Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Immobilie beleihen für Privatkredit

Einklappen
X
Einklappen

  • Immobilie beleihen für Privatkredit

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich strebe einen hohen Kredit an und würde dafür gerne meine Immobilie beleihen lassen. Ob das wirklich geht, würde ich gern von euch erfahren.

    Ein Privatkredit wäre mir am liebsten. Ich denke, dass ich mit meinem hohen Einkommen genug verdiene, um den Kredit zu bekommen, wenn ich meine Immobilie beleihen kann. Ist das möglich?

  • #2
    Guten Tag,
    es ist natürlich möglich, dass Du Deine Immobilie beleihen lässt, um einen Kredit zu erhalten. Die einzige Bedingung ist, dass sie nicht schon beliehen ist.

    Es ist allerdings relativ aufwendig. Du solltest es deshalb nur tun, wenn es wirklich nicht anders geht.

    Bei einem Privatkredit gilt mit einem ausreichend hohen Gehalt: Die Immobilie muss nicht notgedrungen als Sicherheit eingesetzt werden. Wenn die monatlichen Bezüge passen, geht es auch ohne.

    Ich würde das Thema deshalb mit einem Bankmitarbeiter besprechen und den Kredit nicht ohne Beratung über das Internet beantragen. Ich selbst bräuchte konkrete Zahlen, um Dir diesbezüglich eine belastbare Auskunft geben zu können.

    Generell gilt: Du kannst eine Hypothek auf die Immobilie aufnehmen bzw. eine Grundschuld eintragen lassen. Damit wäre sie dann als Sicherheit gegen den Kredit beliehen.

    Dafür ist aber ein gigantischer Papierkrieg notwendig. Die Bank informiert Dich darüber, was Du konkret brauchst.

    Falls es mal eine Grundschuld auf der Immobilie gab, die nicht gelöscht wurde, ist es einfacher. Die kannst Du dann einfach wieder aufladen lassen.

    Es werden zusätzliche Nebenkosten bei diesem ganzen Vorgang entstehen, weil ein Notar mit an Bord geholt werden muss. Deshalb noch einmal: Ich würde dies wirklich nur dann tun, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
      Bank
      Unsere Leser wählten wie folgt:
      51.742 mal von Lesern ausgewählt (49.11 %)
      Kredit-Berater.info
      (zu www.kredit-berater.info )
      32.365 mal von Lesern ausgewählt (30.72 %)
      Sigma Kreditbank
      (zum Sigma Angebot )
      6.024 mal von Lesern ausgewählt (5.72 %)
      Kredit-ohne-Schufa.de
      (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
      3.426 mal von Lesern ausgewählt (3.25 %)
      2.792 mal von Lesern ausgewählt (2.65 %)
      1.835 mal von Lesern ausgewählt (1.74 %)
      Stand: 14.12.2018

      • #3
        Hallo,
        das, was Dir da grade vorschwebt, ist in den Vereinigten Staaten von Amerika sehr üblich. Wir leben jedoch - zum Glück - nicht in Amerika und von daher funktioniert unser Kapitalmarkt ein klein wenig anders als der amerikanische Markt.

        In Amerika ist es durchaus üblich, dass ein Immobilienbesitzer zu einer Bank geht und auf der Basis seines Eigenheims einen Kredit aufnimmt. Dies nennt sich Hypothek und Du wirst es mit Sicherheit kennen, wenn Du in Deinem Leben schon einmal Monopoly gespielt hast.

        Dieses Prinzip ist in Deutschland sicherlich auch möglich, allerdings geht es nicht ganz so schnell wie in Amerika. Zunächst erst einmal muss die kreditgebende Bank den Wert der Immobilie kennen um auf der Basis dieser Informationen den Sicherheitswert Deines Hauses in Bezug auf den Kreditwunsch abschätzen zu können.

        Wenn dieser Schritt erfolgt ist und die Bank Dein Eigenheim als Kreditabsicherung akzeptiert wird sie, direkt nach der Auszahlung des Kreditkapitals, in das Grundbuch im Bereich "Belastungen" eingetragen. Ist dieser Schritt erst einmal erfolgt hat die Bank ihre Finger schon einmal drohend über Deinem Haus.

        Ich rate an dieser Stelle sehr ausdrücklich davon ab, ein Eigenheim als Sicherheit für einen Privatkredit einzusetzen und ich möchte Dir auch gern die Gründe dafür darlegen. Denk an Dein Zuhause und an Deine eigene Sicherheit.

        Wenn Du den Kredit, aus welchen Gründen auch immer, irgendwann nicht mehr bedienen kannst hat die Bank Mitspracherecht an Deinem Haus. Dies bedeutet, dass Du im schlimmsten Fall Dein Dach über den Kopf verlieren könntest.

        Dies ist jedoch rechtlich in Deutschland nur dann möglich, wenn die Bank einen Zugriff auf das Eigentum hat. Im Normfall kann die Bank sehr wohl auch so eine Vollstreckung einleiten, doch an das Haus geht es dann immer erst zum Schluss da das Eigenheim als Lebensgrundlage betrachtet werden kann.

        Ich stehe auf dem Standpunkt, dass man einer kreditgebenden Bank niemals so unglaublich viel Macht über eine Lebensgrundlage wie das Haus geben sollte und auch darf. Du bist natürlich ein erwachsener Mensch und wie gesagt, die Beleihung eines Eigenheims ist durchaus möglich, aber Du solltest Dir diesen Schritt mehr als nur einmal überlegen.

        Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

        viele Grüße

        Kommentar


        • #4
          Wenn Du einen Kredit aufnehmen möchtest, dann kannst Du natürlich grundsätzlich Diene Eigentumswohnung oder Dein Haus auch als Sicherheit verwenden.

          Dann musst Du etwas weniger Zinsen bezahlen, im Gegenzug muss dann allerdings eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen und nach der Rückzahlung auch wieder gelöscht werden.

          Der mögliche Betrag kann anhand einer Faustformel berechnet werden: Die meisten Banken vergeben Kredite bis zu 60 oder 80 % des Verkehrswertes. Ein entsprechendes Einkommen natürlich vorausgesetzt.

          Allerdings kannst Du größere Beträge - je nach Bank bis zu 50.000 oder 80.000 Euro - auch ohne Besicherung durch eine Immobilie bekommen, wenn Dein Monatseinkommen passt.

          Letztendlich ist es eine Frage der Abwägung der Zinsdifferenz gegenüber den Kosten für Grundbuch und Notartermin. Ich würde fast meinen, dass der "normale" Privatkundenkredit die bessere Variante ist.

          Oft kannst Du im Kreditvertrag ankreuzen, dass Du eine Immobilie hast ohne diese direkt und sofort als Besicherung einsetzen zu müssen.

          An Deiner Stelle würde ich deshalb beide Varianten einmal durchrechnen. Persönlich würde ich sogar ein paar Zehntel Prozent mehr zahlen um mehr Flexibilität zu haben.

          Kommentar


          • #5
            Ehrlich gesagt, ist das eine sehr schlechte Idee, die du hast. Was machst du denn, wenn du die Raten nicht zahlen kannst?

            Dann ist deine Immobilie weg. Suche dir lieber einen Mitantragsteller, wenn du einen hohen Kredit aufnehmen willst, das ist sicherer.

            Kommentar


            • Hallo Siecs,
              wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken). Sollte es irgendwelche Probleme beim Antrag oder der Bonität geben raten wir zu zu Kredit-Berater.info

              • #6
                In der Hochzinsphase - so bis etwa vor sechs bis acht Jahren - hätte ich sofort gesagt: Nehme einen Immobilienkredit auf, um Zinsen einsparen zu können.

                Inzwischen aber sind die Kreditzinsen wirklich niedrig geworden - so gibt es sehr viele Angebote im Bereich der einstelligen Zinsen.

                Mir wäre es deshalb schlichtweg zu aufwendig, einen komplizierten Immobilienkredit aufzunehmen. Denn neben der normalen Suchen nach einem günstigen Kredit muss ggf. ein Wertgutachten eingeholt werden.

                Dann noch der verpflichtende Schritt der Beurkundung beim Notar, der Eintragung ins Grundbuch und später der Löschung.

                Da meine ich fast, dass ein normaler Privatkundenkredit wesentlich günstiger ist. Insbesondere deshalb weil die Banken Dich als Kreditnehmer mit eigenem (Immobilien-) Vermögen als besser einschätzen, als den Durchschnittskunden.

                Ich würde also erst einmal den ganz normalen Privatkredit durchrechnen.

                Kommentar


                • #7
                  Möglich wäre es vielleicht, aber nicht ratsam. Wenn du die Raten nicht zahlen kannst, ist deine Immobilie weg.

                  Du solltest eine Versicherung aufnehmen oder einen Mitantragsteller haben, damit du den hohen Kredit absichern kannst. Eine Immobilie würde ich nie einsetzen, da die Gefahr, dass du sie verlierst, doch recht hoch ist.

                  Kommentar


                  • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                    Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
                    Bank
                    Unsere Leser wählten wie folgt:
                    51.742 mal von Lesern ausgewählt (49.11 %)
                    Kredit-Berater.info
                    (zu www.kredit-berater.info )
                    32.365 mal von Lesern ausgewählt (30.72 %)
                    2.792 mal von Lesern ausgewählt (2.65 %)
                    Sigma Kreditbank
                    (zum Sigma Angebot )
                    6.024 mal von Lesern ausgewählt (5.72 %)
                    Kredit-ohne-Schufa.de
                    (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
                    3.426 mal von Lesern ausgewählt (3.25 %)
                    1.835 mal von Lesern ausgewählt (1.74 %)
                    Stand: 14.12.2018
                    • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                    Lädt...
                    X