Kredit-Zeit
Sie haben Fragen? Telefon 0800 000 98 07
schliessen kostenfreie Expertenberatung Telefon 0800 000 98 07
Montag-Freitag 08.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 18.00 Uhr
  • 50.000 + Kreditanträge
  • seit 2011 helfen wir Lesern
Kredit Empfehlungen Profi Tipps
Wie löse ich ein Bürgschaftskonto richtig auf?
53 Banken im Vergleich jetzt Kreditanfrage stellen
unser Forum: 100.682 hilfreiche Antworten
  • Bestätigungshaken Nur unsere geprüften Fachleute beantworten Ihre Fragen.
  • Bestätigungshaken Kein Spam. Alle externen Links zu Banken werden zur Ihrer Sicherheit nur durch die Redaktion gesetzt.
  • Bestätigungshaken Nur seriöse Angebote werden verlinkt
Jetzt mit
Sofortzusage

Empfehlung
der Redaktion
Echte Kreditangebote aus 20 Banken Alle Kreditangebote auch ohne Bürgschaft möglich
  • • dauert nur wenige Minuten
  • • Angebot bei Gefallen einfach unterschreiben
  • • Geld in 5 Tagen auf dem Konto (in 92% der Fälle)
Zusammenfassung der Redaktion Wie löse ich ein Bürgschaftskonto richtig auf?
  • Die Aufhebung des Bürgschaftskontos erfolgt in der Regel durch Vorlage einer Bestätigung des Vermieters über die ordnungsgemäße Beendigung des Mietverhältnisses und die Rückgabe der Mietsache ohne Beanstandungen.
  • Es kann zusätzlich nötig sein, die Kündigungsbestätigung des Mietverhältnisses und eine finale Abrechnung (etwa hinsichtlich der Nebenkosten) der Bank oder dem Kreditinstitut, das das Bürgschaftskonto führt, vorzulegen.
  • Für den weiteren Prozess sollte Kontakt mit der Bank aufgenommen werden, um eventuelle spezifische Formulare oder Dokumente, die für die Auflösung benötigt werden, zu erfragen und fristgerecht einzureichen.
  • Unter Umständen könnten Dienste wie die eines unabhängigen Kreditvermittlers, vergleichbar mit dem Angebot eines bekannten Portals wie Smava, unterstützend wirken, um das gebundene Kapital schnell freizusetzen, insbesondere wenn es sich um eine Bank handelt, die auch im Zusammenhang mit Kreditsicherheiten oder Bürgschaften tätig ist.

Schnelleinstieg: Wofür interessieren Sie sich?

Das Wichtigste in Kürze 56 Banken im Vergleich Kreditantrag

Wie löse ich ein Bürgschaftskonto richtig auf?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie löse ich ein Bürgschaftskonto richtig auf?

    Ich habe mich bereit erklärt, für einen Freund als Bürge bei einer Mietwohnung zu fungieren, und dafür wurde ein Bürgschaftskonto eröffnet. Nun, nach zwei Jahren, ist mein Freund umgezogen und das Mietverhältnis wurde ordnungsgemäß aufgelöst.

    Allerdings bin ich mir unsicher, wie ich das Bürgschaftskonto auflösen kann. Muss ich dafür noch Unterlagen vom Vermieter vorlegen?

    Oder genügt die Kündigungsbestätigung des Mietverhältnisses? Ich möchte vermeiden, dass das gebundene Kapital länger als nötig festgelegt ist.

    zur hilfreichsten Antwort ausgewählt
    Das ist eine sehr gute Frage. Generell ist es so, dass die Auflösung eines Bürgschaftskontos von der Bank, bei der das Konto geführt wird, und den Vereinbarungen im Bürgschaftsvertrag abhängt.

    Normalerweise ist die Vorlage der Kündigungsbestätigung des Mietverhältnisses ein wichtiger Schritt, um zu beweisen, dass keine weiteren Verbindlichkeiten bestehen. Zusätzlich kann es hilfreich sein, eine Bestätigung des Vermieters einzuholen, dass keine Forderungen mehr offen sind.

    Dies gibt der Bank die Sicherheit, dass sie das Bürgschaftskonto bedenkenlos auflösen kann.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

      In der Tat, das Auflösen eines Bürgschaftskontos ist nicht immer ganz einfach, denn es dient als Sicherheit für den Vermieter. Die Kündigungsbestätigung des Mietverhältnisses ist ein wesentlicher Bestandteil, aber der Vermieter sollte zusätzlich eine Freigabeerklärung ausstellen, in der bestätigt wird, dass keine Ansprüche mehr gegen den Mieter und somit auch gegen den Bürgen bestehen.

      Diese Erklärung dient als Nachweis für die Bank, dass die Bürgschaft beendet werden kann. Ohne eine solche Erklärung könnte die Bank aus Vorsicht das Konto weiterhin blockieren, um potenzielle Ansprüche des Vermieters abzusichern.
      • Moderator
        Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

        Hier haben unsere Leser Hilfe gefunden!
        Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
        Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
        Smava
        2.414 mal von Lesern ausgewählt (35,59 %)
        Besserfinanz
        1.743 mal von Lesern ausgewählt (25,70 %)
        Sigma Kreditbank
        1.003 mal von Lesern ausgewählt (14,79 %)
        Kredit-ohne-Schufa.de
        718 mal von Lesern ausgewählt (10,59 %)
        Targobank
        516 mal von Lesern ausgewählt (7,61 %)
        Auxmoney
        210 mal von Lesern ausgewählt (3,10 %)

        Kurz gesagt, hol dir eine schriftliche Bestätigung vom Vermieter, dass alles bezahlt ist und keine Ansprüche mehr bestehen. Das macht es einfacher, das Bürgschaftskonto zu schließen.

        Banken wollen sowas meistens sehen.
        • Moderator
          Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

          Testsieger in der Kategorie "Ratenkredit" mit 64 Prüfkriterien
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unser Testsieger
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
          Produkt im Test: Ratenkredit
          Unsere TOP-3 Anbieter
          ×
          Wenn Sie mehr zu unserem Punktesystem erfahren möchten klicken Sie einfach hier
          Gesamtbewertung
          Zinsen
          Abwicklung
          Eigenschaften
          Zielgruppen
          Kundenerfahrungen
          Kreditvermittler
          Unterlagen
          Rückzahlungsphase
          Service
          pers. Gesamteindruck
          zum Kreditvergleich zum Anbieter
        • Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke
          Moderator
          Thomas Mücke zum Profil


          Man sollte auch nicht vergessen, dass es eine Frist geben kann, innerhalb derer der Vermieter noch Ansprüche geltend machen kann, zum Beispiel für nicht sichtbare Schäden. Es ist ratsam, dies zu prüfen und gegebenenfalls das Konto erst nach Ablauf dieser Frist aufzulösen, um späteren Ärger zu vermeiden.
          • Moderator
            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

            Erfahren Sie in diesem Video wie eine Kreditanfrage abläuft
            unser Kreditexperte Thomas Mücke

            Möchten auch Sie einen günstigen Kredit beantragen?

            Versuchen Sie es am besten bei unserem aktuellen Anbieter Tipp: zu Smava.de


            Wenn ich das richtig sehe, ist das Thema Bürgschaft und die damit verbundenen Konten ein komplexes Feld, das von vielen Faktoren abhängt. Neben der bereits erwähnten Kündigungsbestätigung und der Freigabeerklärung des Vermieters, wäre es auch klug, sich mit der Bank in Verbindung zu setzen und dort nachzufragen, welche spezifischen Unterlagen sie für die Auflösung des Kontos benötigen.

            Manchmal haben Banken eigene Formulare oder Vorgehensweisen, die beachtet werden müssen. Zudem ist es wichtig, alle Schritte schriftlich festzuhalten, um bei eventuellen Unklarheiten beweisen zu können, dass man alles Notwendige unternommen hat, um das Bürgschaftskonto aufzulösen.

              Einfach mal bei der Bank anrufen und nachfragen, die geben dir bestimmt die richtigen Infos, was du brauchst.
              • Text zu lang?
                Antwort nicht gefunden?

                Erhalten Sie schnelle und kompetente Antworten direkt per WhatsApp.

              • Moderator
                Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                Hallo studiousStudent88,

                wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken)

                Ich empfehle, die Angelegenheit mit einem Anwalt zu besprechen, um sicherzugehen, dass alle rechtlichen Aspekte berücksichtigt werden.
                • Jetzt passenden Kredit anonym ermitteln

                  Finden Sie den idealen Kreditanbieter ganz anonym.
                  Nur einfache Fragen - keine persönlichen Infos erforderlich.


                  Tatsächlich ist es so, dass Banken oft unterschiedliche Anforderungen haben. Manche sind mit der Kündigungsbestätigung zufrieden, andere verlangen zusätzliche Dokumente.

                  Es wäre also klug, sich direkt an die Bank zu wenden und nach einer Checkliste für die Auflösung des Bürgschaftskontos zu fragen. So vermeidest du Verzögerungen und hast direkt alle erforderlichen Unterlagen parat.

                    Es ist entscheidend, alle Eventualitäten in Betracht zu ziehen. Neben den bereits genannten Dokumenten wie der Kündigungsbestätigung und der Freigabeerklärung des Vermieters, solltest du auch prüfen, ob es während der Mietzeit zu Renovierungs- oder Instandhaltungsarbeiten kam, für die eventuell noch Kosten anfallen könnten.

                    Diese könnten theoretisch noch auf das Bürgschaftskonto zugreifen. Des Weiteren wäre es ratsam, sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen zu informieren, die für Bürgschaften in deinem Bundesland gelten.

                    In einigen Fällen gibt es spezifische Gesetze, die die Auflösung eines Bürgschaftskontos regeln. Sollten Unklarheiten bestehen, wäre eine Rechtsberatung empfehlenswert, um sich gegen mögliche zukünftige Forderungen abzusichern.
                    • Moderator
                      Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                      Kredite für jeden Verwendungszweck
                      • Empfehlung 1: Ratenkredite
                      • Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
                      • Empfehlung 3: Kredit für Selbständige

                      Es ist eine Sache, die richtigen Dokumente zu haben, aber eine andere, sicherzustellen, dass alle Parteien – dein Freund, der Vermieter und die Bank – auf dem gleichen Stand sind. Kommunikation ist hier der Schlüssel.

                      Ich würde vorschlagen, dass du ein Treffen mit allen Beteiligten arrangierst oder zumindest sicherstellst, dass jeder schriftlich bestätigt hat, dass keine weiteren Ansprüche bestehen und das Bürgschaftskonto aufgelöst werden kann. Es ist auch wichtig, dass du eine Bestätigung von der Bank erhältst, sobald das Konto geschlossen wurde, damit du einen Nachweis hast, falls später Fragen aufkommen sollten.

                        Lass dich nicht von der Bank hinhalten. Manchmal nutzen sie die Unwissenheit der Kunden aus, um Konten länger als nötig zu führen.

                        Sei hartnäckig und fordere eine klare Antwort und Anleitung, wie du vorgehen sollst. Es ist dein Recht, zu wissen, was genau benötigt wird, um dein Geld freizubekommen.

                          Hat der Vermieter vielleicht eine neue Adresse? Stelle sicher, dass alle Unterlagen auch wirklich bei ihm ankommen.
                          • Moderator
                            Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil

                            Hallo,

                            ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt. Viel Spaß beim Rumspielen.

                            Eine Bürgschaft ist eine ernste Verpflichtung und es ist gut, dass du diese Angelegenheit sorgfältig angehst. Neben den bereits genannten Schritten solltest du auch überprüfen, ob es im Mietvertrag Klauseln gibt, die sich auf die Bürgschaft beziehen und eventuell besondere Bedingungen für die Auflösung des Bürgschaftskontos festlegen.

                            Es könnte auch sein, dass du eine schriftliche Bestätigung von deinem Freund benötigst, dass er keine weiteren Ansprüche an dich als Bürgen hat. Des Weiteren wäre es ratsam, alle Korrespondenzen mit der Bank und dem Vermieter zu dokumentieren.

                            Sollte es zu Unstimmigkeiten kommen, hast du so einen Nachweis über den gesamten Prozess. Und vergiss nicht, alle Unterlagen aufzubewahren, auch nachdem das Konto aufgelöst wurde.

                              Ich würde auch darauf achten, dass du eine schriftliche Bestätigung von der Bank bekommst, sobald das Konto aufgelöst ist. Man weiß nie, wann man so etwas nochmal braucht.

                                Vielleicht gibt es auch eine Frist, die der Vermieter einhalten muss, um Ansprüche geltend zu machen. Check das mal.
                                • Moderator
                                  Geschäftsführer und Moderator Thomas Mücke Thomas Mücke zum Profil


                                  Ich würde auch nochmal genau im Mietvertrag nachlesen. Manchmal sind da Sonderregelungen für die Bürgschaft drin, die man leicht übersehen kann.

                                    Es ist auch möglich, dass die Bank eine sogenannte Löschungsbewilligung vom Vermieter verlangt, um das Bürgschaftskonto aufzulösen. Das ist eine formelle Erklärung, dass der Vermieter auf die Rechte aus der Bürgschaft verzichtet.

                                    Wenn der Vermieter zustimmt, sollte diese Bewilligung schriftlich festgehalten und von ihm unterschrieben werden. Damit wäre dann der Weg frei für die Bank, das Konto zu schließen und das gebundene Kapital freizugeben.

                                      Es ist auch wichtig, die steuerlichen Aspekte nicht zu vergessen. In manchen Fällen kann ein Bürgschaftskonto steuerliche Implikationen haben, besonders wenn es Zinsen abwirft.

                                      Bevor du das Konto auflöst, solltest du dich mit einem Steuerberater in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass alle steuerlichen Pflichten erfüllt sind. Dies ist besonders relevant, wenn das Bürgschaftskonto über einen längeren Zeitraum bestanden hat und Zinsen angefallen sind.

                                        Das Thema Bürgschaft und die damit verbundenen Konten ist in der Tat ein vielschichtiges Thema. Eine wichtige Überlegung, die noch nicht angesprochen wurde, ist die Möglichkeit, dass der Vermieter eine Kaution oder andere Sicherheitsleistungen zurückhalten könnte, falls er behauptet, es gäbe noch ausstehende Verpflichtungen.

                                        In solchen Fällen wäre es hilfreich, wenn du oder dein Freund eine detaillierte Abnahme des Mietobjekts durchgeführt habt, bei der alle potenziellen Schäden dokumentiert wurden. Wenn du eine solche Abnahme nicht hast, könnte es schwierig werden, gegen die Behauptungen des Vermieters anzugehen.

                                          Denk daran, dass die Bank möglicherweise auch eine Schließungsgebühr für das Bürgschaftskonto verlangen könnte. Es ist immer gut, sich vorher über mögliche Kosten zu informieren, um später nicht überrascht zu werden.

                                            Es ist auch eine Überlegung wert, ob es nicht sinnvoll wäre, eine neutrale dritte Partei, wie einen Mediator oder Schlichter, einzuschalten, falls es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen dir, dem Vermieter und der Bank kommt. Dies kann besonders nützlich sein, wenn die Kommunikation festgefahren ist oder es Unklarheiten bezüglich der Verpflichtungen gibt.

                                              Hast du mal überlegt, dass es vielleicht auch andere Gründe geben könnte, warum die Bank zögert, das Konto aufzulösen? Vielleicht gibt es noch andere Bürgschaften oder Kredite, die mit diesem Konto verknüpft sind.

                                              Es wäre ratsam, eine vollständige Übersicht über alle deine finanziellen Verpflichtungen bei der Bank zu bekommen, bevor du weitermachst.

                                                Es ist wichtig, strategisch vorzugehen. Stelle sicher, dass du alle deine Korrespondenzen mit der Bank und dem Vermieter sorgfältig dokumentierst.

                                                Es könnte hilfreich sein, ein Protokoll zu führen, in dem du festhältst, wann und mit wem du gesprochen hast, und welche Informationen ausgetauscht wurden. Dies kann als Referenz dienen, falls es zu Missverständnissen kommt.

                                                Außerdem solltest du alle deine finanziellen Dokumente überprüfen und sicherstellen, dass keine weiteren Verbindlichkeiten oder Garantien bestehen, die das Bürgschaftskonto betreffen könnten. Es ist auch ratsam, eine Kopie des Mietvertrags und aller relevanten Anhänge zu behalten, falls Fragen zu den Bedingungen der Bürgschaft aufkommen.

                                                  Prüfe auch, ob es eine Mindesthaltedauer für das Bürgschaftskonto gibt. Manche Banken haben so etwas, und das könnte erklären, warum sie das Konto nicht sofort auflösen wollen.

                                                    Eine weitere Möglichkeit, die noch nicht erwähnt wurde, ist, dass der Vermieter eine Sicherheitsleistung für zukünftige Nebenkostenabrechnungen zurückhält. Wenn das der Fall ist, könnte das die Auflösung des Bürgschaftskontos verzögern.

                                                    Es wäre ratsam, diesbezüglich mit dem Vermieter zu sprechen und zu klären, ob und wann alle Abrechnungen abgeschlossen sind.

                                                      Vielleicht hilft es, wenn du dem Vermieter eine Frist setzt, um die Angelegenheit zu beschleunigen.

                                                        Ich würde empfehlen, einen genauen Plan zu haben, bevor du die Bank kontaktierst. Wisse genau, welche Dokumente du hast und welche du noch benötigst.

                                                          In Anbetracht der Komplexität der Situation wäre es auch sinnvoll, eine Liste aller potenziellen Risiken zu erstellen, die mit der Auflösung des Bürgschaftskontos verbunden sein könnten. Diese Liste könnte dann als Grundlage für Gespräche mit der Bank, dem Vermieter und möglicherweise auch mit rechtlichen Beratern dienen.

                                                          Darüber hinaus könntest du erwägen, eine Risikobewertung durchzuführen, um zu bestimmen, ob es besser wäre, das Konto sofort aufzulösen oder ob es strategisch klüger wäre, zu warten, bis alle potenziellen Ansprüche geklärt sind.

                                                          Der Moderator dieser Topic

                                                          Thomas Mücke

                                                          Thomas Mücke

                                                          Jahrgang 1975

                                                          Diplom Verwaltungswirt FH - Polizei

                                                          message icon

                                                          Jetzt dem Moderator eine Frage stellen

                                                          Referenzen

                                                          • 10 Jahre Kriminalpolizei im Dezernat Wirtschaftskriminalität
                                                          • über 15 Jahre Erfahrung in der Kredit-Beratung
                                                          • kennt persönlich die Geschäftsführer von Check24 Kredit, Smava, Finanzcheck, Bon Kredit, Maxda und Creditolo

                                                          Lebenslauf

                                                          Während seines Studiums startete Thomas Mücke als Geschäftsführer eines Investmentclubs. Seit nunmehr 13 Jahren ist er in der onlinebasierten Kredit-Beratung tätig und hat tausenden von Lesern helfen können. Seit Gründung der TM Internetmarketing GmbH konnten sich über die kredit-zeit.de und weitere Kredit-Portale bereits über 5 Millionen Leser informieren. Über 100.000 Kunden konnte zudem zu einer Kreditanfrage verholfen werden.
                                                          Lädt...
                                                          X