Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dispo Kredit kündigen oder nicht

Einklappen
X
Einklappen

  • Dispo Kredit kündigen oder nicht

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich beziehe eine kleine Rente von knapp 800 Euro, mein Ehepartner eine Rente von knapp 2000/2500 Euro.

    Ich bin Hauseigentümerin von einem Einfamilienhaus, ohne Mieter.
    Ich habe einen Dispo bei der Postbank von knapp 3000 Euro mein Partner von knapp 6000 Euro, wir beide nutzen diese Dispos jeden Monat.
    Ich habe gerade die Möglichkeit meinen Dispo auszulösen bzw. zu kündigen, so dass mein Konto endlich wieder im "+" stehen würde, was mir sehr recht wäre.

    Meinen Sie ich sollte/könnte mein Dispo komplett kündigen oder auf höchstens 250 Euro festlegen, oder ist das auch ein großes Risiko?
    Es geht mir auch darum das ich meinen Kindern keine Schulden hinter lassen möchte.
    Wäre Ihnen sehr dankbar für Ihre Hilfe!

  • #2
    Ein Dispo verführt ungemein zum Geld ausgeben, was man nicht hat. Außerdem ist er sehr teuer.

    Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, dann verzichten Sie auf den Dispo oder lassen ihn nach unten absenken.

    Sie bezahlen die Zinsen natürlich nur bei der Nutzung und auch für die Summe, die Sie nutzen. Wenn Sie die Möglichkeit jetzt haben, den Dispo auszugleichen, dann machen Sie das.

    Wenn Sie zu Ihrer Bank gehen und den Dispo streichen lassen wollen, dann werden die das nicht gerne hören. Schließlich verliert die Bank dadurch viel Geld.

    Für Sie ist es sicherer, auf den Dispo zu verzichten.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
      Bank
      Unsere Leser wählten wie folgt:
      36.723 mal von Lesern ausgewählt (64.97 %)
      Kredit-Berater.info
      (zu www.kredit-berater.info )
      2.136 mal von Lesern ausgewählt (3.78 %)
      Sigma Kreditbank
      (zum Sigma Angebot )
      4.811 mal von Lesern ausgewählt (8.51 %)
      Kredit-ohne-Schufa.de
      (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
      2.691 mal von Lesern ausgewählt (4.76 %)
      2.706 mal von Lesern ausgewählt (4.79 %)
      1.691 mal von Lesern ausgewählt (2.99 %)
      Stand: 25.04.2019

      • #3
        Erst einmal vielen Dank für Deine interessante Frage, die wahrscheinlich sehr viele Menschen betrifft.

        Bei dem Dispokredit bzw. den Willenserklärungen, die Du bei Deiner Bank abgibst, solltest Du aufpassen und die Worte wirklich auf die Goldwaage legen.

        Anders als bei einem Ratenkredit mit fester Laufzeit und Monatsraten sind weder Sie noch Ihr Mann langfristig gebunden. Die Reduzierung der Verschuldung des offenen Saldos kann jederzeit, ohne Vorwarnung und auch über verschiedene Einzahlungsquellen erfolgen.

        In der Theorie kannst Du den Kredit langsam abschmelzen, wenn Du weniger ausgibst als einnimmst. Oder per Überweisung ausgehend aus einem neuen Kreditkonto.

        Im Extremfall könntest Du auch einen Haufen Scheine nehmen und diesen an der Postfilial-Kasse einzahlen :-)

        Dabei würde ich aber lediglich den Kontostand ins Plus bringen und nicht den Dispo offiziell kündigen. Denn sobald der Kontostand nicht mehr unter Null ist musst Du auch keine 10,55 % mehr bezahlen - weil Du keinen Kreit mehr in Anspruch genommen hast.

        Bereitstellungszinsen oder ähnliches gibt es ja nicht. Ich würde also einfach Deinen Kredit und den Deines Mannes tilgen, aber stehen lassen.

        Denn der gewährte (und nicht genutzte) Dispo ist ein Qualitätsmerkmal und wird bei Vorlage der Kontoauszüge bei einem anderen, neuen Kreditgeber ebenso sichtbar wie in der SchufA.

        Zusammengefasst gilt: Dispo zurückzahlen: JA. Kündigen: Keinesfalls.

        Kommentar


        • #4
          Sie können den Dispo komplett ablösen. Warum sollten Sie einen Rahmen von 250 Euro vereinbaren, der unnötig viel Geld kostet.

          Zusammen sollten Sie von der Gesamtrente so gut leben können, dass ein Dispo nicht mehr nötigt wird.

          Die Dispoablösung können Sie online durchführen, weil dort sehr gute Angebote vorhanden sind. Führen Sie unter Angabe des Verwendungszwecks "Dispoablöung" einen Kreditvergleich durch.

          So bekommen Sie die besten Angebote, um den Dispo endlich zu erledigen. Zwei Portale sind kostenlos und anonym zugänglich: Verivox und Check24.

          Achten Sie bei der Umschuldung auf eine niedrige Zinsspanne.

          Kommentar


          • #5
            Ein Dispo verführt immer dazu, mehr Geld auszugeben. Wenn ihr euch einmal eine Einnahmen und Ausgaben Rechnung aufstellt, werdet ihr sehen, ob ihr auch ohne den Dispo auskommen werdet.

            Da ihr Rente bezieht, wird es immer sehr schwer sein, einen Dispo abzulösen. Ich selber lebe seit zehn Jahren ohne einen Dispo.

            Ich habe ihn damals bei meiner Sparkasse gekündigt. Man muss eben gut haushalten können, damit man nicht über das Limit kommt, aber es geht.

            Ich selber würde nie wieder einen Dispo nehmen. Die Kosten sind einfach zu hoch und es ist schwer ihn wieder los zu werden.

            Kommentar


            • Hallo trichtex,
              wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken). Sollte es irgendwelche Probleme beim Antrag oder der Bonität geben raten wir zu zu Kredit-Berater.info

              • #6
                Hallo, den Dispo auszugleichen ist immer eine vernünftige Idee. In höherem Alter denkt man schon genauer darüber nach, keine Schulden zu vererben.

                Mit Blick auf Sie als Paar - gesamt etwas über 3000 Euro Einkommen - sind gesamt 9000 Euro Dispo überproportional hoch. Ein Monatsgehalt Luft sollten Sie sich lassen, der Rest ist teuer.

                Das heißt, wenn Sie Ihre 3000 Euro Disposchuld ausgleichen, empfiehlt es sich, eine Dispokürzung auf 1000 Euro zu beantragen. Ganz streichen oder nur 250 Euro empfehle ich nicht.

                Es kann immer etwas sein und Sie brauchen schnell Geld. Beispielsweise die Waschmaschine geht kaputt.

                Als Rentner dann einen Kredit zu erhalten, ist bei 800 Euro Rente, äußerst schwierig bis unmöglich. Lassen Sie sich einen ordentlichen Dispo als kleines Polster bzw. Notreserve.

                Ihren Mann sollten Sie übrigens dazu anhalten, ebenfalls den Dispo deutlich abzubauen. Bei 2500 Euro Altersentgelt sind 6000 Euro Dispo extrem hoch.

                In einem Satz: Dispo reduzieren (als mentale Sperre) ja, aber nicht auf Null oder nur 250 Euro.

                Kommentar


                • #7
                  Das mit dem Dispo ist immer ein zweischneidiges Schwert, so empfinde ich das jedenfalls. Es kann sich durchaus als sehr nützlich dann und wann herausstellen, wenn man einen Dispo zur Verfügung hat.

                  Auf der anderen Seite ist so ein Dispo auch immer eine große Versuchung über seine eigenen Verhältnisse zu leben und diesen für sämtliche Zwecke stets in Anspruch zu nehmen.

                  Bei einem Dispo kommt man halt schnell an zusätzliches Geld, ohne das man dabei erst einen Antrag oder ähnliches stellen müsste. Allerdings zahlt man dafür auch extrem hohe Zinsen, was den meisten leider so gut wie nicht bewusst ist.

                  Die meisten Menschen wissen nämlich ganz genau, wie hoch der Zinssatz für einen überzogenen Dispo ist und nutzen diesen trotzdem nach Lust und Laune, ohne dabei zu bedenken, dass das Geld eh komplett und mit den hohen Zinsen wieder aufs Konto fließen muss.

                  Von daher kann ich Ihnen nur raten, dass Sie auf jeden Fall versuchen sollten, Ihr Konto wieder ins Plus zu bringen und Ihren Dispo komplett zu bereinigen.

                  Gegen einen kleinen Dispo spricht nichts, wenn Sie finanziell monatlich auch wirklich in der Lage dazu sind, diesen unmittelbar wieder auszugleichen.

                  Ich kann es zwar gerade nicht mit Zahlen nicht belegen aber sehr viele Menschen sind aufgrund ihres überzogenen Dispos schon ganz tief in die Schuldenfalle getappt. Und einige davon, sind heute noch nicht wieder da heraus.

                  Kümmern Sie sich also am besten direkt um einen Kredit, damit Sie Ihre Dispos wieder in den grünen Bereich bringen. Hierzu haben Sie natürlich verschiedene Möglichkeiten.

                  Sie könnten einmal unmittelbar einen Kredit für eine Umschuldung aufnehmen oder ein ganz normalen Ratenkredit oder auch bekannt als Konsumentenkredit.

                  Diesen bekommen Sie eigentlich bei so gut wie jedem Anbieter. Da Sie und Ihr Mann schon in Rente sind, sollten Sie das ganze Unterfangen auch ziemlich zeitnah angehen, denn ab einem gewissen Alter, werden an Rentner keine Kredite mehr erteilt.

                  Ein sehr gutes Portal, so finde ich auf jeden Fall, ist das Portal Smava. Dieser Name wird Ihnen mit Sicherheit schon ein Begriff sein. Hier können Sie sich ohne große Probleme und Umschweife einen Kredit vermitteln lassen.

                  Kommentar


                  • #8
                    Der Dispositionskredite, kurz auch Dispo genannt, ist eine praktische Möglichkeit, Geld auszugeben, das man nicht hat. Der Dispo wird von der Bank eingeräumt und kann jederzeit genutzt werden.

                    Das Problem beim Dispo ist, dass man für das Minus sehr hohe Zinsen bezahlen muss. Daher sollte man den Dispo nur dann verwenden, wenn es nicht anders geht.

                    Ist der Dispo im Minus, dann sollte man sofort umschulden und das Minus auf null stellen. Dann bezahlt man zwar für einen anderen Kredit, aber für den werden deutlich weniger Zinsen verrechnet.

                    Was mich wunder ist die Tatsache, dass ihr noch immer einen solchen hohen Dispo zur Verfügung habt, obwohl ihr ja beide schon in Rente seid. Normalerweise sind Banken bei der Vergabe von Krediten sehr zurückhaltend und in eurem Fall gewähren sie einen solch hohen Dispo.

                    Mir kommt der Verdacht, dass die Banken daran interessiert sind, an den hohen Zinse zu verdienen. Ich rate euch daher, mit dem Dispo vorsichtig umzugehen und wenn möglich das Konto nicht zu überziehen.

                    Man muss den Dispo nicht gleich kündigen. Es reicht, wenn er nicht ins Minus rutscht.

                    Denn anstatt der Bank hohe Zinsen zu bezahlen, könnt ihr das Geld für euch ausgeben oder es sparen und es euren Kindern hinterlassen. Da ist es in jedem Fall besser angelegt.

                    Kommentar



                      • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
                        Bank
                        Unsere Leser wählten wie folgt:
                        36.723 mal von Lesern ausgewählt (64.97 %)
                        Kredit-Berater.info
                        (zu www.kredit-berater.info )
                        2.136 mal von Lesern ausgewählt (3.78 %)
                        2.706 mal von Lesern ausgewählt (4.79 %)
                        Sigma Kreditbank
                        (zum Sigma Angebot )
                        4.811 mal von Lesern ausgewählt (8.51 %)
                        Kredit-ohne-Schufa.de
                        (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
                        2.691 mal von Lesern ausgewählt (4.76 %)
                        1.691 mal von Lesern ausgewählt (2.99 %)
                        Stand: 25.04.2019
                        • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                        • Bewerten Sie hier die Qualität der Antworten

                          Bitte bewerte uns!

                          NAN / 5 Sterne
                          Es wurden bisher insgesamt:
                          Bewertungen für Dispo Kredit kündigen oder nicht abgegeben.

                        Kredit-Zeit Forum - Meistgelesene Artikel:

                        Lädt...
                        X