Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Studium finanzieren mit Kredit

Einklappen
X
Einklappen

  • Studium finanzieren mit Kredit

    Antwort der Redaktion


    Empfehlung 1: Ratenkredit
    Empfehlung 2: Kredit ohne Schufa
    Empfehlung 3: Kurzzeitkredit
    Empfehlung 4: Kredit für Selbständige
    Empfehlung 5: Kreditchance verdoppeln
    Ich bin 40 Jahre alt, habe bereits viele Jahre gearbeitet und will nun meinen Meister (Augenoptik) machen. Dafür muss ich aber studieren, was mich nicht nur in eine andere Stadt verschlägt (ich muss jedes Mal 50 Kilometer fahren), sondern auch Geld kostet. Ich will das Studium neben meinem Job machen, kann dafür aber nur noch halbtags arbeiten und habe entsprechend weniger Einkommen.

    Mein Arbeitgeber (ein großer Optiker) übernimmt mich nach bestandener Meisterprüfung als Filialleiter, sodass ich eine gesicherte Zukunft habe. Trotz alledem benötige ich etwa 20.000 Euro für das Studium, damit alles finanziert und ich auch halbwegs leben kann. Weiß jemand von euch, wo ich das Geld herbekommen kann?

  • #2
    Bafög wird wahrscheinlich nicht gehen, weil Du nebenbei noch Geld verdienst und das wahrscheinlich so viel ist, dass kein Bafög mehr gezahlt wird. Wenn Du einen Bürgen hast, der voll arbeitet und gutes Geld verdienst, könntest Du gemeinsam mit dem den Kredit aufnehmen. Du kannst aber auch Deinen Arbeitgeber fragen, der Dir vielleicht ein wenig entgegenkommt. Wenn er dich nach der Meisterprüfung übernimmt und Dir einen guten Job anbietet, hilft er Dir vielleicht ja auch mit dem Geld.
    Ich persönlich würde dir Smava (www.smava.de) empfehlen, selbst mit einem Schufaeintrag hast du dort gute Chancen.

    Kommentar


    • Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
      Bank
      Unsere Leser wählten wie folgt:
      51.927 mal von Lesern ausgewählt (64 %)
      Kredit-Experte.info
      (zu www.kredit-experte.info )
      2.156 mal von Lesern ausgewählt (2.66 %)
      3.511 mal von Lesern ausgewählt (4.33 %)
      Kredit-ohne-Schufa.de
      (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
      4.460 mal von Lesern ausgewählt (5.5 %)
      Sigma Kreditbank
      (zum Sigma Angebot )
      6.900 mal von Lesern ausgewählt (8.5 %)
      2.067 mal von Lesern ausgewählt (2.55 %)
      Stand: 22.07.2018

      • #3
        Guten Tag,

        tatsächlich sollte es kein Problem für Sie sein, einen entsprechenden Kredit zu erhalten. Sie können für die erste Hälfte Ihres Bedarfs einen Bildungskredit von der KfW nehmen. Das sollten Sie auf jeden Fall tun. Für die zweite Hälfte der Summe finden Sie leicht einen Bildungskredit von einer Bank. Selbst die Sparkassen führen entsprechende Angebote - theoretisch könnten Sie dort sogar Ihren gesamten Bedarf decken. Da die Zinsen allerdings höher sind als bei der KfW, wäre dies für Sie finanziell von Nachteil.

        Insgesamt kann es übrigens Sinn machen, Ihren Bedarf genau zu überprüfen: Als Student erhalten Sie beispielsweise ein Semesterticket, mit dem Sie die 50 Kilometer mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel umsonst zurücklegen können. So sparen Sie in aller Regel erheblich.

        Kommentar


        • #4
          Diese Frage ist gar nicht leicht zu beantworten! An Ihrer Stelle würde ich zuallererst prüfen, ob es eine Möglichkeit geben würde, eine Ausbildungsförderung (BAFöG) zu bekommen. Vor einigen Jahren geisterte ziemlich häufig der Begriff Meister-BaFöG durch die Medien. Die Grundidee ist, dass es unfair ist, wenn lediglich für ein Studium eine Ausbildungsförderung gewährt wird. Aber leer ausgeht, wenn man einen Abschluss als Meister machen möchte.

          Deshalb würde ich mich zuerst über die Möglichkeiten des Meister-BaFöGs auf der offiziellen Seite informieren. Und sehen ob die Berufsausbildung den Rahmenbedingungen bzw. auch Anforderungen entsprechen würde. Damit könnten Sie - wenn es funktioniert - schon einen wesentlichen Teil der "Mindereinnahmen" der Teilzeit-Berufstätigkeit abfedern. Die Wegstrecke von 50 Kilometern erscheint mir durchaus auch für das tägliche Pendeln machbar, deshalb wird wahrscheinlich kein doppelter Wohnsitz oder sowas ähnliches notwendig sein.

          Da der Staat motivierte Menschen auch jenseits des BaFöGs fördern möchte gibt es eine spezielle Kreditart, die genau auf Ihre Fragen abgestimmt wäre. Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau vergibt die sogenannten "Bildungskredite", die auf der Webseite gut beschrieben sind (https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/Bildungskredit-%28173%29/).

          Meiner Meinung nach wären dies die besten Finanzierungsmöglichkeiten, der klassische Bankkredit würde ja dann immer noch zur Verfügung stehen. Unter Umständen oder bei Fragen der Bank bzgl. Sicherheiten kann ggf. auch eine Lebensversicherung oder eine private Altersvorsorge von Ihnen als Sicherheit angeboten werden.

          Kommentar


          • #5
            Du hast für die Kreditaufnahme zwei Möglichkeiten. Entweder Du fragst Deine Hausbank nach einem Kredit, wo Du aber sicher damit rechnen musst, dass Du Sicherheiten hinterlegen musst, da Dein Einkommen nicht so hoch sein wird. Oder Du nutzt die KfW - Bank. Diese vergibt zinsgünstige Kredite an Selbständige und auch Studenten. Leider ist es hier aber immer so, dass die Kreditsumme monatlich ausgezahlt wird. Wenn das für Dich kein Problem ist, solltest Du Dir da ein Angebot holen. Die Rückzahlung erfolgt in der Regel nach dem Studium. Da Du einen festen Job nachweisen kannst, dem Du nachgehen wirst, wird die Bank sich schnell für eine Kreditvergabe entscheiden.

            Kommentar


            • Hallo negujeB,
              wir würden diesen Anbieter empfehlen: unsere Empfehlung (hier klicken).

              • #6
                Also ein einfacher Ratenkredit ist für dich bestimmt nicht die passende Finanzierung. Wer sich fortbilden möchte, hat inzwischen viele Möglichkeiten. Ob dir da eine Bank helfen kann, weiß ich jetzt nicht so genau. Die sind doch eher auf die Finanzierung von Wohnraum, Autos und Einkäufen spezialisiert. Für die Fortbildung gibt es bestimmte Kredite, die außerdem noch gefördert sind. Da musst du dich mal durchfragen. Ich an deiner Stelle würde mich da erkundigen, wo es die besten Infos gibt. Nämlich direkt bei der Hochschule. Die Hochschülerschaft kann dir bestimmt ein paar wertvolle Tipps geben, ob es für deine Ausbildung eine finanzielle Unterstützung gibt. Du kannst aber auch noch bei der Arbeitsagentur nachfragen. Die haben die aktuellen Programme und können dir sicher konkrete Auskünfte geben.

                Kommentar


                • #7
                  Da Sie jünger als 44 Jahre sind können Sie eine Förderung bei der KfW-Bank, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, beantragen. Da die Förderbank kein Kreditinstitut im eigentlichen Sinn ist, beantragen Sie einen Kredit bei einer Vertragsbank. Zuvor drucken Sie sich das dreiseitige Antragsformular aus dem Internet aus. Der Sachbearbeiter der Bank beantragt die Förderung der KfW-Bank. Sie bezahlen die fälligen Raten an die Bank. Die Bank kümmert sich um die Rückführung der Fördergelder.

                  Kommentar


                  • #8
                    Du bist in einem Alter, wo man nicht mehr so viele Studenten antrifft. Trotzdem Respekt für Deinen Mut, dich noch mal auf die Schulbank zu setzen.
                    Ich weiß nicht, ob vielleicht Bafög geht. Das steht doch Studenten zur Verfügung.
                    Wenn Du selbst keinen Kredit bekommst, weil Dein Einkommen zu gering ist, dann nimm doch einen Strohmannkredit auf. Also beauftrage eine andere solvente Person, den Kredit für Dich aufzunehmen. Das ist legal in Deutschland. Dazu habe ich gerade erst einen Artikel gelesen.

                    Kommentar



                      • #9
                        Also bevor du zu einer Bank gehst, würde ich mal beim Amt für Arbeit nachfragen, ob es in deinem Fall eine Unterstützung durch den Staat gibt. So eine Unterstützung könnte zum Beispiel eine Förderung sein, die du nicht mehr zurückbezahlen muss oder ein staatlich gefördertes Darlehen mit dem Zweck zur Weiterbildung. Allerdings musst du damit rechnen, dass du bei einer staatlichen Förderung auch Nachweise erbringen musst. Die Betreffen die Voraussetzung und Zulassung für das Studium und den Fortschritt. Wenn du da nichts bekommst oder ein Finanzierungsloch bleibt, dann fällt mir dazu eigentlich nur ein Kredit ein. Da du ja noch halbtags arbeitest, hast du ja ein eigenes Arbeitseinkommen. Es müsste eben eine sehr lange Laufzeit sein. Wenn du den Kredit etappenweise nimmst, sollte die Bank da auch mitspielen.

                        Kommentar


                        • #10
                          Also das mit der Zusage deines Chefs sehe ich mit Skepsis. Du schreibst ja selbst, dass er dich nach bestandener Prüfung behalten und zum Filialleiter befördern möchte. Hast du schon mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn du die Prüfung nicht wie geplant bestehst. Was wird dein Chef dann machen. Es ist mir schon klar, dass du nicht so einfach zu deinem Chef gehen kannst und ihn danach fragst, was in diesem Fall passiert. Er erwartet von dir, dass du die Prüfung bestehst. Da kannst du ihm schwer mit diesem Szenario kommen. Aber trotzdem musst du dir persönlich überlegen, was in einem solchen Fall passiert. Denn nicht alle bestehen die Prüfung und feiern einen Erfolg. Die Bank wird sich jedenfalls fragen, wie das Verhältnis zwischen dir und dem Chef dann weitergeht. Behaltest du deinen Job oder verlierst du ihn? Für die Bank ist diese Frage ganz besonders wichtig, da du den Job benötigst, um den Kredit zurückzubezahlen. Wenn du die Zusage von deinem Chef hättest, dass er dich in jedem Fall behalten wird, dann wäre das für einen Kredit besser. Denn damit könnte die Bank mehr anfangen. Außerdem brauchst du die Zusage auch schriftlich. Denn eine mündliche Zusage hat für die Bank keinen Wert. Die will immer ein Schriftstück mit Unterschrift und Firmenstempel. Ansonsten taugt das nichts.

                          Aber auch wenn du die Prüfung schaffen solltest. Wieviel verdienst du dann als Filialleiter. Das Gehalt von Filialleiter ist ja auch nicht so toll, um danach den Kredit mit links abzubezahlen. Und die Kreditsumme von 20.000 ist ja auch nicht gerade gering. Während der Ausbildung hast du ja nur ein kleines Einkommen wie du schreibst. Da kannst du also nicht so viel zurückbezahlen. Den größten Brocken müsstest du nach Ende der Ausbildung bezahlen. Dafür kommt wieder der normale Ratenkredit nicht in Frage. Bei dem sind die Tilgungsraten immer gleich hoch. Du müsstest einen Kredit beantragen, bei dem du kleine Tilgungsraten hast und am Ende der Laufzeit eine große Tilgungsrate bezahlst. So etwas gibt es bei der Autofinanzierung. Ich würde mich einfach einmal auf den Weg zur Bank machen und mich ausgiebig beraten lassen. Auch beim Amt für Arbeit.

                          Kommentar


                          • #11
                            In Deinem Fall kannst Du einen Kredit für Studenten aufnehmen. Du hast nach dem Studium einen sicheren Arbeitsplatz, sodass dieses schon als sehr positiv gewertet werden kann. Darüber hinaus hast du jetzt schon ein Einkommen. Du kannst aber auch einen normalen Ratenkredit aufnehmen, denn für ein Studentenkredit kannst Du eventuell schon das Höchstalter überschritten haben.

                            Du solltest Dir ausrechnen, was Du genau brauchst, damit Du eine Kreditsumme festlegen kannst. Du kannst mit der Bank vereinbaren, dass die Raten solange niedrig sind, bis Du mit dem Studium fertig bist, um dann die Ratenzahlungen zu erhöhen. Du solltest von Deinem Arbeitgeber es Dir schriftlich geben lassen, das er Dich übernimmt.

                            Nur so kannst Du der Bank zeigen, dass Du nach dem studieren ein geregeltes Einkommen nachweisen kannst. Du musst aber nicht unbedingt zu Deiner Hausbank, Du kannst auch einen Kreditgeber im Internet suchen. So kannst Du einen günstigen Kredit bekommen, der zu Deiner Lebenssituation passt.

                            Kommentar


                            • Hallo negujeB,

                              ich habe dir hier nochmals unseren Kreditvergleichsrechner eingefügt, viel Spaß beim rumspielen.
                              Kreditantrag am PC ausfüllen? >>

                              • #12
                                Du kannst dafür einen Ratenkredit aufnehmen. Dazu müsstest Du aber wissen, wie hoch die Kosten insgesamt sein werden, um das Studium finanzieren zu können. Nur so kannst Du eine Kreditsumme ermittelten und nur so weißt Du , wie hoch die Raten sein werden. Erst dann weißt Du , ob Du mit deinem geringerem Gehalt dann noch so einen Kredit tilgen kannst.

                                Abgesichert wäre der Kredit, denn Du kannst nachweisen, dass Du nach dem Studium übernommen wirst, sodass es von Seiten der Bank keine Probleme geben sollte. Es kommt hier tatsächlich auf die Kreditsumme an, die wirklich benötigt wird, um eine endgültige Entscheidung treffen zu können, ob Du den Kredit bekommst oder nicht.

                                Kommentar


                                • #13
                                  Du kannst dafür einen Ratenkredit aufnehmen. Dazu müsstest Du aber wissen, wie hoch die Kosten insgesamt sein werden, um das Studium finanzieren zu können. Nur so kannst Du eine Kreditsumme ermittelten und nur so weißt Du , wie hoch die Raten sein werden. Erst dann weißt Du , ob Du mit deinem geringerem Gehalt dann noch so einen Kredit tilgen kannst.

                                  Abgesichert wäre der Kredit, denn Du kannst nachweisen, dass Du nach dem Studium übernommen wirst, sodass es von Seiten der Bank keine Probleme geben sollte. Es kommt hier tatsächlich auf die Kreditsumme an, die wirklich benötigt wird, um eine endgültige Entscheidung treffen zu können, ob Du den Kredit bekommst oder nicht.

                                  Kommentar


                                  • #14
                                    Die günstigste Finanzierungsmöglichkeit für Deine Weiterbildung stellt das Aufstiegs-BAföG der KfW Bank dar. Diese Maßnahme ist mit einem extrem niedrigen Zinssatz (zurzeit weniger als ein Prozent effektiver Jahreszins) verbunden. Zudem bekommst Du einen Teil Deiner monatlichen Auszahlung als Zuschuss. Voraussetzung ist, dass der von Dir besuchte Lehrgang die Voraussetzungen für die Förderung mittels Aufstiegs-BAföG vollständig erfüllt. Das ist mit Sicherheit der Fall, wenn Du Deinen Meisterbrief an einer klassischen Meisterschule erwirbst. Falls Du stattdessen ein als mit der Meisterausbildung des Handwerks gleichberechtigtes Optikerstudium an einer Universität oder Fachhochschule besuchst, erkundigst Du Dich am besten vor der Einschreibung bei der Ausbildungsstätte oder direkt bei der KfW Bank, ob diese für die Förderung per Aufstiegs-BAföG anerkannt ist. Du bekommst bis zu 15 000 Euro für anfallende Ausbildungskosten sowie einen Zuschuss zum Lebensunterhalt, dessen Höhe sich anhand Deines Bedarfs und Deines Einkommens bemisst.

                                    Sollte das nicht der Fall sein, kannst Du den »normalen« Studienkredit beantragen. Bei einem Beginn des Studiums mit vierzig Jahren bekommst Du maximal sechs Semester lang den Förderkredit in Höhe von bis zu 650,00 Euro im Monat. Das reicht für die Finanzierung Deines Studiums aus. Die Vergabekriterien sind weniger stringent als beim Aufstiegs-BAföG, sodass jeder Studiengang an einer anerkannten Hochschule oder Fachhochschule gefördert wird. Bei beiden Maßnahmen fragt die Bank nicht nach Deinem Einkommen. Sie setzt stattdessen voraus, dass Du nach erfolgreichem Abschluss der geförderten Weiterbildung in der Lage bist, den Kredit mit Deinem dann hervorragenden Verdienst zurückzuzahlen. Bei Studienkrediten besteht ein (schwacher) Wettbewerb, da wenige Geschäftsbanken ebenfalls Studienfinanzierungen anbieten. Du kannst bei Deiner regionalen Genossenschaftsbank nachfragen und die Konditionen mit denen der KfW Bank vergleichen. Für den Studienkredit der KfW Bank ist Dein weiteres Einkommen unerheblich, dieses wird gar nicht erfragt.

                                    Hast Du Deinen Arbeitgeber wegen einer Finanzierung angesprochen? Dabei existieren grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder ein offizielles Arbeitgeberdarlehen, für das Dir die Raten vom Gehalt abgezogen werden. Oder eine Vereinbarung, wonach Du zwar nur die Hälfte Deiner vertragsgemäßen Arbeitszeit absolvierst, aber beispielsweise fünfundsiebzig Prozent Deines Gehalts bekommst. Im Anschluss an Deine Meisterausbildung erhältst Du dann für einen angemessenen Zeitraum ebenfalls nur einen Teil des Gehalts, während Du wieder die volle Stundenzahl arbeitest.

                                    Kommentar


                                    • Unsere User nutzen die Kredite wie folgt:

                                      Und welche Träume haben Sie? Jetzt Kreditwunsch einfach finanzieren.

                                      Verwendung
                                      In den letzten 6 Monaten haben sich unsere 301.722 User einen Kredit für folgende Dinge benötigt.
                                      Gebrauchtwagen (Hier vergleichen )
                                      Neuwagen (Hier vergleichen )
                                      Umschuldung (Hier vergleichen )
                                      Einrichtung (Hier vergleichen )
                                      TV, Computer etc (Hier vergleichen )
                                      Familiäre Anlässe (Hier vergleichen )
                                      Bildung (Hier vergleichen )
                                      Gründung (Hier vergleichen )
                                      Reise & Urlaub (Hier vergleichen )
                                      Mode & Schmuck (Hier vergleichen )
                                      Sonstiges (Hier vergleichen )

                                      • #15
                                        Hallo, ich finde es mutig, in dem Alter noch mal auf die Schulbank zu wechseln. Jeder träumt ja davon, irgendwie erfolgreich zu sein. Respekt daher, dass du dich dieser Aufgabe stellst.

                                        Wie viel verdient man denn als Augenoptiker? Reicht dein kleineres Einkommen vielleicht aus, um den Kredit aufzunehmen? Ansonsten könntest du dich vielleicht auch nach Bafög erkundigen oder aber einen speziellen Studienkredit aufnehmen. Solange du an einer richtigen Hochschule studierst, müsste dies möglich sein.

                                        Vielleicht kann ja auch dein Arbeitgeber behilflich sein. Wenn der dich weiter beschäftigen will und auch Interesse an einer gemeinsamen Zukunft nach dem Studium hat, kann er das vielleicht auch finanzieren. Eine Freundin von mir macht das gerade. Sie studiert über ein großes Unternehmen, welches das Studium bezahlt, das Auslandspraktikum organisiert und finanziert und obendrein eine Übernahmegarantie von 5 Jahren nach dem Studium gibt. Ein Auslandspraktikum wirst du vielleicht nicht brauchen, aber der Rest wäre ja nicht schlecht. Vielleicht gibt es das ja auch bei dir. Viele Unternehmen sind heutzutage froh, wenn sie qualifiziertes Personal haben und auch halten können. Vielleicht hast du ja Glück und man hilft dir. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.

                                        Kommentar


                                        • #16
                                          Hallo! Gratuliere, dass du dich zur Weiterbildung entschlossen hast. Allerdings sind 20.000 Euro viel Geld. Das musst du wieder zurück bezahlen - samt den Zinsen. Und genauso sieht es auch die Bank. Dass du dich weiterbilden möchtest, ist lobenswert. Die Bank interessiert sich aber für etwas anderes. Wie hoch wird nach deiner abgeschlossenen Ausbildung dein Einkommen sein? Kannst du mit diesem Einkommen problemlos den Kredit abbezahlen. Vergiss nicht, dass 20.000 Euro viel Geld ist. Das muss man erst einmal verdienen. Ich meine damit, dass du dir die 20.000 Euro zur Seite legen musst. Von deinem künftigen Gehalt musst du deinen Lebensunterhalt bezahlen, wie zum Beispiel Miete, Essen, Kleidung usw. Außerdem möchtest du ja auch in den Urlaub fahren und vielleicht einmal heiraten und Kinder haben. Und ein Auto möchtest du auch haben. Dann musst du nebenbei noch die 20.000 Euro Kredit bezahlen. Da sind jetzt die Zinsen noch nicht berücksichtigt. Wenn, dann geht das nur mit einem Kredit mit langer Laufzeit. Dadurch bleiben die Tilgungsraten niedrig und leistbar. Allerdings bezahlst du so wieder lange Zinsen, was den Kredit wieder teurer macht. Ich würde einen Kredit nur als letzte Option für deine Ausbildung in Betracht ziehen.

                                          Ich denke, es sollte Optionen zu einem Kredit geben. Versuche doch einmal herauszufinden, ob es nicht spezielle Förderprogramme für Personen wie dich gibt. Es gibt doch immer wieder spezielle Programme für berufstätige Personen, die sich weiterbilden möchten. Da gibt es Förderungen die nicht zurückbezahlt werden müssen und Kredite zu sehr günstigen Konditionen. Bevor du also zur nächsten Bankfiliale um die Ecke gehst, würde ich mich an deiner Stelle erkundigen. Wer dir da helfen kann ist zum Beispiel das Amt für Arbeit. Kann sein, dass die dort nicht die richtigen Antworten für dich halben. Aber man fängt immer an einer Stelle an und fragt sich so durch. Eine Adresse, wo du dich erkundigen könntest, ist die KfW. Dort findest du spezielle Kredite für Studierende. Die können dir auch sagen, ob du eine Förderung bekommst und welche Voraussetzungen du dafür mitbringen musst. Natürlich kannst du auch bei einer Bank nachfragen und dir ein zweites Angebot für einen Vergleich erstellen zu lassen.

                                          Kommentar


                                          • #17
                                            Hallo! Gratuliere, dass du dich zur Weiterbildung entschlossen hast. Allerdings sind 20.000 Euro viel Geld. Das musst du wieder zurück bezahlen - samt den Zinsen. Und genauso sieht es auch die Bank. Dass du dich weiterbilden möchtest, ist lobenswert. Die Bank interessiert sich aber für etwas anderes. Wie hoch wird nach deiner abgeschlossenen Ausbildung dein Einkommen sein? Kannst du mit diesem Einkommen problemlos den Kredit abbezahlen. Vergiss nicht, dass 20.000 Euro viel Geld ist. Das muss man erst einmal verdienen. Ich meine damit, dass du dir die 20.000 Euro zur Seite legen musst. Von deinem künftigen Gehalt musst du deinen Lebensunterhalt bezahlen, wie zum Beispiel Miete, Essen, Kleidung usw. Außerdem möchtest du ja auch in den Urlaub fahren und vielleicht einmal heiraten und Kinder haben. Und ein Auto möchtest du auch haben. Dann musst du nebenbei noch die 20.000 Euro Kredit bezahlen. Da sind jetzt die Zinsen noch nicht berücksichtigt. Wenn, dann geht das nur mit einem Kredit mit langer Laufzeit. Dadurch bleiben die Tilgungsraten niedrig und leistbar. Allerdings bezahlst du so wieder lange Zinsen, was den Kredit wieder teurer macht. Ich würde einen Kredit nur als letzte Option für deine Ausbildung in Betracht ziehen.

                                            Ich denke, es sollte Optionen zu einem Kredit geben. Versuche doch einmal herauszufinden, ob es nicht spezielle Förderprogramme für Personen wie dich gibt. Es gibt doch immer wieder spezielle Programme für berufstätige Personen, die sich weiterbilden möchten. Da gibt es Förderungen die nicht zurückbezahlt werden müssen und Kredite zu sehr günstigen Konditionen. Bevor du also zur nächsten Bankfiliale um die Ecke gehst, würde ich mich an deiner Stelle erkundigen. Wer dir da helfen kann ist zum Beispiel das Amt für Arbeit. Kann sein, dass die dort nicht die richtigen Antworten für dich halben. Aber man fängt immer an einer Stelle an und fragt sich so durch. Eine Adresse, wo du dich erkundigen könntest, ist die KfW. Dort findest du spezielle Kredite für Studierende. Die können dir auch sagen, ob du eine Förderung bekommst und welche Voraussetzungen du dafür mitbringen musst. Natürlich kannst du auch bei einer Bank nachfragen und dir ein zweites Angebot für einen Vergleich erstellen zu lassen.

                                            Kommentar


                                            • Hallo liebe Leser,

                                              wir haben euch ein kleines Tool zur Verfügung gestellt, damit könnt in 2 Schritten schauen wieviel Kredit Ihr vermutlich genehmigt konnen könntet.

                                              • Gehalt
                                              • Probezeit
                                              • Schufa

                                              Berechnen Sie hier anonym, wieviel Kredit Sie bekommen können.

                                              Wie hoch ist ihr monatliches Nettogehalt?

                                              Sind Sie in Ausbildung oder in Probezeit?

                                              Neu starten

                                              Haben Sie einen negativen Schufaeintrag?

                                              Neu starten

                                              Jetzt passenden Kredit finden:

                                              Neu starten

                                              • #18
                                                Ob ein Kredit unter diesen Voraussetzungen möglich ist, hängt von Ihrem zu erwartenden Nettoeinkommen ab. Lassen Sie sich die Festanstellung von Ihrem Arbeitgeber schriftlich geben. Mit einer guten Bonität und dieser Zusage dürften Sie eigentlich keine Schwierigkeiten haben. Wie gesagt, das hängt auch von Ihrem Nettoeinkommen ab.

                                                Fragen Sie doch mal bei Ihrer Hausbank nach. Hier besteht bereits ein Vertrauensverhältnis und vielleicht haben Sie dort Glück. Ansonsten schauen Sie im Internet nach einer passenden Bank.

                                                Kommentar


                                                • #19
                                                  Ob ein Kredit unter diesen Voraussetzungen möglich ist, hängt von Ihrem zu erwartenden Nettoeinkommen ab. Lassen Sie sich die Festanstellung von Ihrem Arbeitgeber schriftlich geben. Mit einer guten Bonität und dieser Zusage dürften Sie eigentlich keine Schwierigkeiten haben. Wie gesagt, das hängt auch von Ihrem Nettoeinkommen ab.

                                                  Fragen Sie doch mal bei Ihrer Hausbank nach. Hier besteht bereits ein Vertrauensverhältnis und vielleicht haben Sie dort Glück. Ansonsten schauen Sie im Internet nach einer passenden Bank.

                                                  Kommentar


                                                  • #20
                                                    Für die Finanzierung zum Meister gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da muss nicht mal unbedingt ein kompletter Kredit aufgenommen werden, wenn Sie die Voraussetzungen für das so genannte Meister-BAföG erfüllen. Bei dieser Art der Ausbildungsförderung erhalten Sie einen Zuschuss von gut 30 Prozent für die Lehrgangskosten, alle übrigen Kosten können als Kredit übernommen werden.

                                                    Wird die Prüfung erfolgreich bestanden, müssen Sie nur ¾ des Darlehens zurückzahlen. Beim Meister-BAföG gibt es keine Altersgrenze, auch eine Einkommensgrenze oder Vermögensgrenze ist nicht gesetzt. Machen Sie Ihren Meister in Vollzeit, erhalten Sie eine Förderung von bis zu zwei Jahren, bei einer Teilzeitmaßnahme, wonach es sich bei Ihnen anhört, erhalten Sie bis zu vier Jahren Förderung. Der Antrag wird bei der zuständigen Behörde gestellt, diese ist abhängig von Ihrem Wohnort.

                                                    Sie können es auch mit einem Bildungskredit versuchen, der von der Bundesregierung möglich gemacht wird. Die Antragstellung hierfür läuft über das Bundesverwaltungsamt in Köln.

                                                    Außerdem können Sie, da die Zinsen aktuell auch sehr niedrig sind, einen Kreditantrag bei einer Bank stellen. Oder Ihren Meister-Wunsch als Projekt auf einem Kreditmarktplatz wie z.B. smava einstellen, und schauen, ob Sie auf diesem Wege Geldgeber finden.

                                                    Das sind meiner Ansicht die vier besten Möglichkeiten für Ihre Finanzierung. Viel Glück, auch beim Studium selbst!

                                                    Kommentar


                                                    • Wusstet ihr, dass allein ca. 13% unserer User Interesse an einer Umschuldung haben?

                                                      Eine Umschuldung kann bares Geld sparen. Solltet auch ihr Interesse an einer Umschuldung haben, können wir euch folgenden Anbieter empfehlen: Smava (hier klicken zu www.smava.de).

                                                      • #21
                                                        20.000 Euro ist eine relativ hohe Kreditsumme. In Deiner Situation hast Du aber verschiedene Möglichkeiten auf einen Kredit. Die erste Möglichkeit wäre ein Förderkredit von der KfW-Bank. Vielen ist dieses Institut nur als Förderbank bei Renovierungen, Sanierungen oder Umbaumaßnahmen für Immobilien bekannt. Auch bei Neubauten hilft diese Bank weiter. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert in speziellen Maßnahmen auch Menschen, die sich weiterbilden. Da Du das 44. Lebensjahr noch nicht vollendet hast, kannst Du eine Fördermaßnahme beantragen. Wenn Du einen Förderkredit beantragst, machst Du einfach einen Termin bei Deiner Hausbank oder bei einer Filialbank. Die Fördermaßnahme wird nach der Genehmigung komplett von dieser Bank abgewickelt. Ob Du vielleicht auch Anspruch auf BAföG hast, ist von der Höhe Deines Gehalts für Deine Teilzeitarbeit abhängig.

                                                        Eine weitere Möglichkeit auf einen Kredit kann Dir vielleicht auch Deine Hausbank anbieten. Da Du aber nur in Teilzeit tätig bist, wird Deine Bonität eingeschränkt sein. Die Bank wird daher Sicherheiten von Dir verlangen. Zu diesen Sicherheiten können Geld- oder Sachwerte zählen. Auch eine Bürgschaft durch einen guten Freund oder ein Familienmitglied ist möglich. Dein Bürge muss absolut solvent sein. Er wird von der Bank daher genau auf seine Liquidität überprüft. Wird der Bürge von der Bank akzeptiert, steht Deinem Kredit nichts mehr im Weg. Du unterschreibst einen Kreditvertrag und Dein Bürge seine Bürgschaft. Es handelt sich dabei oftmals um eine selbstschuldnerische Bürgschaft. Solltest Du zahlungsunfähig sein, muss Dein Bürge Deinen Kredit weiter bezahlen oder komplett ablösen. Für den Zeitraum der Bürgschaft ist die Bonität Deines Bürgen ebenfalls eingeschränkt.

                                                        Kommentar


                                                        • #22
                                                          Du kannst einen Antrag für Studenten oft nicht aufnehmen, da Du das Höchstalter überschreitest. Da Du aber ein Einkommen hast, kannst Du einen normalen Ratenkredit aufnehmen.

                                                          Der Bank kannst Du mitteilen, wozu du den Kredit brauchst und Dein Einkommen kann den Kredit absichern. Wenn das der Bank aber als Sicherheit nicht reicht, dann versuche einen Bürgen zu finden, der ebenfalls den Kredit absichern kann. Dann kannst Du das Studium in Angriff nehmen.

                                                          Kommentar


                                                          • #23
                                                            Was du benötigst, ist ein Studentenkredit, mit dem man sein Studium und alle anderen Kosten wie zum Beispiel Miete, Kleidung, Bücher, Essen und Telefon finanzieren kann. Früher war das wirklich schwierig. Inzwischen haben sich viele Banken auf die Erfordernisse der Studenten eingestellt und führen so einen Kredit in ihrem Programm.

                                                            Studentenkredite dienen dazu, um ein Studium zu finanzieren. Dadurch unterscheidet sich der Studentenkredit deutlich vom Ratenkredit. Bei einem Ratenkredit wird die Kreditsumme auf einem Satz überwiesen. Bei einem Studentenkredit wird die Kreditsumme in monatlichen Raten ausbezahlt. Die Höhe liegt je nach Bedarf zwischen 100 und 650 Euro. Manche Banken bieten daneben die Möglichkeit einen kleinen Teil der Kreditsumme einmalig auszubezahlen. Das ist für den Fall, dass man zum Beispiel einen neuen Laptop benötigt.

                                                            In deiner Anfrage schreibst du, dass du einen Betrag in Höhe von 20.000 Euro benötigst. Wenn du wirklich einen Studentenkredit willst, dann musst du deinen Finanzbedarf neu kalkulieren. Du könntest dir zwar einen Ratenkredit holen. Erstens ist aber unklar, ob du den bekommst und außerdem gibt es noch einen weiteren Nachteil. Bei einem Ratenkredit beginnt die Tilgung der Kreditsumme sofort. Bei einem richtigen Studentenkredit bekommst du über den vereinbarten Zeitraum deine monatlichen Raten bezahlt. Die Tilgung beginnt erst nach Ende des Studiums. Da man nach Ende des Studiums nicht sofort einen Job findet, wird einem eine Ruhezeit gewährt. Die beträgt je nach Bank zwischen 3 Monaten und zwei Jahren. Danach beginnt erst die Tilgung des Studentenkredits.

                                                            Da du ja eine Zusage hast, bei deinem alten Arbeitgeber weiterarbeiten zu können, ist für dich die Ruhezeit nicht so wichtig. Andererseits kann sich in der Zeit an der Uni viel ändern. Dein Arbeitgeber könnte seine Meinung ändern. Oder er könnte auch insolvent werden und den Betrieb schließen müssen. In beiden Fällen würdest du deinen alten Job verlieren. Sollte das passieren, dann bist du über eine Pause bis zum Beginn der Tilgung über eine Ruhezeit bestimmt sehr froh.

                                                            Studentenkredite bekommst du bei verschiedenen Banken. Es gibt den KfW Studentenkredit - der wird glaube ich am häufigsten bezogen. Dann gibt es noch einige andere wie zum Beispiel den Studentenkredit der Deutsche Bldung AG, der Commerzbank, der aopBank, der Hypovereinsbank und viele andere.

                                                            Kommentar


                                                            • Folgende Banken sind für eine Umschuldung bei Smava sehr beliebt:

                                                              (aus über 5.000 Bewertungen)
                                                              (aus über 1.100 Bewertungen)
                                                              (aus über 1.900 Bewertungen)
                                                              (aus über 1.600 Bewertungen)
                                                              (aus über 1.200 Bewertungen)
                                                              (aus über 1.100 Bewertungen)

                                                              • #24
                                                                Du kannst einen Kredit bei der Bank aufnehmen und damit Deine Meisterschule finanzieren. Vergleiche im Vorfeld verschiedene Angebote und entscheide Dich dann.

                                                                Außerdem solltest Du Dich unbedingt beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung erkundigen. Es gibt die Möglichkeit, Meister-BAföG zu beantragen. Über die Voraussetzungen und die Bedingungen kannst Du dort detaillierte Auskünfte erhalten.

                                                                Kommentar


                                                                • Unsere Leser haben folgende Banken ausgewählt, welche die Redaktion des Forums ebenfalls bedenkenlos empfehlen kann.
                                                                  Folgende Banken wählten unsere Leser im letzten Monat
                                                                  Bank
                                                                  Unsere Leser wählten wie folgt:
                                                                  51.927 mal von Lesern ausgewählt (64 %)
                                                                  Kredit-Experte.info
                                                                  (zu www.kredit-experte.info )
                                                                  2.156 mal von Lesern ausgewählt (2.66 %)
                                                                  3.511 mal von Lesern ausgewählt (4.33 %)
                                                                  Kredit-ohne-Schufa.de
                                                                  (zu Kredit-ohne-Schufa.de )
                                                                  4.460 mal von Lesern ausgewählt (5.5 %)
                                                                  Sigma Kreditbank
                                                                  (zum Sigma Angebot )
                                                                  6.900 mal von Lesern ausgewählt (8.5 %)
                                                                  2.067 mal von Lesern ausgewählt (2.55 %)
                                                                  Stand: 22.07.2018
                                                                  • Kreditantrag am PC ausfüllen? >>
                                                                  Lädt...
                                                                  X