Kreditempfehlung: Jetzt Kreditanfrage ohne Vorkosten, ideal am Smartphone. Zum Angebot

Ankündigung

Einklappen

Information für neue User

Sollten Sie lediglich auf der Suche nach Kreditangeboten sein und sich nicht an einer Diskussion oder Hilfestellung beteiligen wollen,
können wir Ihnen für allgemeine gute Angebote Smava (hier zum Angebot) empfehlen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kredit für Laptop

Einklappen

Mobile Add

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kredit für Laptop

    Tipp der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    So, jetzt will ich es wissen. Ich brauche Geld für ein Laptop. So ein Superkevin im Elektronikmarkt hat mir was von einem Warenhauskredit erzählt. Ich an die Info und den Zettel ausgefüllt, drei Stunden gewartet, nix. Dann den nächsten Tag wieder gekommen und kein Kredit. Ein echter Superkevin, ehrlich.

    Kriege ich als Azubi im zweiten Jahr (Bäcker) irgendwo Kredit für ein Laptop. Sind nur 1000 Euros. Aber, die muss man auch erst mal haben.

  • #2
    Warum hat dir denn der Händler keinen Kredit gewährt? Wenn du volljährig bist und als Bäckerlehrling ein Lehrgeld beziehst, bist du eigentlich kreditwürdig. Höchstens, deine Schufa ist negativ. Dann gibt dir auch der Händler keinen Kredit. Obwohl die eigentlich recht kulant sind. Aber bei der Schufa hört nun auch bei denen der Spaß auf.
    Hast du schon mal deine Eltern gefragt, ob die dir nicht helfen können? Auch wenn sie dir das Geld für die neue Technik nicht leihen können, vielleicht sind sie ja in der Lage, mit dir gemeinsam den Kredit aufzunehmen. Nimm sie doch einfach mal mit in den Technikmarkt und frag noch mal nach einem Kredit. Hast du einen Bürgen, stehen die Chancen auf einen Kredit meist sehr gut.
    Ansonsten kann ich dir empfehlen, den Kredit über die Bank aufzunehmen. Aber auch die wird von dir eine gute Schufa verlangen und mitunter nach einem Bürgen fragen, da dein Einkommen als Lehrling wahrscheinlich noch nicht ganz so hoch ist.

    Kommentar


    • #3
      Als Azubi ist es schwer, einen Kredit zu bekommen. Wenn eine Bank dazu bereit ist, dann muss dieser innerhalb der Ausbildungszeit zurückgezahlt werden, was ein entsprechendes Einkommen voraussetzt. Eventuell ist eine Finanzierung über einen Dispo möglich. Sie könnten mit Ihrer Bank darüber verhandeln.

      Laptops gibt es aber schon günstiger. Es muss ja keiner für 1.000 Euro sein. Wenn Sie Ihre Ansprüche ein wenig herunterschrauben, dann bekommen Sie locker für rund 400 Euro einen guten Laptop. Alternativ gibt es auch die regionalen Kleinanzeigenmärkte.

      Bei einem niedrigeren Verkaufspreis klappt es vielleicht auch mit der Ratenzahlung beim Händler. Bonität muss natürlich vorhanden sein.

      Kommentar


      • #4
        Hallo,
        wer sich in der Ausbildung befindet, der bekommt aufgrund seines befristeten Ausbildungsvertrages kaum einen Kredit. Damit ein Kredit genehmigt werden kann, muss ein regelmäßiges und ausreichend hohes Einkommen vorhanden sein. Auch muss eine feste Anstellung seit mindestens sechs Monaten bestehen. Die Höhe des Einkommens muss wenigstens bei 1.000 Euro liegen.

        Ebenso muss die Schufa sauber sein, es dürfen keine negativen Einträge vorliegen. Eine Möglichkeit dennoch einen Kredit für einen Laptop zu erhalten, ist mit der Nennung eines Bürgen zu realisieren. Vielleicht könnten die Eltern oder die Großeltern für den Kredit bürgen. Eine Bürgschaft bietet der Bank die Sicherheit die sie braucht um einen Kredit zu bewilligen. Kannst Du dann nicht mehr zahlen, müssen es dann Deine Eltern oder Großeltern tun.

        Es gibt einige Banken die auch eine Restschuldversicherung anbieten. Allerdings ist das eher nicht die richtige Wahl, da so eine Versicherung den Kredit sehr verteuern kann.

        Bevor Du Dich für einen Kredit von der Bank entscheidest, solltest Du Dich nach günstigen Kreditangeboten umsehen. Das kann kostenlos im Internet erfolgen.

        Wenn Du keinen Bürgen findest, könnte vielleicht ein Dispositionskredit die Lösung sein. Geht regelmäßig die Ausbildungsvergütung auf ein Girokonto ein, so könnte die Bank einen Dispo-Kredit bewilligen, den Du dann jeden Monat zurück bezahlst. So brauchst Du zumindest keinen Bürgen.

        Kommentar


        • #5
          Hallo! Dieser Superkevin aus dem Elektronikmarkt ist vermutlich der Verkäufer, der dich beraten hat. Wie viele andere Unternehmen arbeitet vermutlich auch dieser Elektronikmarkt mit einer Bank zusammen, um für Ihre Waren eine Finanzierung anbieten zu können. Wenn du also im Elektronikmarkt das Formular für den Kreditantrag ausgefüllt hast, hat das niemand im Elektronikmarkt bearbeitet, sondern wurde an die Bank weitergeleitet. Dort wurde es dann bearbeitet, also geprüft. Da dir die Bank die Finanzierung nicht gewährt hat, kann verschiedene Gründe haben. Da ich von dir keine näheren Angaben habe, kann ich keine genauen Gründe feststellen. Grundsätzlich muss man für einen Kredit bei einer Bank verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört, dass man volljährig, also bereits 18 Jahre alt ist. Da du im zweiten Ausbildungsjahr bist, wirst du vermutlich noch keine 18 Jahre alt sein. Ich nehme an, dass dein Kreditantrag aus diesem Grunde nicht angenommen wurde. Eine weitere Voraussetzung ist, dass man über ein eigenes Arbeitseinkommen verfügt. Außerdem muss man eine positive Bonität haben. Das bedeutet, dass du bei der Schufa keinen Eintrag haben darfst. Einen Eintrag in der Schufa bekommt man sehr schnell. Vor allem junge Leute bekommen solche Einträge wegen vergessener Handyrechnungen. Daher ist es wichtig, dass man seine Rechnungen immer pünktlich bezahlt. Da du noch nicht volljährig bist, wird dir keine Bank einen Kredit gewähren. Das geht nur mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten, der dann auch für deinen Kredit haftet. Also entweder gehst du zu deinen Eltern und redest mit denen oder du legst dir von deinem Einkommen Geld zur Seite. Aber muss es gleich ein solch teures Gerät sein? Es gibt ja auch günstigere Notebooks.

          Kommentar


          • #6
            Wenn Du im zweiten Lehrjahr bist, kann es sein, dass Du zu jung bist für einen Kredit. Wenn Du noch nicht volljährig bist und darüber hinaus in einer Ausbildung steckst, bietest Du nicht genug Sicherheiten. Ein Kredit mit einem geregeltem Einkommen abgesichert sein, welches Du nicht hast.

            Wenn Du Deine Eltern überreden kannst, als Bürge für Dich bei der Bank aufzutreten, kannst Du einen Kredit für Auszubildende aufnehmen. Deine Eltern sichern somit mit ihrem Einkommen ab, das der Kredit getilgt wird. Ohne dem wirst Du keinen Kredit bekommen, egal ob es sich dabei um Deine Hausbank handelt oder um einen Kredit aus dem Internet.

            Kommentar


            • #7
              Sieht fast so aus, als wenn Sie in einem dieser riesig-flächigen Märkte gewesen sind, die meist durch eine sehr schreierische Werbung auf sich aufmerksam machen. Leider ist das Fachwissen - was Finanzierungen angeht - nicht bei jedem Elektronikberater sehr tiefgehend. Um mal vorsichtig zu formulieren.

              Das Hauptproblem bei der Finanzierung durch den Elektronikmarkt dürfte die sehr kurze Laufzeit sein. Meist versuchen die Märkte eine Finanzierung auf möglichst wenige Monate anzubieten. Denn schon nächstes Jahr möchte man am liebsten ein neues Gerät mit noch mehr Leistung verkaufen. Die 1.000 Euro würden aber bei Aufteilen auf zwölf Monate eine Monatsrate von knapp über90 Euro ergeben.

              Wenn ich diesen Laptop finanzieren würde, dann würde ich wie folgt vorgehen: Selber kaufen und selbst oder durch Kredit finanzieren ist langfristig günstiger als ein Kombiangebot eines Internet-Providers nehmen. Nur wenn es mit dem "normalen" Bankkredit nicht klappt, dann könnten sie sich für ein "Bündel" aus Internetvertrag und Laptop entscheiden.

              Ansonsten gäbe es aber die folgenden Möglichkeiten: Mit einem Kreditvergleich ausrechnen, wie hoch denn die Monatsraten bei unterschiedlichen Kreditbeträgen wären. Und dann sehen, welche Kreditsumme Sie bekommen könnten. Eine weitere Möglichkeit ist es nachzudenken, ob es wirklich ein Laptop für 1.000 Euro sein muss. Es gibt viele leistungsfähige Geräte, mit denen Sie schon praktisch alles machen können. Und die günstiger sind.

              Also einfach mal alle Kreditmöglichkeiten abprüfen: Den normalen Filialbank-Kredit, eventuell nach einem Bankdispo auf dem Girokonto von 500 Euro fragen und gut nachrechnen. Für diese Kreditanfrage liegt die Beantwortung wahrscheinlich in einer Reduzierung der gewünschten Kreditsumme.

              Kommentar


              • #8
                Einige Geschäfte und Online-Händler werben ausdrücklich damit, dass sie für die Einkaufsfinanzierung keinen Verdienstnachweis, sondern nur den Personalausweis und die Bankkarte benötigen. Bei diesen bekommst Du die gewünschte Finanzierung für Deinen Laptop, sofern Du volljährig bist. Du musst allerdings darauf achten, dass Du die monatlichen Raten mit Deiner Ausbildungsvergütung tatsächlich bezahlen kannst.

                Ich frage mich allerdings auch, warum ein Laptop 1000,00 Euro kosten muss. Ich habe bei einem großen Versandhaus nachgeschaut, dessen Online-Katalog mehrere vollwertige Geräte zwischen 400 und 600 Euro anzeigt. Dieser Preis ist selbstverständlich einschließlich der erforderlichen Software. Selbst wenn Du zusätzlich einen guten Drucker kaufen willst, kommst Du mit 500 bis 700 Euro aus, wodurch sich die monatlichen Raten spürbar verringern.

                Kommentar


                • #9
                  Das Sie schon volljährig sind ist ja vorauszusetzen, da sonst im Elektromarkt schon keine Kreditanfrage möglich gewesen wäre. Als Bäcker im zweiten Lehrjahr verdienen Sie wahrscheinlich aber nicht genug, um einen Warenkredit in einem Elektromarkt zu erhalten. Obwohl bei diesen Märkten oftmals die Kreditvoraussetzungen nicht so streng gehandhabt werden wie bei Banken, muss doch ein gewisses Einkommen vorhanden sein.

                  Einen Kredit von etwa 1.000 Euro erhalten Sie vielleicht auf einem Kreditmarktplatz wie Smava oder Auxmoney. Diese Kredite werden von privaten Geldgebern zur Verfügung gestellt. Sie müssen sich dort keiner Bonitätsprüfung unterziehen. Allerdings sollten Sie immer ehrliche Angaben machen. Es ist selbstverständlich auch möglich, dass Sie keinen Kredit auf dem Portal erhalten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn wir einmal davon ausgehen das Sie schon volljährig sind, verdienen Sie für einen Warenkredit wahrscheinlich zu wenig. Laut Tarif stehen Ihnen im 2. Lehrjahr etwa 600 Euro pro Monat zu. Damit liegt Ihr monatliches Einkommen fast 50 Prozent unter der Pfändungsfreigrenze. Ein Kredit ist allerdings auf einem Kreditmarktplatz möglich. Die Internetportale Auxmoney oder Smava bieten Kredite ab 1.000 Euro an.

                    Melden Sie sich einfach an, füllen ein Profil aus und äußern Ihren Kreditwunsch. Diese Kredite werden ausschließlich von privaten Geldgebern finanziert. Da es sich bei Ihnen mit etwa 1.000 Euro um einen relativ kleinen Kredit handelt, sollte eine schnelle Finanzierung möglich sein. Ansonsten müssen Sie sich das Geld leider privat leihen oder ansparen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X