Kann sein, dass durch die "Schenkung" Steuern anfallen, das hängt davon ab, wie hoch der Betrag ist, den Sie an Ihren Bruder weitergeben. Kredite zum Weiterverleihen direkt werden Sie jedoch sicher nirgends finden, das ist einfach nicht möglich, da daraus ja ein neues Kreditgeschäft entstehen würde. Sie können Ihrem Bruder zwar Geld leihen, und sogar einen Darlehensvertrag machen mit ihm. Aber nur mit Geld, dass Sie haben, und nicht mit Geld, das Sie Ihrerseits bei einer Bank aufgenommen haben.

            Kommentar


            • #7
              Sie können mit dem Geld das Sie bei einer Bank geliehen haben normalerweise machen was Sie möchten. Außer Sie haben ein sogenanntes zweckgebundenes Darlehen beantragt. Dann müssen Sie dieses Geld genau für diesen Zweck ausgeben. Die Haftung für den Kredit bleibt aber bei Ihnen! Wenn Sie Ihrem Bruder das Geld weiter verleihen, sollten Sie unbedingt einen Darlehensvertrag aufsetzen. Auch ein geringer Zinssatz ist bei diesem Vertrag von Vorteil, da sonst vom Finanzamt Schenkungssteuern fällig werden können.

              Kommentar


              • #8
                Für Ihr Vorhaben müssen Sie sich ja nicht zwangsläufig an Ihre Hausbank wenden. Da Sie schuldenfrei sind und einen sicheren Arbeitsplatz vorweisen können haben Sie bestimmt eine sehr hohe Kreditwürdigkeit. Als Alternative zur Hausbank wird Ihnen daher bestimmt jede Online- oder Direktbank einen Ratenkredit genehmigen. Diese Banken bieten auch Kredite an, bei denen Sie über die Geldsumme frei verfügen können. Wenn Ihnen der Kredit ausgezahlt wurde, können Sie das Geld an Ihren Bruder überweisen. Schließen Sie zur Sicherheit einen privaten Darlehensvertrag ab, in dem auch Kreditzinsen aufgeführt werden. Das Finanzamt könnte Sie sonst belangen. Darlehensverträge sind im Internet als Dokument zum Download erhältlich. Die Vordrucke können weitestgehend frei von Ihnen gestaltet werden.

                Kommentar


                • #9
                  Also die gute Nachricht zuerst. Da ihr keine Schulden habt, gehe ich davon aus, dass du oder ihr eine positive Schufa habt. Das ist sehr wichtig. Denn die Kredite mit niedrigen Zinsen gibt es nur bei einer positiven Schufa. Was die monatliche Belastung mit der Rückzahlung betrifft, da kann dir dein Bankberater alles vorrechnen. Die monatliche Tilgungsrate ergibt sich aus der Höhe der Kreditsumme und der Laufzeit. Je länger die Laufzeit ist, desto niedriger ist die Kreditsumme. Wenn ich dich aber richtig verstanden habe, bist du ein praktisch denkender Mensch und möchtest nicht ewig an einem Kredit für einen Urlaub bezahlen, der längst schon wieder in Vergessenheit geraten ist.

                  Urlaub könnt ihr ja machen. Aber es muss ja nicht gleich ein Urlaub für 3.000 Euro sein. Es geht ja auch günstiger. Und wegen der Fotos musst du dir auch keine Sorgen machen, die kannst du ja dort aufnehmen, wo die Reichen im Urlaub absteigen. Glaube mir, viele machen es nur so.

                  Kommentar


                  • #10
                    In Deiner Situation ist es wichtig, darauf zu achten, keinen sogenannten "zweckgebundenen Kredit" zu verwenden. Hierbei handelt es sich um ein Darlehn, das beispielsweise nur für den Auto- oder Hauskauf verwendet werden darf. Für Dich ist es entsprechend sinnvoller, einen einfachen Ratenkredit aufzunehmen, wie er bei vielen Banken angeboten wird.

                    In diesem Fall kannst Du mit dem Geld machen was immer Du willst, wozu auch das Verleihen an Deinen Bruder gehört. Hierbei ist aber eine Schenkung meist sinnvoller, um keine Steuern zahlen zu müssen.

                    Wie Dir hierbei wahrscheinlich klar sein sollte, bist Du natürlich selbst verantwortlich, dass der Darlehn immer pünktlich zurückgezahlt wird. Durch das Verleihen/Verschenken wird Dein Bruder dabei nicht in die Zahlungspflicht genommen, wenn Du die monatlichen Raten einmal nicht zurückzahlen kannst.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wenn Du ein geregeltes Einkommen hast, musst Du nicht zwingend einen Kredit bei einer Hausbank aufnehmen. Es gibt zahlreiche Anbieter im Internet, die keine Bedingung stellen und Du nicht mitteilen musst, wofür der Kredit gedacht ist. Solange der Kredit im Rahmen eines Kleinkredit ist, muss kein Verwendungszweck angegeben werden.

                      Sollte jedoch Dein Bruder, warum auch immer, die Raten nicht zahlen, dann sitzt Du mit den Raten allein da. Du hast dann keine Möglichkeit an Dein Geld zu gelangen, sodass der Schritt gut überlegt sein sollte. Da es aber in der Vergangenheit keine Probleme gab, kann die Aufnahme gestartet werden und Du bist eben der Kreditnehmer.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das ist eine schwierige Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist. Persönlich bin ich immer ein Fan von offenen, geklärten Verhältnissen. Würde also keinen Kredit auf meinen Namen aufnehmen, um den Kreditbetrag dann am nächsten Tag direkt an einen Verwandten oder eine Freundin weiterzuleiten.

                        Leider darf ein Forum keine Rechtsberatung sein, aber ich würde wie folgt vorgehen:
                        In der Theorie ist der von der Bank geliehene Betrag zur freien Verfügung, da Sie ja keinen Immobilienkredit abschließen, der mit einer Immobilie und einem Grundbucheintrag verbunden ist. Dies bedeutet: Sie können sich unmittelbar nach Eintreffen des Geldes etwas Schönes kaufen, eine Schiffsreise antreten oder Luxus-Möbel kaufen. Schon ist der Kreditbetrag verbraucht und Sie zahlen dann monatlich wie geplant zurück. Das Verschenken des Geldes an einen Angehörigen ist ja auch eine Art des sofortigen Verbrauchens. Wenn Sie es also Ihrem Verwandten schenken ist es kein Problem.

                        Eine Kreditvergabe ist dagegen aus mehrfacher Hinsicht problematisch: Der Kredit ist ja nicht an das Unternehmen Ihres Bruders geflossen. Wenn er im nächsten Jahr Gewinn erzielt, dann kann er die Zinsen als Betriebsausgaben absetzen. Würde er das Geld von einem Privatkonto nehmen und Ihnen die gleichen Zinsen zahlen, dann wären das wohl keine Betriebsausgaben. Sie hingegen müssten in jedem Fall die von ihrem Bruder gezahlten Zinsen versteuern und in der Steuererklärung angeben. Das wird dann ganz schön unübersichtlich.

                        Meine persönliche Idee wäre: Dies ist einer der wenigen Kredite, die wirklich nur in der Filiale abgeschlossen werden können. Bieten Sie der Bank an, als Ausfallbürge zur Verfügung zu stehen. Würde Ihr Bruder dann für die Kreditraten nicht aufkommen, dann würden Sie diese Raten übernehmen müssen. Die Bürgschaftserklärung gegenüber der Bank kann nicht widerrufen werden, deshalb sollten Sie vorher gut nachdenken. Im persönlichen Gespräch könnte der Berater auch anhand der betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWA) des Unternehmens Ihres Bruders prüfen, ob der Kredit sinnvoll wäre.

                        Meiner Meinung nach wäre dies wesentlich besser und einfach handhabbarer als ein "Kredit über Ecken". Gibt es eine (regelmäßige) Sicherheitsüberprüfung in Ihrer Position im öffentlichen Dienst? Dann sollten Sie darauf achten, dass die Bürgschaft Ihre eigene finanzielle Belastbarkeit nicht übersteigen würde. Auf die Frage, ob Sie in der Lage sind, den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, sollten Sie auch ehrlich das Feld "Ja" ankreuzen können.

                        Das Weiterverleihen ist also nicht ilegal, wenn Sie Geld "zur freien Verfügung" weiterverleihen, ich würde es aber nicht tun. Dann lieber den Weg einer Bürgschaft gehen und vielleicht dem Bruder ein bisschen beim Finanzmanagement bzw. dem Erfassen der Einnahmen und Ausgaben zur Hand gehen. Vielleicht findet sich ja eine Möglichkeit unnötige Ausgaben zu reduzieren und dadurch Kaufkraft "frei zu bekommen".

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,
                          also grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Kreditbedingungen maßgeblich entscheidend dafür sind, was der Kreditnehmer mit dem Geld anfangen darf. Solltest Du einen Kredit zur freien Verwendung bekommen, dann kannst Du das Geld ruhigen Gewissens weiterverleihen. Sollte jedoch, wie in Deinem Fall von Dir gesagt, in den Kreditbedingungen stehen dass das Geld ausschließlich für Deine Zwecke verwendet werden darf, so ist es Dir nicht gestattet das Geld weiter zu verleihen.

                          Natürlich gibt es entsprechende Stellen im Internet, bei denen Du einen Kredit zur freien Verwendung erhalten kannst. Die Zinskonditionen sind in derartigen Fällen zwar etwas höher als bei einem zweckgebundenen Kredit, dafür darfst Du jedoch selbst entscheiden, was Du mit dem Geld anfängst.

                          Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

                          viele Grüße

                          Kommentar


                          • #14
                            "Kredite zum Weiterverleihen" werden Sie leider bei keinem Kreditgeber erhalten. Wenn Sie liquide sind können Sie aber überall einen Kredit zur freien Verfügung beantragen. Mit diesem Kredit können Sie dann machen was Sie möchten. Selbst die Unterstützung Ihres selbstständigen Bruders ist mit dem Kredit möglich. Schließen Sie mit Ihrem Bruder aber einen privaten Kreditvertrag ab. Sie sollten auch Zinsen verlangen. Es könnte für Sie und Ihren Bruder ansonsten Ärger mit dem zuständigen Finanzamt drohen.

                            Kommentar


                            • #15
                              "Kredite zum Weiterverleihen" werden Sie leider bei keinem Kreditgeber erhalten. Wenn Sie liquide sind können Sie aber überall einen Kredit zur freien Verfügung beantragen. Mit diesem Kredit können Sie dann machen was Sie möchten. Selbst die Unterstützung Ihres selbstständigen Bruders ist mit dem Kredit möglich. Schließen Sie mit Ihrem Bruder aber einen privaten Kreditvertrag ab. Sie sollten auch Zinsen verlangen. Es könnte für Sie und Ihren Bruder ansonsten Ärger mit dem zuständigen Finanzamt drohen.

                              Kommentar

                              Kredit weiterverleihen ist das legal?

                              Bewertung
                              Bewertet:
                              Kredit weiterverleihen ist das legal?
                              Bewertung des Fragestellers:


                              www.kredit-zeit.de/f/

                              Lädt...
                              X